weltkunstbulletin.com

Unterhaltung

Trump: First Lady hat nach "großer Operation" Flugverbot

Share
Atomdeal Iran Barack Obama Weißes Haus Donald Trump USA

"Alles Fake, ihr geht es sehr gut". Es sei allerdings möglich, dass Melania Trump geraten worden sei, in Washington zu bleiben, um für etwaige Nachbehandlungen verfügbar zu sein.

Melania Trump war nach Angaben des Weißen Hauses wegen einer "gutartigen" Erkrankung operiert worden und verbrachte danach fünf Tage im Krankenhaus.

US-Präsident Donald Trump hat Spekulationen über seine Frau Melania zurückgewiesen und die Medien scharf attackiert. Er zitierte Spekulationen über den "baldigen Tod", eine "Gesichtsoperation" oder den Auszug seiner Frau aus dem Weißen Haus. Gemeinsam mit ihrem Mann nahm sie dann am vergangenen Montag bei einem Empfang für Angehörige getöteter Soldaten teil.

Sollte der Präsident die Absicht gehabt haben, mit seinen Aussagen Spekulationen zum Gesundheitszustand der First Lady zu beenden, dürfte ihm das misslungen sein. Doch habe keiner von ihnen darüber berichtet, denn dies hätte die Skandalgeschichten ins Wanken gebracht.

Zudem waren mehrere von der "New York Times" und der Nachrichtenagentur AP befragte Nierenexperten darüber verwundert, dass der Präsident die Dauer der OP mit etwa vier Stunden angab. Entgegen seiner Darstellung hatten allerdings zwei Reporter durchaus über die Begegnung mit der First Lady berichtet.

Am Mittwoch begleitete Melania Trump ihren Mann zur Fema, und die Fernsehkameras waren dabei. Seiner Frau gehe es "großartig". Die Menschen im Lande "lieben Dich", sagte er an seine Frau gewandt.

Auch dass die First Lady dem Präsidenten zufolge auf Anraten ihrer Ärzte nicht fliegen soll, löste Verwunderung aus.

Share