weltkunstbulletin.com

Sport

ManU verliert und verschafft Lokalrivale Man City die Meisterschaft

Share
Manchester City- Stoke City

Weil Manchester United sich mit 0:1 (0:0) gegen Tabellenschlusslicht West Bromwich Albion blamierte, steht Man City zum fünften Mal als englischer Meister fest.

"Champion! Was für ein großartiges Gefühl".

Kapitän Vincent Kompany feierte den Gewinn der englischen Fußballmeisterschaft mit Manchester City am Sonntag ganz entspannt in seinem Wohnzimmer und telefonierte mit Teamkollege Kevin De Bruyne.

Und Nationalspieler Leroy Sane stellte einen kurzen Videoclip mit seinen persönlichen Saisonhighlights online und schrieb von einem "inSane feeling".

Fünf Tage nach dem bitteren Aus im Viertelfinale der Champions League gegen den FC Liverpool war das rechnerisch perfekt, an dem eigentlich seit Monaten niemand mehr gezweifelt hatte. "Sie waren die beste Mannschaft der Saison".

Man United, das den Erzrivalen und Nachbarn in der vergangenen Woche noch mit 3:2 (0:2) düpiert hatte, war gegen West Brom die spielbestimmende Mannschaft, kam bei strömendem Regen im Old Trafford aber nicht zum Torerfolg.

Pep Guardiola (47) hat die Entscheidung in der Meisterfrage in der Premier League nicht verfolgt, der Ex-Barça-Coach war Golfen. Dessen Siegtor schoss in der 73. Minute Jay Rodriguez. 2009, 2010 und 2011 hatte der Katalane mit dem FC Barcelona in Spanien triumphiert, 2014, 2015 und 2016 mit dem FC Bayern in der Bundesliga.

Am Samstag hatten für City im Wembley-Stadion Gabriel Jesus (22.), Gündogan (25.) per Foulelfmeter und Raheem Sterling (72.) die Treffer für City erzielt.

Share