weltkunstbulletin.com

Technologie

"Agony": Horrorspiel wird durch optionalen Patch noch brutaler

Share
Agony wird zensiert

Aufgrund der Altersfreigabe zensieren die Entwickler ihr Survival-Horror-Abenteuer "Agony". Für die Konsolenversion wird es den Patch nicht geben, weshalb Madmind Studio Kickstarter-Unterstützern die Möglichkeit einräumt, auf die PC-Version zu wechseln. Ansonsten wäre das AO-Rating (Adult Only) fällig gewesen.

Um den Horror-Shooter zu veröffentlichen, hätte man "einige Kompromisse" eingehen müssen. Man hätte viel Zeit darein investiert, um sicherzustellen, dass die Zensur die "Wahrnehmung des Spiels" nicht beeinträchtigt. Man habe Gespräche mit Altersempfehlungs-Firmen geführt, damit man nicht ganze Szenen aus dem Spiel herausschneiden muss, sondern nur so viel modifiziert (z.B. eine leichte Veränderung des Kamerarahmens) um an das M-Rating zu kommen. PC-Spieler werden ein optionales Update bekommen, um die Zensuren rückgängig zu machen. Bei den Konsolen ist das aus technischer und rechtlicher Sicht nicht möglich.

Share