weltkunstbulletin.com

Geschäft

Soldaten bei Paris von Auto angefahren - Sechs Verletzte

Im Pariser Vorort Levallois-Perret hat am Mittwochmorgen ein Unbekannter patrouillierende Soldaten mit einem Auto angefahren. Die Polizei sucht eigenen Angaben zufolge in dem Vorort Levallois-Perret nach dem verdächtigen Fahrzeug. Die Sicherheitskräfte waren im Rahmen der Anti-Terror-Patrouillen "Operation Sentinelle" im Einsatz. Patrick Balkany, der Bürgermeister des 65.000-Einwohner-Vorortes, berichtete dem Fernsehsender BFM-TV, dass das Auto "sehr schnell" auf die Soldaten zugefahren sei.

Geschäft

Uniper will Aktionären mehr Dividende zahlen

Zuvor hatte Uniper mit einer Steigerung von 15 Prozent gerechnet. Düsseldorf . Der deutsche Energiekonzern Uniper blickt nach dem ersten Halbjahr optimistischer auf die Geschäftsentwicklung. Dazu trugen sowohl die Stromerzeugung als auch der Energiehandel bei. Der Nettogewinn betrug zur Jahresmitte 967 Millionen Euro. Euro. Im Vorjahreszeitraum hatte der Konzern nach hohen Abschreibungen auf Kraftwerke und Speicher noch einen Verlust von 3,9 Mrd.

Geschäft

Deutsche Exporte mit stärkstem Minus seit 2015

Nach zuletzt starken Daten sind die Zuwächse sowohl bei den Aus- als auch Einfuhren zurückgegangen und sind auch hinter den Erwartungen der Experten zurückgeblieben. Das ist der größte Überschuss seit August 2016. Experten wie die vom Internationalen Währungsfonds (IWF) sehen darin auch einen Hinweis darauf, dass Deutschland zu Hause zu wenig investiert, was langfristig das Wachstum dämpfen könne.

Geschäft

Google feuert Mitarbeiter nach sexistischem "Manifest"

Darin schrieb Pichai unter anderem, dass die in dem Schreiben getätigten Aussagen beleidigend und "nicht OK" waren. Der Mitarbeiter hatte die Google-Führung in eine schwierige Lage gebracht: Er beklagte auch, dass es in einer ideologisierten Unternehmenskultur nicht möglich sei, eine abweichende Meinung offen zu vertreten.

Geschäft

Investor übernimmt Werke der insolventen Solarworld-Gruppe

Solarworld und Qatar Solar sind gemeinsam auch an dem auf die Solarbranche spezialisierten Maschinenbauer Centrotherm beteiligt. Solarworld hat Werke in Freiberg und im thüringischen Arnstadt; in Freiberg betreibt das Unternehmen außerdem ein Forschungs- und Entwicklungszentrum.

Geschäft

Euro für neuen Golf | VW zahlt Umweltprämie für ALLE alten Diesel

Daimler bietet Besitzern von älteren Mercedes-Dieselautos je nach Fahrzeug einen vierstelligen "Umweltbonus", Ford je nach Modell zwischen 2.000 und 8.000 Euro. Zusätzlich zu diesen Summen gebe es eine weitere Prämie beim Kauf eines Elektrofahrzeugs. VW, Daimler und BMW wollen außerdem 250 Millionen Euro in einen Fonds einzahlen, mit dem den Kommunen bei der Modernisierung ihrer Verkehrssysteme geholfen werden soll.

Geschäft

Beliebte Fast-Food-Kette schließt Filialen

Die Gastronomiekette Dunkin' Donuts bangt um 30 Filialen, denn die Franchisenehmer S&C International Deutschland und die Will Coffee haben Insolvenz angemeldet. Zuletzt eröffnete Standorte hatten sich schon nach kurzer Zeit als unrentabel erwiesen und seien bereits wieder geschlossen worden. Laut "Kölner Stadtanzeiger" soll mit Hilfe des Antrags das Geschäft saniert werden.

Geschäft

Fresenius Medical Care setzt mit Übernahme auf US-Trend zur Heimdialyse

Er hob zudem die räumliche Nähe hervor: Sowohl Nxstage als auch Fresenius Medical Care North America haben ihren Sitz in Massachusetts. man kenne sich schon länger, sagte er: Es sei keine schwierige Entscheidung gewesen. Wachsendes Interesse an Heimdialyse FMC sieht in den kommenden Jahren weiter gute Chancen auf dem Dialysemarkt. Das Management von Nx-Stage befürwortet die Transaktion.

