weltkunstbulletin.com

Geschäft

Opel kündigt 1600 europäischen Händlern die Verträge

Share
Nach der Übernahme durch PSA haben beide Unternehmen Zusagen für Investitionen gemacht. Quelle Reuters

In Europa werden demnach rund 1600 Verträge gekündigt, auf Deutschland entfallen davon 385. Künftig sollen alle Händler sämtliche Fahrzeuge von Opel vertreiben können, sowohl PKW als auch LKW.

Darüber hinaus soll der Verkauf von Personen- und Nutzfahrzeugen zusammengelegt werden. Die neuen Verträge sollen in knapp zwei Jahren in Kraft treten. "Daher werden wir die Händlerverträge anpassen", heißt es von Opel. "Die zukünftigen Erfordernisse in der Branche und die zukünftigen Erfordernisse der Marken Opel und Vauxhall werden weniger Autohäuser nötig machen, als die Marken jetzt besitzen", ist Vauxhall-Chef Stephen Norman überzeugt.

Der französische Autokonzern PSA (Peugeot Societe Anonyme) hatte Opel und die britische Schwester Vauxhall Mitte 2017 von General Motors übernommen. Das Rüsselsheimer Unternehmen will grundsätzlich neue Verträge aushandeln.

Share