weltkunstbulletin.com

Geschäft

Deutsche Autobauer verkaufen jedes dritte Auto nach China

Jedes dritte deutsche Auto wurde im dritten Quartal in China verkauft, wie aus einer Analyse der Wirtschaftsprüfer von Ernst&Young (EY) zu den 16 weltweit größten Autokonzernen hervorgeht. Der weltweite Absatz stieg um sechs Prozent. Die positive Entwicklung in Fernost führt nach Ansicht von EY zu einer wachsenden Abhängigkeit von einem Einzelmarkt.

Geschäft

Mega-Deal zwischen AT&T and Time Warner geblockt

Nach übereinstimmenden Medienberichten soll die Kartellbehörde dem Unternehmen zudem einen brisanten Handel vorgeschlagen haben: Demnach stünde einer Genehmigung nichts im Wege, sollte AT&T unmittelbar nach der Fusion den Nachrichtensender CNN verkaufen.

Geschäft

Anton Schlecker: Drei Jahre Haft?

Der ehemalige Drogerieunternehmer Anton Schlecker soll nach den Vorstellungen der Staatsanwaltschaft für drei Jahre ins Gefängnis. Sie wirft ihm das Beiseiteschaffen von Millionenbeträgen vor, sodass das Geld auf diese Weise den Gläubigern entzogen wurde.

Geschäft

Nächste Übernahme in der Chipbranche: Kauft Marvell Konkurrent Cavium?

Damit könnte der Konzern ein gewichtiger Gegenspieler für Intel und Broadcom werden. Bereits Anfang des Monats hatte das Wall Street Journal und das Handelsblatt über mögliche Fusionspläne berichtet, jetzt verdichten sich die Hinweise auf eine tatsächliche Übernahme.

Geschäft

Mercedes bringt Lieferwagen als Elektrofahrzeuge heraus

Den Anfang macht der E-Vito, der ab sofort zum Nettopreis von 39 990 Euro vorbestellt werden kann und in der zweiten Jahreshälfte 2018 auf den Markt kommt. Dies kann der Kunde auch durch seine Konfiguration beeinflussen: Wahlweise ist die Höchstgeschwindigkeit bei 80 km/h oder aber 120 km/h abgeregelt. 2019 soll der Sprinter folgen.

Geschäft

Tesla stellt E-Laster und neuen Roadster vor

Die Frontpartie könnte mit ihren runden Formen und fließenden Linien genauso gut für eine Rennstrecke taugen oder für einen Flug direkt in die Zukunft. Was den E-Lastwagen betrifft, nannte Elon Musk keinen konkreten Preis, sondern betonte lediglich, dass Diesel-Lkw pro Kilometer 20 Prozent teurer seien.

Geschäft

Millionen-Betrug bei Deutscher Post

Die Betrüger rechneten offenbar bei der Deutschen Post Hunderte Millionen Briefe ab, die es nie gegeben hatte, wie die " Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung " berichtete. Überprüft werde die Zahl nur in Stichproben. Laut dem Zeitungsbericht gab es vermutlich Komplizen innerhalb des Unternehmens. Jede erfundene Sendung ist bares Geld wert.

Geschäft

Milliarden Euro für E-Autos und Zukunftstechnologie

Der nordhessische Standort bleibe "Leitwerk für die E-Mobilität". Damit würden die Voraussetzungen geschaffen, Volkswagen bis 2025 zur "weltweiten Nummer Eins in der Elektromobilität zu machen", sagte Konzernchef Matthias Müller . Wolfsburg VW kündigt eine Offensive bei den Elektroautos an. Die Zahl soll danach weiter steigen. Bis 2025 sollen die Konzernmarken mehr als 80 neue Elektromodelle auf den Markt bringen, darunter rund 50 rein batteriebetriebene Fahrzeuge.

Geschäft

ProSiebenSat.1-Chef Ebeling nimmt seinen Hut

Thomas Ebeling hatte eigentlich noch einen Vertrag bis Mitte 2019. Ebeling hatte zuletzt mit abschätzigen Bemerkungen über die Zuschauer der eigenen Sender für Aufsehen gesorgt. Einen Nachfolger gibt es bislang nicht, dieser soll "zu gegebener Zeit" benannt werden, teilte das Dax-Unternehmen mit. Bereits im Rahmen seiner letzten Vertragsverlängerung hatte Ebeling mitgeteilt, nach Vertragsende nicht für eine weitere Verlängerung zur Verfügung zu stehen.

