weltkunstbulletin.com

Geschäft

EasyJet als "Air Berlin-Nachfolger" in deutscher Hauptstadt

Ab Sonntag fliegt Easyjet von dort insgesamt 19 Ziele an, davon vier in Deutschland. Damit bekommt Lufthansa wieder Konkurrenz. Easyjet übernahm 25 Flugzeuge von Air Berlin samt Start- und Landerechten. Tegel wird damit nach London-Gatwick der zweitgrößte Standort des britischen Unternehmens. Wie berichtet, wird ein Teil der EasyJet-Flüge anfangs im Wetlease von Condor, SmartLynx und WDL durchgeführt, bis eigene Crews eingestellt und eingeschult sind.

Geschäft

Sicherheitslücke in Milliarden Chips

Forscher demonstrierten, dass es möglich ist, sich Zugang zum Beispiel zu Passwörtern, Krypto-Schlüsseln oder Informationen aus Programmen zu verschaffen. Von der schwerwiegenden Sicherheitslücke in Computerchips sind auch alle Mac-Computer und Apple-Smartphones betroffen. Die Software-Maßnahmen gegen die Sicherheitslücken dürften zwar die Leistung der Prozessoren beeinträchtigen, räumte Intel ein.

Geschäft

Naketano stellt völlig überraschend den Betrieb ein

Das Unternehmen werde allerdings nicht verkauft. 2005 gründeten Peljhan und Lonac das Unternehmen. Heute gilt es in den großen Modehäusern als Umsatzbringer. Und das, obwohl das Unternehmen sich als hip und vegan darstellt und etwa auf tierische Materialien wie Leder verzichtet. Erst im Kleingedruckten auf dem Etikett lassen sich die Produktnamen nachlesen.

Geschäft

Keine Zigaretten mehr - Tabak-Gigant Philip Morris will Schluss machen!

Deshalb startete der US-Tabakhersteller in Großbritannien, eines seiner größten Abnehmerländer, eine große "Neujahrsvorsatz-Kampagne". Verschiedene Ansätze verfolgt der Konzern laut dem Bericht, um mit der "gewaltigen Ambition" erfolgreich zu werden - und nicht unglaubwürdig zu erscheinen als ein als Tabakverkäufer, der die Menschen vom Rauchen abbringen möchte.

Geschäft

Deutsche Bank schockt mit Gewinnwarnung

Die Deutsche Bank hat am Freitagnachmittag in einer Mitteilung für das Geschäftsjahr 2017 einen Verlust nach Steuern in Aussicht gestellt. Auch die Deutsche Bank ist von der amerikanischen Steuerreform betroffen. Dort sollen die Erträge um 22 Prozent fallen gemessen am Vorjahresraum. Auch spricht die Bank von höheren bereinigten Kosten und einem Verlust aus dem jüngsten Verkauf ihres Privat- und Firmenkundengeschäfts in Polen.

Geschäft

Mark Zuckerberg will Facebook wieder besser machen

Schutz vor Missbrauch und Hass, vor Einmischung von Nationalstaaten in die Privatsphäre der Nutzer und auch dafür zu sorgen, dass die auf Facebook verbrachte Zeit gut angelegt sei. In den vergangenen Jahren versuchte er mal, jeden Tag einen neuen Menschen außerhalb von Facebook kennen zu lernen oder auch jeden Bundesstaat der USA zu bereisen.

Geschäft

HP ruft Notebooks zurück

Zwei Jahre lang hat HP Akkus ausgeliefert, bei denen nun eine Brand- und Verbrennungsgefahr festgestellt wurde. Potentiell betroffen sind zahlreiche Notebook-Modelle, die zwischen Dezember 2015 und Dezember 2017 verkauft wurden. Durch Akzeptieren des Akkusicherheitsmodus entlade sich der Akku und verhindere ein erneutes Aufladen, bis der Akkusicherheitsmodus deaktiviert wird.

Geschäft

Kreditkarten von Aldi-Kunden mehrfach belastet

Mülheim/Ruhr Bei Aldi Süd kam es zu Störungen bei den Kartenzahlungen. Kunden des Discounters Aldi Süd könnten beim Blick auf ihre Kreditkartenabrechnung eine böse Überraschung erleben. Betroffene Kunden müssen nicht selbst aktiv werden. Die Rückbuchung der Beträge erfolge "automatisch und so schnell wie möglich". Dies könne laut Aldi jedoch "einige Tage in Anspruch nehmen".

