weltkunstbulletin.com

Sport

Das Revierderby sorgt für mächtig Ärger an der Basis: 250 Amateurspiele verlegt

Share
Leon Goretzka wundert sich warum Schalke auf dem Rasen trotz des zweiten Tabellenplatzes das Selbstvertrauen fehlt

Revierderby zwischen Schalke 04 und Borussia Dortmund sorgt für großen Ärger bei den Amateurfußballern der Region - weil es am Sonntag (15.30 Uhr im Liveticker bei n-tv.de) angepfiffen wird. Rund 250 Spiele wurden verlegt, weil die Verantwortlichen der unterklassigen Clubs fürchten, dass die Zuschauer ausbleiben. Doch weil der kommende Derbyklassiker auf Sonntag, 15.30 Uhr, gelegt wurde, sind nun viele Amateurfußballer verärgert.

"Gerade der Sonntag ist ein Tag, an dem mehr Zuschauer zu Amateurspielen kommen als an anderen Tagen", sagte Manfred Schnieders vom Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen dem WDR am Donnerstag. Ein Abo ist nicht nötig. In den Kreisligen werden je nach Region bis zu 75 Prozent der Partien verschoben. Der Aufwand sei immens, die Spiele neu zu terminieren. Die meisten Klubs weichen auf Termine unter der Woche aus. Schiedsrichter müssten organisiert und die Plätze von den Kommunen zur Verfügung gestellt werden.

Das Problem sind aber nicht nur fehlende Zuschauer, sondern auch fehlende Spieler - und Trainer: "Wir mussten das Ding vorverlegen. Eine Frechheit - fast schon ein Skandal".

Share