weltkunstbulletin.com

Geschäft

Tesla stoppt Model-3-Produktion

Share
Die US-Firma hatte zuletzt mit einer Serie von Negativ Nachrichten von sich reden gemacht. Quelle Reuters

"Unsere Produktionsplanung für das Model 3 beinhaltet fest eingeplante Auszeiten in Fremont und der Gigafactory", teilte Tesla dem Nachrichtensender CNBC mit. Die Pause solle genutzt werden, um "die Automation zu verbessern und Flaschenhälse systematisch anzugehen", sagte ein Sprecher.

Solch eine Massnahme sei nicht ungewöhnlich, erklärte der Firmensprecher am Montag weiter.

Obwohl Tesla bereits weit hinter dem eigenen Zeitplan liegt, werden bei dem Elektroautobauer nach einem Medienbericht für vier bis fünf Tage keine Model 3 vom Band rollen. Die betroffenen Mitarbeiter sollen dem "Buzzfeed"-Bericht nach entweder unbezahlt zu Hause bleiben oder Urlaubstage abbauen". In einem Interview des TV-Senders CBS bestätigte Musk, dass Roboter die Fertigung in einigen Fällen verlangsamt hätten. "Und es funktionierte nicht, also sind wir es losgeworden", nannte er als Beispiel. Später fügte er bei Twitter hinzu: "Ja, die übertriebene Automatisierung bei Tesla war ein Fehler".

Tesla hatte zuletzt mit einer Serie von Negativ-Nachrichten von sich reden gemacht, darunter war auch eine große Rückrufaktion beim Flaggschiff Model S. Außerdem verfehlte das Unternehmen aus dem Silicon Valley die Produktionsziele für seinen wichtigen Elektrowagen Model 3 deutlich. Tesla bekam über 400'000 Reservierungen für das Fahrzeug, müht sich aber seit dem offiziellen Produktionsstart im Sommer 2017, diese abzuarbeiten. Dieses Ziel wurde jüngst auf Ende Juni verschoben.

Ein Rückruf beim Model S, Produktionsprobleme beim Model 3 und nun ein Fertigungsstopp: Bei Tesla läuft es alles andere als rund derzeit.

Share