Geschäft

Wall Street: Dow knackt 25'000er Marke

Diese lassen Positives auch für den am Freitag anstehenden offiziellen Arbeitsmarktbericht für den Dezember erwarten. Die Titel des Chip-Weltmarktführers fielen um 4 Prozent, nachdem sie am Mittwoch schon 3,4 Prozent verloren hatten. Die kleine Schwächephase zum Ende des starken Börsenjahres 2017 und zum Auftakt des neuen Jahres rückte damit etwas in den Hintergrund. Nach den erneuten Rekordständen an der Wall Street am Vortag trauen Händler dem US-Aktienmarkt weiteres Potenzial zu.

Geschäft

VW kooperiert mit Start-up eines Ex-Google-Ingenieurs

Chris Urmson , der bei Google jahrelang das Roboterwagen-Programm beaufsichtigte, ist Mitgründer und Chef des Start-ups. VW und Hyundai sind die ersten Partner von Aurora aus der Autoindustrie. Nahezu zeitgleich teilten die Hersteller Hyundai und VW am Donnerstag (4. Januar) mit, künftig mit Aurora zu kooperieren. Das Ziel der Partnerschaft ist es, autonomes Fahren möglichst schnell auch in unteren Fahrzeugsegmenten anzubieten.

Geschäft

Das neue Aldi-Schnäppchen hat einen Haken

Das Angebot gilt nur für Reisen zwischen Mitte April und Ende Juni 2018 - wobei die begehrten Pfingstfeiertage ausgeschlossen sind. Allerdings gibt es Einschränkungen. Außerdem gibt es die Gutscheine nur bis Ende Januar. Ab Dienstag können potentielle Reisende zunächst nur einen Gutschein mit einem 16-stelligen Code als PDF-Datei online oder per Telefon kaufen, den sie bis zum 14.

Geschäft

CSU-Politiker kritisiert Niki-Verkauf

Der Abschluss des Kaufes ("Closing") ist für Ende Februar geplant. Die Tochtergesellschaft der seit Monaten insolventen Air Berlin hatte Mitte Dezember Insolvenz angemeldet und den Flugbetrieb eingestellt. IAG muss die Übernahme dort zunächst anmelden. Die IAG erwirbt bei dem Kauf die Niki-Markenrechte und alle Start- und Landerechte der Niki Luftfahrt GmbH.

Geschäft

Wegen neuer EU-Verordnung: Aus für das Bleigießen

Denn eine neue Richtlinie der European Chemicals Agency (ECHA ) der Europäischen Union legt ab April 2018 neue Grenzwerte für Blei fest. Das Umweltbundesamt warnt bereits jetzt vor dem Orakeln mit Blei. Die Mitspieler dürfen nun rätseln, was sie in dem Bleigebilde erkennen - jede Figur entspricht dabei einem anderen Schicksal im neuen Jahr. Blei ist giftig und ein Umweltschadstoff.

Geschäft

Mann von Zug erfasst und tödlich verletzt

Bei dem Getöteten handelt es sich laut Polizei um einen 18-jährigen jungen Mann aus Lauchheim. Ermittlungen haben inzwischen ergeben, dass die Person am Donnerstagabend von einem Zug tödlich verletzt wurde, berichtete die Polizei gegen 21.45 Uhr.

Geschäft

Erster Zwischenfall im Adria-Grenzstreit

Kroatien erkennt allerdings den Schiedsspruch und damit diese Grenzziehung nicht an. Die beiden damaligen Regierungschefs Janez Jansa und Ivo Sanader einigen sich im slowenischen Kurort Bled grundsätzlich auf einen internationalen Schiedsspruch im Grenzkonflikt.

Geschäft

Niki geht wohl an den British-Airways-Konzern

Zur International Airlines Group ( IAG ) gehören neben British Airways auch die spanische Fluggesellschaft Iberia , die irische Aer Lingus sowie die Billigairline Vueling mit Sitz in Barcelona. Nach Darstellung von IAG-Chef Willie Walsh passt Niki perfekt in die Strategie von Vueling . Da die Betriebsgenehmigung für Niki am 3. Januar abläuft, sollen die exklusiven Verkaufsverhandlungen mit IAG in den nächsten Tagen zum Abschluss gebracht werden.

Geschäft

Verhandlungen zum Niki-Verkauf laufen - Zeit bis Sonntag

Niki hatte Mitte Dezember Insolvenz angemeldet und den Flugbetrieb mit sofortiger Wirkung eingestellt. Die Niki-Jets sind allesamt geleast und gehören teilweise bereits der Lufthansa . Euro bezahlen. Der Deal wurde aber von der EU blockiert. Die Zeit drängt: Nach der bisherigen Planung soll der Niki-Verkauf bis zum Sonntag unter Dach und Fach sein.

