weltkunstbulletin.com

Geschäft

US-Notenbank peilt weitere Zinserhöhungen an

Share
Das Fed ist zuversichtlich das Inflationsziel von 2% zu erreichen

"Eine "starke Mehrheit" im geldpolitischen Ausschuss (FOMC) sehe in einem möglichen Handelskonflikt ein Abwärtsrisiko für die US-Wirtschaft, wie aus dem am Mittwoch veröffentlichten Protokoll (Minutes) zur jüngsten Sitzung des geldpolitischen Ausschusses (FOMC) vom 20. und 21. März hervorgeht".

Dies solle aber wie bisher stufenweise erfolgen.

Die US-Notenbank hatte auf der Sitzung ihren Schlüsselzins zur Versorgung der Banken mit Geld auf die aktuell gültige Spanne von 1,5 bis 1,75 Prozent angehoben und zwei weitere Schritte nach oben im laufenden Jahr signalisiert.

Die US-Notenbank Fed hat vor den Folgen eines Handelskonflikts gewarnt. Einige hätten jedoch vorgeschlagen abzuwarten, ob die Inflation anziehe. Mehrere Mitglieder forderten, dass die Geldpolitik restriktiver werden müsse. "Dieser Vorschlag wird unser Kapitalregime vereinfachen, ohne es zu schwächen", sagte Fed-Vize Randal Quarles, der federführend für das Thema Regulierung zuständig ist. Hier lag die Steigerungsrate zuletzt noch klar unter dem Ziel der Fed von 2%.

Es wäre die erste große Finanzreform der Trump-Ära. Sie will die Tests besser an die täglichen Kapitalanforderungen anpassen, um Dinge nicht unnötig zu verkomplizieren. Bank-Manager haben sich immer wieder über die Komplexität der Stresstests beschwert.

Share