Geschäft

Siemens-Beschäftigte wollen Stellenabbau nicht hinnehmen

Sie können durchatmen: Von dem diese Woche verkündeten Stellenabbau sind sie nicht betroffen, weil sie nicht in den Kraftwerks- und Antriebssparten tätig sind. Der Standort soll aber erhalten bleiben. "Unsere Division 'Power and Gas' kämpft seit längerem mit sehr schwierigen Marktverhältnissen und strukturellen Herausforderungen", sagte Konzernchef Joe Kaeser vor kurzem.

Geschäft

Zweibeiniger Roboter Atlas schafft Salto rückwärts

Der für sein phlegmatisches Gemüt bekannte zweibeinige Roboter Atlas von Boston Dynamics beeindruckte bereits mit selbstständigen Waldspaziergängen und einer Tätigkeit als äußerst duldsamer Lagerarbeiter . Roboter sind langsame und wackelige Maschinen, denen Menschen einfach davonlaufen könnten? Zum Ende seiner Kür gelingt ihm noch etwas ganz besonderes: ein Rückwärts-Salto mit perfekter Landung.

Geschäft

Siemens will weltweit 6.900 Jobs streichen

Dazu müsse es nun Gespräche mit den Arbeitnehmervertretern geben, hieß es bei Siemens. Das Geschäft hierzulande betrifft vor allem die Bereiche Bahnindustrie, Elektrifizierung, Automatisierung und Digitalisierung. "Ein Stellenabbau in dieser Größenordnung ist angesichts der hervorragenden Gesamtsituation des Unternehmens völlig inakzeptabel", wird Vorstandsmitglied Jürgen Kerner im "Kurier" zitiert.

Geschäft

Ex-"Bild"-Chef Diekmann gründet "virtuellen Vermögensverwalter"

Der soll von einer journalistisch unabhängigen Finanzwebsite unterstützt werden, die wiederum von Diekmanns Webcontent-Agentur Storymachine betrieben wird. Bekannt werden soll der Fonds mithilfe von Medienpartnerschaften. Um dem Volksfonds im Netz genügend Aufmerksamkeit zu verschaffen, verhandeln Fischer und Diekmann derzeit mit mehreren Medienhäusern über Kooperationsverträge.

Geschäft

Siemens-Beschäftigte für ihre Arbeitsplätze kämpfen

Bereits am Donnerstag haben in Leipzig etwa 300 Mitarbeiter für den Erhalt ihrer Arbeitsplätze demonstriert. Siemens habe auch eine wirtschaftspolitische Verpflichtung, erklärte er mit Blick auf die erheblichen Auswirkungen von Standortschließungen für eine strukturschwache Region wie Görlitz ebenso wie für Leipzig.

Geschäft

Bis 2022: VW steckt 34 Milliarden Euro in Elektroautos

Im September hatte VW angekündigt, bis spätestens 2030 alle Automodelle mit elektrischem Antrieb anbieten zu wollen. Bis 2025 soll der Absatz auf 1,5 Millionen steigen.

Geschäft

Sparkassenpräsident tritt wegen Steueraffäre zurück

November nieder, teilte der DSGV am Freitag mit. Ab dann sollen übergangsweise - und den Regularien entsprechend - der erste Vizepräsident Thomas Mang und die Geschäftsführenden Vorstandsmitglieder Karl-Peter Schackmann-Fallis und Joachim Schmalzl den Dachverband der knapp 400 Sparkassen führen.

Geschäft

Riester-Verträge mit staatlicher Förderung nicht pfändbar

Das Gesetz schließe es aus, dass Ansprüche auf gefördertes Riestervermögen auf andere Personen übertragen werden. Den konkreten Fall verwies BGH noch einmal zur weiteren Aufklärung an das Landgericht Stuttgart zurück, weil dieser Punkt zwischen Parteien streitig ist.

Geschäft

WhatsApp Kettenbrief: Abzocke! Klicken Sie NICHT auf diesen WhatsApp-Link

Bei so einer Nachricht werden die meisten Herzen erstmal kurz höher schlagen: Nur wenige Schritte könnten den Empfänger von einem Gutschein trennen - der sogar einen beträchtlichen Wert hat. Anlass sei angeblich das 70-jährige Firmenjubiläum des Schweden-Discounters. Falls Nutzer auf den Link geklickt haben, bekommen sie laut " onlinewarnungen.de " im besten Fall Werbung per E-Mail, SMS und Werbeanrufe.

