weltkunstbulletin.com

Welt

Mann wird vom abgetrennten Kopf einer Schlange gebissen - Panorama

Share
Klapperschlange

Hannover. Im US-Bundesstaat Texas wurde der US-Amerikaner Jeremy Sutcliffe von einer Klapperschlange gebissen. Kein seltener Vorgang im Süden der USA - doch war dieser Schlangenbiss eine Besonderheit.

Ein Mann entdeckt in seinem Garten eine Klapperschlange. Der Texaner reagierte sofort und trennte mit einer Schaufel den Kopf des Tieres ab.

Denn als Milo Sutcliffe die Überreste der Giftschlange beseitigen wollte, biss der abgetrennte Kopf noch einmal zu, in die Hand des Mannes. Auch mehrere Stunden nach dem Tod kann ein Schlangenkopf noch Reflexe aufzeigen - und zubeißen. So kam es auch zu dem Biss.

Für den Texaner bedeutete der Biss Lebensgefahr.

Die Klapperschlange hatte ihr gesamtes Gift auf Sutcliffe übertragen - eine lebensgefährliche Menge. 26 Dosen des Gegengifts "CroFab" brauchte der Mann daraufhin im Krankenhaus, um zu überleben. Gewöhnlich verabreichen Ärzte bei einem Schlangebiss zwei bis vier Injektionen.

Share