weltkunstbulletin.com

Technologie

WhatsApp erhält großes Update: neue Funktionen für Gruppen

Share

Die Facebook-Tochter WhatsApp hat die Verfügbarkeit neuer Funktionen für Gruppen bekanntgegeben, die noch heute sowohl die iPhone- als auch die Android-Community erreichen sollen. Sie kümmern sich schwerpunktmäßig um den Ausbau des Funktionsumfangs bei Gruppen. Doch damit ist nun Schluss.

WhatsApp-Gruppen können Fluch und Segen zugleich sein.

Gruppenbeschreibung: Wer kennt sie nicht, die großen Gruppen, in denen die Regeln für den Chat als Bild der Gruppe verfasst sind. Neue Funktionen beinhalten die Möglichkeit, eine Gruppenbeschreibung hinzuzufügen; Steuerelemente für Administratoren, die einschränken können, wer die Gruppeninformationen ändern kann; Gruppen-Catchup für vielbenutze Chats; Teilnehmersuche und neue Hürden zur Einladung, wodurch es für Personen schwieriger wird, wieder zu Gruppen hinzugefügt zu werden, die sie zuvor verlassen haben.

Verpasstes aufholen: In Gruppen wird meist sehr viel kommuniziert, geschrieben und geteilt.

Das letzte Update der App hat offenbar die Voraussetzungen zur Freischaltung auf den Geräten der Nutzer geschaffen, sodass der Rest nun auf den Servern laufen konnte. Tippe hierzu auf den neuen @-Button unten rechts im Chatfenster.

Admins können nun den Admin-Status anderer Teilnehmer entfernen und Gruppengründer können nicht mehr aus der Gruppe entfernt werden, die sie erstellt haben.

Außerdem neu ist eine Teilnehmerliste, die auch durchsucht werden kann, um bei großen Gruppen besser und schneller Nutzer zu finden. Der Gründer einer Gruppe kann aber nicht mehr aus seiner eigenen Gruppe geworfen werden. Diese neuen Funktionen hatten sich bereits vor mehreren Monaten in frühen Beta-Versionen von WhatsApp für Android gezeigt. Hinterlasst gerne Feedback, was ihr davon haltet.

Share