Geschäft

Keine EU-Quote für Elektro-Autos

Wie das Handelsblatt unter Berufung auf EU-Kreise meldet, könnte den Autokonzernen ein bestimmter Anteil emissionsarmer Fahrzeuge wie Elektroautos vorgeschrieben werden. Auch er bezog sich damit auf den " Handelsblatt "-Bericht". "Ich kenne keinen Vorschlag zu einer Quote", sagte ein Sprecher des Verkehrsministeriums am Montag.

Geschäft

Verbraucherzentrale klagt gegen EU-Roaming-Praxis von O2

Dem Tech-Magazin " Golem " sagte ein Sprecher von Telefónica Deutschland Anfang des Monats: "Unsere Regelung für Kunden in nicht-regulierten Tarifen sowie deren Entscheidungsmöglichkeit entsprechen den regulatorischen Vorgaben in Deutschland".

Geschäft

Weil weist Vorwürfe wegen Absprachen mit VW-Konzern zurück

Dabei seien Auszüge aus dem Original-Redeentwurf samt der VW-Änderungswünsche präsentiert worden. Das stößt jetzt von mehreren Seiten auf scharfe Kritik. Auch Weil selbst widersprach dem Vorwurf der Einflussnahme. Unter diesen Bedingungen "war es richtig, dass ein von mir selbst geschriebener Entwurf einer Regierungserklärung VW zugeleitet wurde mit der ausschließlichen Bitte um Prüfung auf rechtliche Belange und Richtigkeit der genannten Fakten".

Geschäft

Um diese Themen geht es beim Diesel-Gipfel am Mittwoch

Das Instrument der Fahrverbote in Städten "steht nach wie vor auf der Tagesordnung". Das gilt für Wagen der EU-Schadstoffnorm Euro 5 und Euro 6, von denen - Stand Januar - rund 8,6 Millionen zugelassen sind. "Die Industrie ist sicher bereit, das Ihre zu tun, um diese Situation zu entschärfen". Die scharfe Kritik von Konsumentenschützern und Umweltorganisationen an den Ergebnissen des Diesel-Gipfels von Politik und Autoindustrie reisst nicht ab.

Geschäft

Rossmann will bei Amazon Prime Now einsteigen

Im Erfolgsfall könne die Kooperation auf München ausgeweitet werden. Mangels Erfolg sei das Projekt versandet. Amazon stelle die Online-Plattform sowie die Logistik.

Geschäft

Fünf Millionen Diesel sollen neue Software bekommen

Die Aktion soll auch keinen Einfluss auf Motorleistung , Verbrauch oder Lebensdauer haben, so der Verband . Für die Halter würden keine Kosten entstehen. "Natürlich reicht das heute erzielte Ergebnis am Ende noch nicht aus", sagte sie. Der ADAC hat die Ergebnisse als "ersten Schritt in die richtige Richtung" bewertet, sieht aber noch erhebliche Lücken.

Geschäft

Takt einer S-Bahn-Linie weiter ausgedünnt

Extrafahrten im Berufsverkehr wurden gestrichen. Die S2 fährt dagegen auch in der nächsten Woche weiter den ganzen Tag nur halbstündig - eigentlich ist diese üblicherweise zum Berufsverkehr auch im Viertelstundentakt unterwegs. Die Lokführer seien immer noch krank, zusätzlich seien viele Kollegen im Urlaub. Mit Ferienende in Hessen kämen einige Fahrer aus ihrem Urlaub wieder, so dass die andauernde Krankheitswelle aufgefangen werden könne.

Geschäft

Bei Unilever zittert man um Jobs

Unilever Deutschland räumte ein, dass sämtliche Lebensmittelstandorte im Konzern auf ihre Produktivität untersucht würden. Zu einer Betriebsversammlung in der Hamburger Zentrale kam am Nachmittag Besuch auch aus Berlin. Unilever hatte im Februar einen Übernahmeversuch des Konkurrenten Kraft Heinz abgewehrt und daraufhin ein Programm zu Verbesserung von Effizienz und Profitabilität aufgelegt.

Geschäft

PostFinance beteiligt sich an Online-Plattform wikifolio.com

Postfinance ist bei der Social-Trading-Plattform Wikifolio eingestiegen. Private und professionelle Trader veröffentlichen auf der Plattform in Echtzeit ihre Handelsaktivitäten, damit Follower von ihrer Anlagestrategie profitieren können.

Geschäft

Ausländische Hersteller müssen beim Diesel jetzt nachlegen

Es gab aber auch massive Kritik daran. Für die Halter sollen keine Kosten entstehen, die Aktion soll auch keinen Einfluss auf Motorleistung , Verbrauch oder Lebensdauer haben. Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer hält letzteres für entscheidend. Die BMW-Technik unterscheide sich deutlich von anderen im Markt. Auch Toyota will den Umstieg auf Hybridfahrzeuge mit einem Zuschuss erleichtern.

