weltkunstbulletin.com

Welt

Plastik fressendes Enzym könnte Berge von Plastikmüll abbauen helfen

Share
Plastikmüll

Das Enzym PETase stammt ursprünglich aus Bakterien, die in einer Recyclinganlage in Japan gefunden wurden und Plastik "fressen". Doch dann synthetisierten sie ein Enzym, dass PET noch wesentlich schneller zersetzt als das von Bakterien gebildete Vorbild.

PET-Kunststoffe können Hunderte Jahre in der Umwelt bestehen bleiben und belasten derzeit große Land- und Seengebiete. Forscher haben nun ein bakterielles Enzym entdeckt und optimiert, das das Kunstprodukt zersetzen kann. Wissenschaftler der US-Behörde National Renewable Energy Laboratory (NREL) und der britischen Universität Portsmouth hatten im Grunde nur versucht, an Enzymvarianten den Mechanismus zu verstehen, wie der Flaschen-Kunststoff aufgespalten wird.

Diese Optimierung führte zu einer zufälligen Veränderung der Enzym-Aktivitäten. "Wir haben eine veränderte Form des Enzyms erschaffen, die bereits besser ist, als die natürliche", so McGeehan.

Unabhängige Wissenschafter, die nicht direkt an der Forschung beteiligt waren, finden die Forschungen spannend.

Die weiteren Entwicklungen "sollten abgewartet werden, um das Enzym noch weiter zu verbessern", sagte Douglas Kell, Professor für bioanalytische Wissenschaft an der Manchester University.

Share