weltkunstbulletin.com

Sport

Bayern-Duo fehlt gegen Sevilla

Share
Pause für Alaba, grünes Licht für Boateng

Alptraum-Nacht wie vor sieben Jahren fürchtet keiner beim FC Bayern. Die Münchner Arena wird mit 70 000 Zuschauern ausverkauft sein. Das Hinspiel konnten die Bayern bereits mit 2:1 für sich entscheiden. Trotzdem mahnte Arjen Robben, nicht schon vorher über die möglichen Halbfinalgegner zu sinnieren. Sevilla zeigte in dieser Saison seine Auswärtsstärke und schlug Manchester United in Old Trafford mit 2:1. "Wenn wir 0:1 in Rückstand geraten, haben wir riesen Druck", mahnte Robben. "Sevilla muss was riskieren und auf Attacke spielen", prophezeit Heynckes.

München - Nach dem 3:0 im Auswärtshinspiel ist Real Madrid am Mittwoch (20.45 Uhr, ORF, ZDF, Sky und im Liveticker) gegen Juventus Turin eigentlich nichts anderes als der Aufstieg ins Halbfinale der Fußball-Champions-League zuzutrauen.

PERSONAL: Der kampfstarke Arturo Vidal fällt mit Knieproblemen aus.

Alaba fehlte zuletzt beim 4:1 in Augsburg und auch beim Erfolg in Sevilla wegen Rückenproblemen. Dennoch verzichtet Heynckes noch auf den Österreicher. Für ihn dürfte Rafinha links hinten spielen.

HÄRTEFALL: Spannend ist die Besetzung der Mittelfeldpositionen. Im Rückspiel gegen Sevilla soll er noch geschont werden. Das hatte Heynckes dem Flügelstürmer versprochen. "Das wird vielleicht die nächsten Tage oder nächste Woche stattfinden", sagte der 34 Jahre alte Niederländer in München.

"Die Champions League ist für jeden Spieler und Trainer etwas Besonderes", sagt Heynckes. "Ich liebe diese Spiele!" Mit der Rückkehr von "Herzstück" Éver Banega sei das ein gefährlicher Gegner. Das passierte 2011 im Achtelfinale der Champions League gegen Inter Mailand. "Es ist fast unmöglich, aber noch nicht vorbei", sagte Trainer Vincenzo Montella. Die Situation sei "nahezu ideal", sagte er. Die Höhe des deutschen Marktpools wurde noch nicht bekanntgegeben, 2016/17 lag die Gesamtsumme bei circa 66 Millionen Euro. Die Münchner haben bislang schon 32,7 Millionen Euro an Prämien eingespielt.

Vor dem Rückspiel im Champions-League-Viertelfinale heißt es für den FC Bayern volle Konzentration.

GELBE GEFAHR: Gleich sechs Bayern-Profis sind von einer Sperre für das Halbfinal-Hinspiel bedroht.

Franck Ribéry, Robert Lewandowski, Joshua Kimmich, Corentin Tolisso, Jérôme Boateng und Sebastian Rudy wären bei einer weiteren gelben Karte im Halbfinal-Hinspiel gesperrt. Am UEFA-Sitz in der Schweiz wird mittags das Halbfinale ausgelost. Ein großes Lob erteilte Heynckes Stellvertreter Sven Ulreich.

Bei allem Fokus auf das Weiterkommen müssen die Bayern auch aufpassen. "Lasst uns erst ein super Spiel machen und weiterkommen".

Share