weltkunstbulletin.com

Sport

Jetzt offiziell! Titz bleibt HSV-Trainer

Share
HSV-Profi Lewis Holtby mit Trainer Christian Titz

Trainer Christian Titz vom Bundesliga-Absteiger Hamburger SV hat Respekt vor der Leistungsstärke in der 2. Liga angemahnt.

Vorstand Frank Wettstein sagte, Titz habe in den vergangenen Wochen und Monaten mit seiner inhaltlich geprägten Arbeit bewiesen, dass er der richtige Mann für die sportliche Neuausrichtung sei. "Der sofortige Wiederaufstieg ist unser Ziel, aber das wird ein schwieriges Projekt. Diesen Aufgaben gilt ab sofort unser ganzer Fokus". Unter dem 47-Jährigen präsentierten sich die Hanseaten spielerisch deutlich verbessert, der Abstieg war aber nicht mehr zu verhindern.

In den acht Partien sammelte der HSV respektable 13 Punkte, doch der Rückstand zum rettenden Ufer war letztlich zu groß.

Titz trat im März die Nachfolge von Bernd Hollerbach als Cheftrainer des HSV an.

Erste Herausforderung für Titz wird es nun, eine schlagkräftige Mannschaft zusammen zu stellen. Sein Vertrag war zunächst bis Saisonende befristet.

Beim neuen Kader gelte es, eine ausgewogene Mischung zu finden: "Du brauchst Erfahrung, aber auch frische, neue Spieler". Titz indes hat noch keine Zeit für Ferien: "Zwei Wochen lang gibt es noch eine Menge zu tun, dann werde ich aber auch zwei Wochen Urlaub machen".

Share