Geschäft

Siemens will 6.900 Jobs abbauen und Standorte schliessen

Siemens plant in der schwächelnden Kraftwerkssparte zudem die Schließung seiner Werke im sächsischen Görlitz und in Leipzig mit zusammen rund 920 Arbeitsplätzen. München Siemens-Chef Kaeser sprach von schmerzhaften Einschnitten: Am Donnerstag informierte die Konzerführung den Betriebsrat über Kürzungen. Er sei "nicht einmal eine ernsthafte Diskussionsgrundlage" für die Arbeitnehmervertreter.

Geschäft

Eurowings will auf Berlin-Strecken der Lufthansa fliegen

Erst nach einer positiven Kartell-Entscheidung der EU-Kommission dürfen alle Maschinen geflogen werden. Zu diesem Ergebnis kommt eine Auswertung des Vergleichsportals mydealz.de. Der zweite Air-Berlin-Käufer Easyjet will nach der Brüsseler Entscheidung nach und nach die erworbenen Kapazitäten in den Markt bringen. Immer häufiger zeigen die Systeme der Lufthansa und ihrer Tochter Eurowings speziell für Inlandsflüge zu günstigen Tageszeiten nur noch den Status "ausverkauft" an.

Geschäft

VW: "Halten uns bei Vergütung von Betriebsmitgliedern an Gesetze"

Wegen Untreueverdachts gegen Manager bei der Bezahlung von Betriebsräten haben Ermittler Büros der Führungsspitze von Volkswagen durchsucht. VW bestätigte auf Anfrage die Durchsuchungen vom Dienstag, wollte sich aber konkret nicht weiter dazu äußern.

Geschäft

Elektronikkonzerne profitieren von Kinderarbeit

Das geht aus einem jetzt veröffentlichten Bericht der Menschenrechtsorganisation mit dem Titel " Time to recharge " (Zeit zum Wiederaufladen) hervor. In Kobaltbergwerken im Kongo riskierten schon Kinder ab sieben Jahren ihre Gesundheit und ihr Leben, kritisierte Amnesty am Mittwoch in Berlin.

Geschäft

Airbus erhält größten Auftrag der Firmengeschichte

Das US-Unternehmen Indigo Partners habe eine Absichtserklärung für den Kauf weiterer 430 Flugzeuge unterzeichnet, teilte der Boeing-Wettbewerber mit. Üblicherweise gibt es bei Grossaufträgen satte Rabatte. Die Inder hatten 2015 insgesamt 250 Flugzeuge zu einem Listenpreis von 27 Milliarden Dollar bestellt. Eingefädelt hatte den Auftrag der Verkaufschef John Leahy.

Geschäft

Nach Steueraffäre bei Sparkassen-Boss: Fahrenschon will Amt niederlegen

Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes, zieht die Konsequenzen aus seiner Steueraffäre: Er will sein Amt niederlegen. Außer der mutmaßlichen Steuerhinterziehung wird dem früheren bayrischen Finanzminister vor allem angekreidet, den Strafbefehl gegen seine Person monatelang verheimlicht zu haben.

Geschäft

Google faces antitrust investigation in Missouri (MSFT)

In 2013, Google paid out $7 million to 37 states (and the District of Columbia) due to a "rogue engineer" acquiring personal information (passwords, emails and the like) collected over unsecured WiFi by its Street View cars. "There is strong reason to believe that Google has not been acting with the best interest of Missourians in mind", said Hawley, who is running for the US Senate in 2018.

Geschäft

Schon wieder! ICE nach Berlin vergisst Halt in Wolfsburg

Der Fehler ist kein Einzelfall, bereits mehrfach führen ICE-Züge Wolfsburg ohne dort anzuhalten. Auf die Frage, ob es für wartende Passagiere am Gleis nicht gefährlich sei, wenn ein Zug einfach durchfährt, verwies die Bahnsprecherin auf Warnhinweise und die vorgegebene Höchstgeschwindigkeit.

Geschäft

Kein Anspruch auf volle Wohnkosten-Übernahme bei ALG II

Jobcenter dürften die Erstattung auf einen Betrag begrenzen, der für vergleichbare Wohnungen im unteren Preissegment üblich sei. Geklagt hatte eine Frau, deren Miet- und Heizkosten für ihre Wohnung das Jobcenter zunächst komplett, seit 2008 aber nur noch teilweise übernommen hatte.

