weltkunstbulletin.com

Geschäft

S-Bahn-Chaos in München: Ein Fläschchen Nagellack ist der Auslöser

Mit der normalen Fahrgast-Entschädigung habe das nichts zu tun. "Es kann doch nicht sein, dass zufällig ausgewählt wird, wer eine Freikarte bekommt und wer nicht", sagte der Münchner Sprecher Andreas Barth. Hinzu kam bereits am frühen Morgen eine Stellwerksstörung am Ostbahnhof, die auch Verspätungen nach sich zog. Um die überstrapazierten Nerven der Passagiere zu entspannen werde die Münchner S-Bahn 10.000 Eintrittskarten für die Therme Erding ausgeben, so Büttner im Interview.

Geschäft

ROUNDUP/Italien: Rechte und Europakritiker triumphieren - doch keine Mehrheit

In seine Zeit bei der Tageszeitung Il Giornale fällt die erste Begegnung mit Silvio Berlusconi , der das Blatt gekauft hatte. Den Hochrechnungen zufolge kam die PD nur 18,3 Prozent im Senat und auf 18,7 Prozent in der Kammer. Auf diesem Weg, so hofft er, könne seine Forza Italia zur stärksten Kraft im Rechtsbündnis werden. Statt sich zu distanzieren, gab die Lega der Regierung die Schuld.

Geschäft

Griechische Wirtschaft wächst deutlich

Die Arbeitslosigkeit liegt immer noch über 20 Prozent. Athen. Griechenlands Wirtschaft wächst zum ersten Mal seit der globalen Finanz- und Wirtschaftskrise 2008/09, wie das griechische Statistikamt Elstat mitteilte. Seit 2010 erhält Griechenland Kredite in Milliardenhöhe und ist im Gegenzug dazu verpflichtet Privatisierungen, Reformen und harte Sparmaßnahmen insbesondere durchzusetzen.

Geschäft

Siemens: Milliarden für Börsengang von Healthineers dpa, 05.03.2018 10:31 Uhr

Die Preisspanne, in der die 150 Mio. Die Preisspanne für die Papiere setzte der Konzern am Sonntag auf 26 bis 31 Euro fest. Damit käme Healthineers insgesamt auf einen Börsenwert von 26 bis 31 Mrd. Die Mehrheit will Siemensauch auf lange Sicht behalten. Mit dem Börsengang verfolgt Siemens-Chef Joe Kaeser die Strategie eines sogenannten Flottenverbundes, der die einzelnen Einheiten selbstständiger und damit agiler und wettbewerbsfähiger machen soll.

Geschäft

Bericht - VW bereitet möglichen Börsengang der LKW-Sparte vor

Nach Informationen des "Handelsblatts" (Montag) will VW noch in diesem Monat damit beginnen, das Tochterunternehmen in eine Aktiengesellschaft umzuwandeln, um so eine Grundlage für den Börsengang zu schaffen. Konzerninsidern zufolge will VW zunächst die Mehrheit an der Sparte behalten. Dazu müssten noch weitere Beschlüsse des Vorstands und des Aufsichtsrats erfolgen und auch die Betriebsräte formal eingebunden werden.

Geschäft

Innogy-Finanzvorstand bei Säure-Anschlag schwer verletzt

Eine Mordkommission ermittelt wegen versuchter Tötung. "Die unfassbare Attacke auf Bernhard Günther hat uns zutiefst getroffen", erklärte der RWE-Vorstandsvorsitzende Rolf Martin Schmitz am Montag in Essen. "Wir sind in unseren Gedanken bei Bernhard und seiner Familie und wünschen ihm baldige Genesung". Sie ermittelt nach eigenen Angaben in alle Richtungen.

Geschäft

Trump droht Europäern mit Strafabgabe auf Import-Autos

Innenpolitisch könnte Trump enorm von einem Handelskrieg profitieren, vielleicht sogar die nächste Wahl gewinnen. Im Visier steht diesmal die Autoindustrie. Scharfer Protest ist auch von der Welthandelsorganisation (WTO) zu hören: "Es gibt echtes Potenzial für eine Eskalation, wie die ersten Reaktionen zeigen", sagt Generaldirektor Roberto Azevêdo.