Geschäft

VW ruft im Dieselskandal Bundesverfassungsgericht an

Im Streit um einen unabhängigen Sonderprüfer hat der Volkswagen-Konzern Medienberichten zufolge das Bundesverfassungsgericht angerufen. Nach Informationen von NDR, WDR und " Süddeutscher Zeitung " hat der Autobauer Mitte des Monats Beschwerde gegen entsprechende Beschlüsse des Oberlandesgerichts Celle eingelegt.

Geschäft

Deutsche Inflationsrate geht auf 1,7 Prozent zurück

Die Verbraucherpreise für Energie erhöhten sich den Statistikern zufolge im letzten Monat des Jahres um 1,3 Prozent, die Preise für Nahrungsmittel um 3,0 Prozent. Die Inflationsrate in Deutschland - gemessen am Verbraucherpreisindex - wird im Dezember 2017 voraussichtlich 1,7% betragen, so das Statistische Bundesamt in einer aktuellen Pressemitteilung.

Geschäft

Softbank aus Japan steigt zum Discount-Preis bei Uber ein

Bei dem Geschäft wurde Uber auf 48 Milliarden Dollar taxiert, nachdem das Unternehmen zuletzt mit 71 Milliarden Dollar bewertet worden war, wie mit dem Deal vertraute Kreise mitteilten. Seitdem tobt ein Machtkampf im Verwaltungsrat, wo Kalanick noch immer Einfluss hat. Softbank hatte bereits im November eine grundsätzliche Einigung über einen Einstieg bei Uber erzielt.

Geschäft

Südkorea will gegen Spekulation vorgehen Bitcoin unter Druck

Ausserdem soll ein neues Gesetz kommen, das Aufsichtsbehörden unter bestimmten Umständen die Schliessung von Börsen erlaubt, an denen Bitcoin & Co. Dies zeigt auch der jüngste Bitcoin-Kursrutsch. Ist Bitcoin eine mit Euro oder Dollar vergleichbare Währung? Der Bitcoin ist die bekannteste von mittlerweile mehr als 1300 Kryptowährungen .

Geschäft

Bericht: Niki-Gläubigerausschuss will exklusive Verhandlungen mit IAG

Niki-Insolvenzverwalter Flöther teilte lediglich mit, nach einer Entscheidung des Gläubigerausschusses verhandle man nur noch mit einem Bieter. Das habe der Gläubigerausschuss bei einer Sitzung am Donnerstag entschieden. "Ich bin nicht mehr im Rennen", sagte Lauda der Zeitung "Die Presse". Niki-Gründer Niki Lauda gab sich geschlagen. Wenn nun ans Ausland verkauft werde, seiner Vermutung nach in Richtung Vueling, dann sei das die komplette Zerschlagung der Niki.

Geschäft

Media-Markt-Gründer Kellerhals gestorben

Ein Sprecher der Kellerhals-Investmentgesellschaft Convergenta bestätigte gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters am Donnerstag entsprechende Medienberichte. Kellerhals gehörten in Salzburg die "Shopping Arena" in der Alpenstraße und in St. Pölten das Einkaufszentrum Traisenpark. 1963 eröffnete Kellerhals zusammen mit seiner Frau Helga ein Geschäft für Kohlenherde und Ölöfen sowie Fahrräder in Ingolstadt.

Geschäft

Verdi ruft bei Amazon zu viertägigem Streik auf

Kaum Auswirkungen Zuletzt hatte verdi im November zur Cyber Week zum Streik bei Amazon aufgerufen. Auch zu den - alles andere als neuen - Streikgründen äußerte sie sich. Infografik: Black Friday und Cyber Monday in DeutschlandStreik bis Sonnabend Von Mittwoch bis einschließlich Sonnabend wird die Arbeit in Bad Hersfeld niedergelegt.

Geschäft

Verhandlungen um Niki: Ergebnis wird in Kürze bekanntgegeben

Flöther werde nun mit vier Bietern in die Endverhandlungen für einen Kaufvertrag eintreten. Dass das nicht selbstverständlich ist, hat damit zu tun, dass der Insolvenzantrag für Niki in Deutschland gestellt worden ist. "Darauf konnten wir uns natürlich nicht einlassen". Unterdessen sitzen in der Schweiz ehemalige und aktuelle Mitarbeiter der inzwischen eingestellten Ex-Air-Berlin-Tochter und Niki-Schwester Belair auf Lohn- und Sozialplanforderungen, wie die Schweizer Plattformen "Travel ...

Geschäft

Mann wird von zwei S-Bahnen überfahren: Mehrere Gliedmaßen abgetrennt!

