weltkunstbulletin.com

Technologie

Electronic Arts: Lootbox-Fiasko von Battlefront 2 soll sich nicht wiederholen

Share

EA hat aus "Star Wars Battlefront 2" und den Lootboxen gelernt. Inzwischen haben DICE und Electronic Arts für diese Woche die Rückkehr der Mikrotransaktionen angekündigt.

Die Lootbox-Implementation von "Star Wars Battelfront 2" hat laut Söderlund "Auswirkungen auf EA als Unernehmen" und das Management-Team. "Wir haben als Unternehmen wichtige Schritte unternommen, um die Mechanismen rund um die Monetarisierung, Lootboxen und andere Dinge in unseren Spielen zu überprüfen und sie zu verstehen, bevor wir sie auf den Markt bringen". Die Fehler sollen in Spielen wie "Battlefield 5" und "Anthem" nicht wiederholt werden. Und wir werden nicht.

Laut Söderlund bestand die Intention hinter den Beutekisten und dem Fortschrittsystem darin, dass sich die Leute auch nach dem Release noch länger mit dem Spiel beschäftigen. Und als Folge dessen mussten wir sehr schnelle und drastische Maßnahmen ergreifen, um alles abzuschalten. Die Leute scheinen zu schätzen, was wir getan haben und die Spieler kommen zurück, und wir sehen stärkere Engagement-Zahlen. "Wir müssen jetzt ganz genau aufpassen, was das für zukünftige Produkte bedeutet".

Share