Geschäft

Audi-Chef soll Aufklärung behindert haben

In der Diesel-Affäre wird Audi-Chef Stadler einem Medienbericht zufolge durch Zeugenaussagen offenbar schwer belastet. Nach Informationen von " Süddeutscher Zeitung ", NDR und WDR haben damalige Audi-Beschäftigte gegenüber Ermittlern angegeben, den US-Behörden seien bei dem Termin am 19.

Geschäft

VW-Manager bekennt sich in den USA schuldig

Mit dem Geständnis bekennt sich erstmals ein ranghoher VW-Manager zu seiner Verantwortung im Abgas-Skandal. Zuvor hätte sich die potenzielle Haftstrafe bei einem Schuldspruch in allen Anklagepunkten im Extremfall auf 169 Jahre summiert. Dezember fallen. Bei den Geldstrafen liegt das offizielle Höchstmaß nun bei insgesamt 500.000 Dollar, doch laut seiner Vereinbarung mit den US-Behörden könnte es Schmidt gelingen, das Bußgeld auf einen Betrag zwischen 40.000 und 400.000 Dollar zu drücken.

Geschäft

BMW setzt offenbar Kooperationsgespräche mit Daimler aus

München - Der Verdacht geheimer Absprachen deutscher Autobauer zum Schaden von Verbrauchern und Zulieferern überschattet die Debatte über die Zukunft des Diesels. Der Grund: Daimler soll sich bereits 2014 stillschweigend selbst angezeigt haben. Auch VW reichte später Selbstanzeige ein und könnte sich dadurch zumindest eine Strafminderung erhoffen.

Geschäft

Aktien Frankfurt Schluss: Dax leidet unter starkem Euro und schwachen Zahlen

Bei den Aktien der Telekom gab es vorbörslich auf der Handelsplattform Tradegate die stärksten Kursgewinne im Dax mit plus 1,5 Prozent zum Xetra-Schluss. Im Monatsvergleich seien die Aufträge um 1,0 Prozent höher ausgefallen, teilte das Statistische Bundesamt am Freitag mit. Das Biotech-Unternehmen Medigene war indes im zweiten Jahresviertel noch tiefer in die Verlustzone gerutscht.

Geschäft

Lauda: "Air Berlin kann man nicht mehr retten"

Mit der Gesellschaft JetBlue sei eine entsprechende Vereinbarung geschlossen worden, teilte Air Berlin am Freitag mit. Investor Niki Lauda sieht dennoch schwarz für die Berliner. "Wenn Großaktionär Etihad sich weigert, nachzuzahlen, ist es wohl aus". Air Berlin fliegt New York zwei Mal pro Tag ab Düsseldorf und einmal täglich ab Berlin an.

Geschäft

Aldi verkauft vorerst keine Eier mehr

Konkret monieren Vogt und die SPD-Ernährungsexpertin Elvira Drobinski-Weiß, dass Schmidts Ministerium es den Verbrauchern zu schwer mache, die von dem Skandal betroffenen Eier zu identifizieren. Kunden, die Eier bei Aldi Schweiz gekauft haben, könnten diese ohne Vorlage des Kassenbons in allen Filialen zurückgeben und erhielten den Verkaufspreis zurückerstattet.

Geschäft

Eier-Skandal weitet sich aus - keine Eier bei Aldi

Ein Rewe-Sprecher betonte am Freitag, das Unternehmen sehe derzeit "keine Veranlassung" zu einer solchen Maßnahme. Rewe beobachte die Entwicklung aber genau. Kunden, die bereits Eier bei ALDI gekauft haben, können diese selbstverständlich auch ohne Vorlage des Kassenbons in allen Filialen zurückgeben. "Wir haben bereits unmittelbar nach Bekanntwerden Eier von Höfen, auf denen DEGA 16 eingesetzt wurde und bei denen der Verdacht des Einsatzes bestand, unverzüglich aus dem Verkauf genommen und ...

Geschäft

Flüssigkristallgeschäft bereitet Merck Probleme - Fokus auf Pharma

Trotz Umsatzzuwächsen von 2,3 Prozent auf knapp 3,9 Milliarden Euro musste der Konzern im operativen Geschäft im zweiten Quartal einen Gewinnrückgang verkraften. Grund war ein deutlich besseres Finanzergebnis. Galinat wird in seiner neuen Aufgabe zusätzlich die baulichen wie auch organisatorischen Vorbereitungen im Zuge der in 2018 anstehenden 350-Jahr-Feiern von Merck weiter vorantreiben.