Dem Dachauer waren zwei Arme und ein Bein abgetrennt worden. Eine S-Bahn fährt in München in die Haltestelle Hackerbrücke ein, wo sich der schwere Unfall ereignete.

Geschäft

Media-Markt-Mitgründer Erich Kellerhals ist tot

Gemeinsam mit seiner Frau Helga hatte der Geschäftsmann Anfang der 1960 Jahre ein erstes Geschäft in Ingolstadt eröffnet. 1979 gründete das Ehepaar Kellerhals zusammen mit dem Unternehmer Leopold Stiefel in München den ersten Media Markt.

Geschäft

Jeder Zweite hat keine Ahnung, was an der Börse geschieht

Jedoch entspricht diese Selbsteinschätzung leider nicht der Realität", sagte Andreas Krautscheid, Mitglied der Hauptgeschäftsführung, zu den Ergebnissen der repräsentativen Umfrage. Krautscheid nannte es "bedenklich, dass sich die Kompetenz der Deutschen in Finanzfragen seit 2014 noch verschlechtert hat". In Zeiten einer Digitalisierung aller Lebensbereiche werde ein wirtschaftliches Grundverständnis immer wichtiger.

Geschäft

Preisabsprache: Transportfirmen klagen gegen Lkw-Hersteller

Sie fordern einen Schadenersatz in Höhe von mindestens 500 Millionen Euro. Zuzüglich etwaiger Zinsen kann der mutmaßliche Schaden auch bei mehr als einer Milliarde Euro liegen. "Dafür ist die Übernahme von Verantwortung für zurückliegende Kartellverstöße sehr wichtig, um die Basis für zukünftige Geschäftsbeziehungen neu zu schaffen".

Geschäft

Nach dem Schenken kommt der Umtausch: Wann Händler Geschenke umtauschen müssen

Es ist beinahe ein wiederkehrendes Ritual: Vor dem Weihnachtsfest werden massenhaft Geschenke gekauft, nach dem Fest beginnt der große Umtausch. Der Umtausch sei ein Zugeständnis des Unternehmens, heißt es vom Verein für Konsumenteninformation, kurz VKI.

Geschäft

Daten-GAU bei Inkassofirma - angeblich viele Schweizer betroffen

Die Eos-Gruppe ist Teil des Versandhändlers Otto und hat 2016 mehr als 660 Millionen Euro umgesetzt. Die " Süddeutsche Zeitung " berichtet am Tag nach Weihnachten über ein schwerwiegendes Datenleck , das möglicherweise sehr viele Leute in der Schweizbetrifft.

Geschäft

Anschlag auf Ölpipeline in Libyen

Die Nationale Ölgesellschaft prüft derzeit, wie schwer die Schäden sind. Unklar ist auch, wer für den Vorfall verantwortlich ist. Zuletzt waren auch Dschihadisten der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in der Region aktiv. Im März dieses Jahres wurde Es Sider, der zu Beginn des Konflikts rund 447.000 Barrel pro Tag verschifft hatte, von Streitkräften zurückerobert, die dem libyschen Militärkommandanten Khalifa Haftar die Treue geschworen hatten.

Geschäft

Zwei Drittel aller ICEs auf der neuen Strecke Berlin-München verspätet

Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen hervor, berichtet die "Bild"-Zeitung". Zwischen dem 10. und 18. Dezember kamen demnach nur 94 Züge planmäßig am Zielort an, 195 Züge verspäteten sich um mehr als eine Minute, davon 125 um mehr als sechs Minuten.

Geschäft

Vier Bieter sind noch im Rennen für Niki

Am Freitag soll der Niki-Gläubigerausschuss die Angebote sichten und über das weitere Vorgehen entscheiden. Laut Insidern soll auch die British-Airways-Mutter IAG einen Kauf überlegen. Kurz vor Ablauf der Frist hat Niki Lauda ein Angebot für die Air-Berlin-Tochter Niki abgegeben. Sie hatte vor mehr als einer Woche Insolvenz angemeldet, nachdem die Übernahme durch die Lufthansa wegen Bedenken der EU-Wettbewerbshüter geplatzt war.

Geschäft

US-Steuerreform treibt Gewinne der Autobauer

Dadurch können Daimler und BMW ihre bereits bilanzierten künftigen Steuerforderungen und -verbindlichkeiten neu bewerten. Euro ergeben wird. Aufgrund des "breit aufgestellten Industrie- und Finanzdienstleistungsgeschäfts in den USA, verbunden mit einer starken Wertschöpfung", profitiere Daimler wie viele lokale Unternehmen von der beschlossenen Steuerreform, hieß es in der Mitteilung.