weltkunstbulletin.com

Welt

Syrien - "Enorme Explosion": Iran meldet Luftangriff auf Basis

Share
Der Iran will seine Ölproduktion schnell hochfahren

Neue Explosionen in Syrien!

Wie die staatliche iranische Nachrichtenagentur Tansim am Samstagabend auf Twitter meldete, hat es auf einem iranischen Stützpunkt in Syrien eine "enorme Explosion" gegeben haben.

Eine im Februar im israelischen Luftraum abgeschossene Drohne aus dem Iran sollte offenbar einen Angriff ausführen. Sort sind laut Berichten sowohl Mitglieder der iranischen Revolutionsgarden als auch iranisch-geführte Milizen aus Afghanistan, dem Irak und Pakistan untergebracht. Sie liegt etwa zehn Kilometer südlich der von der syrischen Armee zurückeroberten Metropole Aleppo und ebenfalls zehn Kilometer von der Front zu syrischen Rebellen entfernt. "Sicherheitsbeamte erläuterten Libermans Bemerkungen dahin, man glaube, dass der Iran versuchen werde, den angeblichen israelischen Angriff entweder mit iranischen Waffen, die nach Syrien gebracht würden, oder mit ‚geliehenen' Waffensystemen der syrischen Armee zu rächen". Es könne sich zum Beispiel um eine Explosion in einem Waffendepot oder um einen Luftangriff gehandelt haben. Der Iran steht gemeinsam mit Russland an der Seite des syrischen Machthabers Bashar al-Assad. Die Beobachtungsstelle mit Sitz in Großbritannien stützt sich auf ein Netz von Informanten in Syrien. Als Reaktion flogen Frankreich, die USA und Großbritannien am Samstagmorgen Luftangriffe auf syrische Forschungs- und Produktionsstätten.

Die Westmächte hatten betont, dass es vorerst bei dieser Attacke auf Einrichtungen für die Entwicklung und Lagerung von Chemiewaffen bleiben werde.

Share