weltkunstbulletin.com

Technologie

Xiaomi Black Shark offiziell vorgestellt, das kann das neue Gaming-Smartphone

Share
Xiaomi Logo

Kombiniert man dies mit den letzten Berichten, dass das Xiaomi Mi 6X kürzlich erst von der chinesischen Aufsichtsbehörde zertifiziert wurde, und dem aktuellen Gerücht, dass dieses Smartphone auf dem neuen MediaTek Helio P60 Chip basieren soll atatt auf einem Qualcomm Snapdragon 660, lässt dies eine offizielle Einführung des Xiaomi Mi 6X erwarten. Das Panel hat rundgeschnittene Ecken, die Ränder fallen aber nicht unbedingt sonderlich schmal aus. Aufsteck-Controller soll das BlackShark zum präzisen Gaming-Instrument machen Der Aufsatz ist so konstruiert, dass er bei Bedarf einfach auf das obere Ende des Smartphones gesteckt wird.

Der optionale Controller ist ab 20 Euro erhältlich.

In diese wird auch der zusätzliche Game-Controller eingeschoben, der allerdings auf eine Seite begrenzt bleibt, sodass die Möglichkeiten zur Steuerung im Spiel vergleichsweise begrenzt anmuten. Stellt euch das ein wenig wie das Razer Phone vor - Fokus sind Leistung und Spiele eben. Er verfügt über einen Analog-Stick, eine Eingabetaste sowie eine Schultertaste. Außerdem soll er über OTA-Updates in Zukunft auch für neue Spiele flott gemacht werden.

Technisch ist das mit grünen Akzenten und einem aus Metall und Kunststoff gefertigte BlackShark mit einer absoluten High-End-Ausstattung versehen. Auch die Qual der Wahl hat der Käufer beim internen Speicherplatz, wo man die Auswahl zwischen 64 und 128 GB UFS 2.1-Speicher hat.

Die Kameras des Xiaomi BlackShark können sich mit ihren jeweils 12 und 20 Megapixeln auf der Rückseite durchaus sehen lassen. Darüber hinaus sind Gigabit-WLAN, Bluetooth 5.0 und QuickCharge 3.0 ebenso mit an Bord, NFC fehlt hingegen. Sie arbeiten mit Phase Detection Autofokus und verfügen natürlich über einen Dual-LED-Blitz. Vorne befindet sich eine 20-Megapixel-Kamera mit f/2.2-Blende. Er kann per QuickCharge mit bis zu 18 Watt schnell geladen werden. Das Smartphone kommt auf Maße von 161,5 x 75,4 x 9,25 mm und wiegt 190 Gramm. Das Angebot rund um das neue Gaming-Smartphone besteht bei BlackShark nicht nur aus dem Gerät selbst. Hinzu kommt auch noch angepasste Software und eine Online-Plattform, über die die Besitzer gegeneinander in diversen Spielen antreten können.

BlackShark bietet unter anderem ein stark modifiziertes Drop-Down-Menü, das in Spielen durch eine vertikale Wischgeste über den auf der Front des Smartphones verbauten Fingerabdruckleser aufgerufen wird.

Das BlackShark wird in China in Kürze auf den Markt kommen und soll dann für 2999 Yuan mit sechs GB RAM und 64 GB Flash-Speicher ausgerüstet sein. Der Arbeitsspeicher beläuft sich wahlweise auf 6 oder satte 8 GB Arbeitsspeicher. Die kleine Version liegt umgerechnet bei 390 Euro, das größere Modell bei 450 Euro.

Share