weltkunstbulletin.com

Geschäft

Gurt-Alarm: Rückruf für den VW Polo

Share

Das hat VW heute in Wolfsburg bekanntgegegeben und gleichzeitig einen Rückruf für die ausgelieferten Fahrzeuge angekündigt, der "in Kürze" starten soll.

Wegen Problemen mit den Sicherheitsgurten muss der VW Polo des aktuellen Modelljahres zum Nachbessern in die Werkstatt. Der Grund für den angekündigten Rückruf sind Probleme mit dem Gurtschloss auf der Rückbank. Ausgelöst wird die Misere dadurch, dass zwei Gurtschlösser auf der Rücksitzbank übereinander gedrückt werden können und dabei das Schloss unbeabsichtigt aufspringt.

VW soll bereits eine technische Lösung erarbeitet haben, die dies verhindere. Diese setzt in Kürze im Rahmen einer Rückrufaktion und einer Produktionsänderung für den Polo der aktuellen Generation ein, heißt es in einer Pressemitteilung des Konzerns. Bis dahin können alle betroffenen Fahrzeuge weiterhin sicher im Straßenverkehr betrieben werden, verspricht der Autobauer.

Volkswagen rät seinen Kunden allerdings den Mittelsitz bis zur Umsetzung der Rückrufaktion nicht zu nutzen, damit es nicht zu einem unbeabsichtigten Öffnen des Gurtschlosses für den linken Sitz komme. Die Fahrzeughalter werden dazu schriftlich informiert und um die Vereinbarung eines kostenlosen Einbautermins bei einem Volkswagen Service Partner gebeten. Für sie entstehen durch die Umrüstaktion beim VW-Händler keine Kosten, so der Autobauer.

Share