weltkunstbulletin.com

Unterhaltung

Kulturrat kritisiert TV-Talkshows und fordert Zwangspause

Share
Der Islam Talk bei Sandra Maischberger war Auslöser für die Kritik des Deutschen Kulturrates

Berlin Der öffentliche Streit um die TV-Talkshows ebbt nicht ab. Er bezieht sich dabei auch auf die Sendung von Sandra Maischberger am Mittwochabend in der ARD, in der es um das Thema "Die Islamdebatte: Wo endet die Toleranz?" ging. Und nicht vergessen: Mehr als hundert Talkshows zu den Themen Flüchtlinge und Islam hätten geholfen, "die AfD bundestagsfähig zu machen".

Zimmermann weiter: "Gestern Abend wurde in der Talkrunde im Ersten allen Ernstes schwerpunktmäßig über das Händeschütteln als einen vermeintlichen Ausdruck deutscher Kultur debattiert". Die Macher sollten ihre Konzeptionen überarbeiten. Und auch dem Land könnte - seiner Meinung nach - eine talkshowfreie Zeit helfen, die Integration zu fördern.

Dass das Publikum für ein Jahr lang keine politischen Talkshows zu Gesicht bekommen wird, ist ausgeschlossen. Ein radikaler Vorschlag, wie der des Deutschen Kulturrats, könnte jedoch vielleicht in der ein oder anderen Redaktion zu einem Gedankenanstoß genutzt werden.

Share