weltkunstbulletin.com

Unterhaltung

Die Diagnose war ein Schock: Francine Jordi litt an Brustkrebs

Share
Die Silvestershow mit Jörg Pilawa

Die Schweizer Schlagersängerin und Moderatorin Francine Jordi (40) hat nach eigenen Aussagen eine Brustkrebserkrankung überstanden. Die Diagnose sei ein großer Schock gewesen.

Wie es von Francine Jordi weiter heißt, ging sie mit ihrer Erkrankung bewusst nicht an die Öffentlichkeit. Deshalb habe sie sich entschlossen, ihre Krankheit öffentlich zu machen. Lediglich ihr privates Umfeld war eingeweiht.

"Im Mai 2017 wurde bei mir Brustkrebs in einem sehr frühen Stadium diagnostiziert, sagte Jordi dem "Blick".

Termine absagen kam für Francine Jordi nicht infrage. Anschließend folgten Monate der Bestrahlung und Chemotherapie. Auf der Bühne stand sie weiterhin, nahm Auftritte bei Carmen Nebel oder 'Immer wieder sonntags' wahr. Auch am Silvesterabend 2017 moderierte sie zusammen mit Jörg Pilawa (52) "Die Silvestershow" und absolvierte einen regelrechten TV-Marathon über mehr als fünf Stunden. Doch nicht nur die Behandlungen, sondern auch die Liebe der nichts ahnenden Fans seien es gewesen, die ihr Kraft gegeben hätten. Und auch jetzt bekommt die Musikerin von ihren Fans viel Unterstützung. In den sozialen Netzwerken sprechen ihre treuen Anhänger ihr Mut zu und bekunden ihre Bewunderung dafür, wie tapfer Francine Jordi gegen den Brustkrebs gekämpft hat.

Die Therapie hat gut angeschlagen.

Durch eine Operation konnte der Tumor vollständig entfernt werden.

"Ich bin sehr dankbar und glücklich, wie gut mein Körper die Therapie angenommen hat", sagt Jordi zum "Blick". Nun möchte sich der Schlagerstar nicht länger verstecken: "Ich will mich wieder ohne Perücke bewegen können".

Share