weltkunstbulletin.com

Welt

Trump und Kim wollen historischen Moment

Share
Donald Trump und Kim Jong Un in Singapur der 12. Juni 2018

Kim Jong-un war bereits einige Stunden zuvor an Bord einer Maschine der Air China in Singapur eingetroffen. Singapur, das einst der siebtwichtigste Handelspartner Nordkoreas war, setzte seine Handelsbeziehungen nach den nordkoreanischen Atom- und Raketentests im vergangenen Jahr aus.

Heute wird auch Donald Trump den Singapurer Premierminister treffen.

Es ist das erste Mal seit der Gründung Nordkoreas 1948, dass ein amtierender US-Präsident mit einem Staatsoberhaupt des kommunistischen Landes zusammentrifft. Das Treffen zwischen Kim und Trump soll am Dienstag stattfinden.

Die Verhandlungen zwischen dem US-Präsidenten Donald Trump und dem nordkoreanischen Staatschef Kim Jong Un sollen um 9 Uhr Ortszeit (3 Uhr MESZ) starten. Möglicherweise gibt es aber noch diskrete Gespräche zur Vorbereitung, bevor sich Trump und Kim dann erstmals die Hand schütteln. Er sei auch nicht zu dem Gipfeltreffen eingeladen worden, fügte der Präsident hinzu. "Wir haben die Möglichkeit, ein wahrlich wundervolles Resultat zu erzielen für Nordkorea und die Welt", schrieb er noch vor der Landung auf Twitter.

Donald Trump und Kim Jong Un in Singapur der 12. Juni 2018
AFP 2018 Saul Loeb„Sehr sehr gut“ – Trump über Einzelgespräch mit Kim

Kim hofft im Gegenzug auf internationale Anerkennung und wirtschaftliche Unterstützung. Bereits aus dem Flugzeug heraus hatte sich der US-Präsident optimistisch zum Ausgang des Treffens gezeigt, bei dem es vorrangig um die atomare Abrüstung gehen soll.

Auch Kim machte deutlich, dass er sich der Bedeutung des Treffens bewusst ist. Vor einem Gespräch mit Singapurs Regierungschef Lee Hsien Loong - dem offiziellen Gastgeber - sagte er: "Die ganze Welt schaut auf diesen historischen Gipfel zwischen Kim Jong Un und den Vereinigten Staaten von Amerika". Die Erfolgsaussichten werden von Experten sehr unterschiedlich beurteilt. Auf dem Weg nach Singapur sorgte er für einen Eklat, indem er die Erklärung mit den sechs anderen Staats- und Regierungschefs per Twitter-Botschaft aufkündigte. Trump will sich am Montag mit Lee austauschen.

Mit einiger Wahrscheinlichkeit wird es mehrere Vorgespräche zwischen Nordkorea und den USA geben. Die beiden Delegationen wohnen in Hotels, die nur wenige Hundert Meter voneinander getrennt sind.

Der Gipfel findet dann am Dienstag in einem Luxushotel auf einer vorgelagerten Insel statt.

Share