weltkunstbulletin.com

Unterhaltung

Mariah Carey aufgrund einer bipolaren Störung in Behandlung

Share
Mariah Carey ist eine der weltweit erfolgreichsten Sängerinnen

Sie zählt zu den erfolgreichsten Popsängerinnen der Welt. Einem US-Magazin erzählt Mariah Carey nun erstmals Details über ihre psychischen Störungen, die sie der Öffentlichkeit jahrelang verheimlicht hat.

Im Interview mit dem "People Magazine" gesteht Mariah Carey, dass bei ihr 2001 eine bipolare Störung diagnostiziert wurde, nachdem sie einen Zusammenbruch erlitt. Es war eine zu schwere Last und ich konnte sie nicht mehr tragen. Zuerst habe sie die Diagnose nicht glauben wollen, machte dann, laut eigener Aussage, die "härtesten Jahre meines Lebens" durch.

"Ich habe nach Behandlungsmöglichkeiten gesucht und sie auch bekommen, ich habe mich mit positiven Menschen umgeben und jetzt mache ich wieder, was ich liebe - Songs schreiben und Musik", sagt Mariah. Die gegen bipolare Störungen verschriebenen Medikamente würden ihr dabei helfen.

Bei einer bipolaren Störung kommt es zu Stimmungsschwankungen und einem Wechsel zwischen Euphorie und Depressionen. Gemeinsam mit Ex-Mann Nick Cannon hat die Sängerin sechs Jahre alte Zwillinge.

Share