weltkunstbulletin.com

Geschäft

Russland - Wegen Cyberkriminalität: Neue US-Sanktionen gegen Russland

Share
Russland vs. USA im Cybercrime

Die Unternehmen, die heute auf die Sanktionsliste gesetzt wurden, trugen durch ihre Zusammenarbeit mit dem FSB zur Verbesserung der Cyber- und Unterwasserfähigkeiten Russlands bei. Sie hätten mit dem russischen Geheimdienst FSB paktiert und dazu beigetragen, die Sicherheit der USA und ihrer Verbündeter zu gefährden. Die USA hätten nun Zugriff auf alle Immobilien und Beteiligungen der Sanktionierten, die unter amerikanischer Gerichtsbarkeit stünden, betonte Mnuchin.

Mnuchin zufolge ist Russland unter anderem für die "NotPetya"-Attacke verantwortlich, die 2017 Europa, Asien und Amerika betroffen hatte".

Der Minister fügte hinzu, dass die Sanktionen auf die Fähigkeit der russischen Behörden zielten, Daten zu verfolgen, die durch Unterwasserkabel, "die den Großteil der Telekommunikationsinformationen der Welt tragen", geleitet werden.

Die neuen Strafen treffen die Firmen Digital Security, ERPScan, Embedi, Kvant Scientific Research Institute und Divetechnoservices.

Die USA haben weitere Sanktionen gegen mehrere russische Firmen und Einzelpersonen erlassen. Bei den Personen handelt es sich um Alexsander Lwowitsch Tribun, Oleg Sergejewitsch Tschirikow und Wladimir Jakowlewitsch.

Share