weltkunstbulletin.com

Unterhaltung

David Garrett gibt immer noch keine Konzerte

Share
Wieder Sorge Ärzte erteilen David Garrett Geigen-Verbot

Und auch im Juni später wird der Geiger mit der Mähne nicht auf die Bühne zurückkehren, wie er jetzt in einem Statement auf Facebook bekanntgegeben hat. "Die Prognose der Ärzte ist nach wie vor sehr positiv und wir gehen von einer vollständigen Genesung aus, aber leider erlauben sie mir noch nicht, wieder zu spielen", teilt der Musiker mit.

"Im Moment ist es am wichtigsten", so der Musiker weiter, "dass ich mich schone und meinem Körper die nötige Zeit gebe, um sich vollständig zu regenerieren". Das bedeutet jedoch auch, "dass wir noch weitere Konzerte absagen oder verschieben müssen". "Ihr gebt mir wahnsinnig viel Kraft und helft mir durch diese schwere Zeit. Wer nicht warten will, kann seine Karte eintauschen und erhält sogar eine 20 Prozent Ermäßigung auf das Konzert von Juan Diego Flórez oder für 'Die Lustige Witwe' ", betont Ertl.

Laut Management sind die Crossoverkonzerte im Juni in Bukarest und Sofia sowie das Konzert mit den Münchner Philharmonikern betroffen. "Tour" vom Juni sind nun auf September verschoben worden. Seit Ende Januar macht Garrett ein Bandscheibenvorfall zu schaffen. Zahlreiche Konzerte musste der Stargeiger bereits absagen. Die Show am 9. Juni 2018 in Bukarest soll am 14. September stattfinden. Die Tickets behalten jedenfalls ihre Gültigkeit. Und auch ein anderer Anhänger mahnt: "Weiterhin gute Besserung". Bekannt ist er für seine Crossover-Konzerte, in denen er klassische Stücke mit Popelementen verbindet.

Share