weltkunstbulletin.com

Welt

Touristen nach Selfie in den Tod gestürzt

Share
Für ein Touristenpaar endete der Urlaub im Badeort Ericeira tödlich

Lissabon (Portugal) - Fischer hielten die Körper aus der Entfernung für Schlafende.

"Da wir auf der Mauer ein Handy gefunden haben, deutet alles darauf hin, dass die Opfer ein Selfie machen wollten". Das Unglück geschah in der Nacht zum Dienstag am Pescadores-Strand in Ericeira rund 40 Kilometer nordwestlich von Lissabon, wie Medien am Mittwoch unter Berufung auf die Behörden berichteten. "Es sieht so aus, dass sie ihr Smartphone fallen gelassen haben und heruntergestürzt sind, als sie versucht haben, es festzuhalten". Der rund 40-jährige Mann habe tot über einem Schild gehangen. Der mutmaßliche Selfie-Unfall ereignete sich laut Hafenmeisterei irgendwann in den Stunden davor.

Der Strand von Pescadores ist von Klippen und einer 30 Meter hohen, mit Sträuchern bedeckten Wand umgeben.

Share