Geschäft

Amazon plant Gratis-Video-Dienst

Viele Details zu dem werbefinanzierten Video-Streaming-Dienst nennt der Bericht nicht. Gleichzeitig wären die Werbe-Unterbrechungen in dem Angebot ein Anreiz für die Zuschauer, sich für ein Prime-Abo zu entscheiden um die Sendungen dann werbefrei sehen zu können.

Geschäft

Deutsche Wirtschaft läuft unter Volldampf

Auch in der ersten Jahreshälfte war das Bruttoinlandsprodukt (BIP) gestiegen, so zog es nach aktualisierten Zahlen im ersten Quartal um 0,9 Prozent und im zweiten Quartal um 0,6 Prozent an. Auch die Investitionen der Firmen in Ausrüstungen wie Maschinen schoben die Konjunktur an. "Die Stimmung in den deutschen Chefetagen hat ein neues Allzeithoch erreicht", sagte Ifo-Präsident Clemens Fuest: "Die deutsche Wirtschaft steht unter Volldampf".

Geschäft

Deutsche Wirtschaft im dritten Quartal überraschend stark

Auch im Vorjahresvergleich hat das Wirtschaftswachstum zugelegt: Das preisbereinigte BIP stieg im dritten Quartal 2017 um 2,3 Prozent (kalenderbereinigt: 2,8 Prozent), nach 1,0 Prozent im zweiten (kalenderbereinigt: 2,3 Prozent) und 3,4 Prozent im ersten Quartal 2017 (kalenderbereinigt: 2,1 Prozent).

Geschäft

ADAC muss fast 90 Millionen Euro Steuern nachzahlen

Der ADAC habe die Forderung akzeptiert und fristgerecht bezahlt, heißt es in dem Bericht weiter, der sich auf einen Sprecher des Automobilclubs beruft. Nach der Affäre um die über Jahre manipulierten Leserabstimmungen zum "Auto des Jahres" hatte sich der ADAC eine neue Struktur gegeben: Beim Verein ist die Pannenhilfe verblieben, die kommerziellen Geschäfte wurden an eine Aktiengesellschaft übertragen, Forschung und wohltätige Aktivitäten an eine Stiftung.

Geschäft

Arbeitslosengeld kommt aus der Supermarktkasse

Leistungen der BA werden dann an den Kassen von unter anderem bei Rewe, Penny, Real, DM und Rossmann ausgezahlt. Diese Automaten sollen nun aus Kostengründen abgebaut werden. Mit einer speziellen Karte können Empfänger von Arbeitslosengeld dort Beträge abheben, wenn diese zuvor genehmigt wurden. Berlin . Das Verfahren sei für Menschen, die kein eigenes Konto haben oder die im Ausnahmefall sofort eine Auszahlung bräuchten, sagte ein Sprecher der Bundesagentur für Arbeit am Samstag.

Geschäft

"Amazon" will Privatpersonen als Paketboten

Als Arbeitsaufwand wurden Blöcke von vier Stunden genannt. Ob es Höchst- oder Mindeststunden gibt, konnte Amazon gegenüber dem "Tagesspiegel" nicht sagen.

Geschäft

Karstadt-Eigner Signa: Immobilien für 1,5 Milliarden Euro

Die restlichen 50 Prozent hielt Signa bereits. Insgesamt haben die Immobilien rund 160 000 Quadratmeter Mietfläche - davon 70 000 Quadratmeter für den Einzelhandel, 55 000 Quadratmeter für Büros und 17 000 Quadratmeter für Hotels. À la longue werde HBC aber nicht ablehnen können, heißt es in der Branche. Im Oktober wurde von den 21.500 Beschäftigten ein Lohnverzicht eingefordert.

Geschäft

Siemens verteidigt Stellenstreichungen trotz ingesamt glänzender Geschäfte

Die Siemens-Beschäftigten müssen sich trotz der Milliardengewinne des Unternehmens auf massive Stellenstreichungen vor allem im Kraftwerksgeschäft gefasst machen. Weltweit sind 47.000 Mitarbeiter in diesem Sektor bei Siemens beschäftigt, darunter 16.000 in Deutschland. Man habe verstanden, "dass Konglomerate alten Zuschnitts keine Zukunft haben", erklärt Kaeser.