weltkunstbulletin.com

Geschäft

Netflix meldet 125 Millionen Nutzer, legt bei Umsatz und Gewinn zu

Share
Netflix-Boom geht weiter

Zulegen konnte Netflix bezüglich Nutzerzahlen vor allem ausserhalb der USA, wo die Zahl der Abonnenten innert Jahresfrist von knapp 48 auf über 68 Millionen zunahm.

Der Umsatz von Netflix stieg auf 3,7 Milliarden Dollar, ein Zuwachs von 40 Prozent zum Vorjahreszeitraum. Nutzerzahlen, Umsatz und Gewinn übertreffen die Erwartungen des Unternehmens.

In den ersten drei Monaten des Jahres machte Netflix einen Umsatz von 3,7 Milliarden US-Dollar, der Gewinn lag bei 290 Millionen US-Dollar. Die Quartalszahlen übertrafen die Prognosen der Analysten klar.

In der Nacht schoss die Aktie zunächst um über sieben Prozent nach oben. Seit Jahresbeginn hat der Kurs schon um über 60 Prozent zugelegt.

Netflix-Boom geht weiter
Netflix wächst weiter und übertrifft Erwartungen

Um Rivalen wie Amazons Prime-Videodienst oder Hulu auf Distanz zu halten, nimmt Netflix viel Geld für eigene Produktionen in die Hand. Das hat das Unternehmen am Montag nach US-Börsenschluss bekanntgegeben. Dazu gehören Serien, Filme, Dokumentationen und Comedy-Formate. Netflix hat sich einen großen Namen mit selbstproduzierten Serien wie "House of Cards" oder zuletzt "Stranger Things" gemacht und ist mittlerweile nach eigenen Angaben in mehr als 190 Ländern zu empfangen.

Eigenproduktionen wie "Jessica Jones" und "Altered Carbon" haben dem Streamingdienst Netflix Börsen-Chart zeigen mehr Neukunden beschert als erwartet.

Nicht überall kommt der Siegeszug des 1997 als Online-DVD-Verleih im kalifornischen Los Gatos gegründeten Unternehmens jedoch gut an. Von nun an dürfen nur noch Filme gezeigt werden, die in Frankreich auch in die Kinos kommen. Das sei für die französischen Nutzer unzumutbar.

Netflix fährt weiterhin auf der Überholspur und konnte das Ergebnis im Vergleich zum Vorjahresviertel erneut deutlich verbessern.

Share