Geschäft

Allianz will Sachversicherungssparte von britischer LVFS übernehmen

Die Gespräche seien weit fortgeschritten. Die Allianz ist dort vor allem im Industriegeschäft aktiv. Der britische Sender Sky News hatte am Mittwoch berichtet, die Sparte könnte bei dem Deal mit rund einer Milliarde Pfund (1,1 Milliarden Euro) bewertet werden.

Geschäft

Dax stabilisiert - Wirtschaftsdaten aus der Eurozone stützen

Auch der MDax verzeichnet einen kleinen Verlust von 0,3 Prozent und sinkt auf 24.861 Zähler. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um 0,11 Prozent nach oben. Der Industriegase- und Anlagenhersteller Linde konnte zudem mit seinen Geschäftszahlen nicht überzeugen. Das operative Ergebnis habe nur wegen eines Sondereffekts über den Erwartungen gelegen, schrieb Bernstein-Analyst Jeremy Redenius in einer aktuellen Studie.

Geschäft

Toyota holt wieder auf - Kooperation mit Mazda

Weiters will man gemeinsam Technologien für Elektrofahrzeuge, im Sicherheitsbereich und in der Kommunikation ("Connected Technologies") entwickeln. Eröffnet werden soll das Werk 2021 und 4000 Arbeitsplätze schaffen. Im zweiten Geschäftsquartal (April bis Juni) konnte der Hersteller unterm Strich einen Gewinn von 613 Milliarden Yen (4,7 Mrd Euro) verbuchen - 11 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

Geschäft

Zoll stellt gefälschte Tonerkartuschen sicher

Die drei mutmaßlichen Anführer der Bande wurden festgenommen. Die Beamten durchsuchten 28 Wohn- und Geschäftsadressen im Rhein-Main-Gebiet sowie in Nordrhein-Westfalen, parallel gab es Razzien in den Niederlanden. Die Bande soll leere Tonerkartuschen in Europa angekauft zu haben, um diese nach China und Dubai auszuführen und anschließend die dort befüllten Tonerkartuschen wieder nach Deutschland einzuführen.

Geschäft

Tesla liefert die ersten Modelle seines Mittelklassefahrzeugs aus

Zunächst sollen nur die Fahrassistenz-Funktionen aktiviert werden, die Software zum autonomen Fahren werde später in die Fahrzeuge geladen. Zu lauter Musik rast der Tesla-Chef mit einem roten Exemplar seines ersten günstigeren Wagens Model 3, springt raus und lässt sich im Scheinwerferlicht von seinen Mitarbeitern feiern.

Geschäft

Skepsis nach Diesel-Gipfel: Fahrverbote nicht vom Tisch

Für die Hersteller wäre diese Lösung deutlich teurer als Softwareverbesserungen, je nach Schätzung könnten die Kosten im zweistelligen Milliardenbereich liegen. Zumindest Garantien hinsichtlich der Technik und der Finanzierung werden die Hersteller wohl im Gepäck haben. Das sind die Punkte, die mindestens zu erwarten sind.

Geschäft

Kaufhof-Mutterkonzern bekräftigt Wachstumspläne in Europa

Dazu gehörten auch Investitionen in die Warenhauskette. Allein in das deutsche Geschäft wolle HBC in den nächsten fünf bis sieben Jahren eine Milliarde Euro investieren, bekräftigte der Manager. Keine Frage, dass genügend Interessenten für die Filetstücke von Galeria Kaufhof bieten würden. "HBC verfügt über ein solide finanzielle Grundlage, kommt allen seinen Verpflichtungen nach und pflegt langjährige, produktive Beziehungen zu seinen Finanzpartnern und Lieferanten", betonte das Unternehmen.

Geschäft

Aldi Süd nimmt Bio-Eier aus dem Sortiment

Nach Vorwürfen von Tierquälerei und schlechter Hühnerhaltung in Käfigen verzichtet der Discounter Aldi Süd zunächst auf Eier aus zwei kritisierten Betrieben. Am Donnerstagabend hatte Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) in Berlin mitgeteilt, mittlerweile müsse man von zwölf betroffenen Bundesländern ausgehen.

Geschäft

Stada steigert Umsatz und Gewinn im 2. Quartal

Das Unternehmen verweist auf die positive Entwicklung im belgischen Generika-Segment und im russischen Markenprodukt-Segment - hier sei man deutlich zweistellig gewachsen. Davon waren den Investoren knapp 20 Prozent schon vor der offiziellen Vorlage der Offerte zugesagt worden. Willink "voller Hoffnung" auf erfolgreiche Übernahme Willink äusserte sich dennoch "voller Hoffnung", dass das Angebot am Ende von Erfolg gekrönt sein wird.