Geschäft

Neuer Daimler-Großaktionär: Keine Pläne für weitere Zukäufe

Li Shufu , Besitzer des chinesischen Automobilproduzenten Geely , hatte für rund 7,5 Milliarden Euro einen Anteil von knapp 9,7 Prozent an Daimler erworben. Nach Informationen der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" will der Daimler-Vorstand weder Technologien noch Wissen mit dem neuen Großaktionär teilen.

Geschäft

Die tragische Geschichte hinter dieser Ebay-Kleinanzeige

Hinter dieser scheinbar banalen Aussage steckt ein großes menschliches Schicksal und eine gehörige Portion Lebensmut. ► Damit beweist der Mann, dass er seinen Lebensmut behalten hat. Die folgende schwere Operation, bei der er einen Teil seiner Lunge verlor, und die Krankheitsphase ließen ihn und seinen langjährigen Lebenspartner noch enger zusammenrücken und so beschloss das Paar, ihr Leben zu ändern.

Geschäft

USA Trump droht europäischen Autobauern mit Sondersteuer

Trump: "werden ausgelacht - das hört auf!" "Sie machen es unmöglich, unsere Autos (und mehr) dort zu verkaufen". Am Freitag dann hatte Trump getwittert, wenn ein Land wie die USA durch Handel viele Milliarden Dollar verliere, "sind Handelskriege gut und leicht zu gewinnen".

Geschäft

Airbus will 3.600 Jobs streichen oder verlegen

Die Werke in Hamburg und Stade könnten ebenfalls betroffen sein. Der Plan solle an diesem Mittwoch (7. März) bekanntgegeben werden. Ein Unternehmens-Sprecher wollte den Medienbericht auf Nachfrage nicht kommentieren. Ab 2019 sollen es dann nur noch acht sein. Beim A400M soll der Auslieferungsplan wegen anhaltender Verzögerungen und technischer Probleme um mehrere Jahre gestreckt werden.

Geschäft

Rossmann muss wegen Preisabsprachen zahlen

Der Ausgang in Düsseldorf ist eine weitere Episode in dem bisher größten Kartellverfahren der Behörde in Deutschland. Nach einer Entscheidung des Oberlandesgerichts muss der deutsche Drogerie-Riese Rossmann tief in die Tasche greifen: Es geht um Kaffee und einen Bußgeldbescheid, den man nicht bereit war zu zahlen.

Geschäft

Dieselautos verkaufen sich in Deutschland immer schlechter

Insgesamt legte der Neuwagenabsatz aber deutlich zu, vor allem Benziner waren gefragt. Die deutschen Autokäufer wenden sich weiter vom Diesel ab: Im Februar brach die Zahl der Diesel-Neuzulassungen im Vergleich zum Vorjahresmonat um 19,5 Prozent ein, wie das Kraftfahrtbundesamt (KBA) am Freitag mitteilte.

Geschäft

Leitindex rutscht unter 12.000-Punkte-Marke

Der MDax, in dem mittelgroße deutsche Unternehmen versammelt sind, sank bis zum Sitzungsende um 2,2 Prozent auf 25.224 Zähler. Der Technologiewerte-Index TecDax gab um 3,1 Prozent auf 2482 Punkte nach. Zudem verwies er auf anstehende richtungsweisende Abstimmungen für die Eurozone: Den SPD-Mitgliederentscheid und die Parlamentswahl in Italien . Ein Händler sagte, die Strafzölle kämen zwar nicht unerwartet, seien aber höher als US-Handelsminister Ross zuvor angekündigt hatte.

Geschäft

OMV-Partner Gazprom muss Milliardenstrafe an Ukraine zahlen

Ein Schiedsgericht in Stockholm hatte zuvor verschiedene Ansprüche gegeneinander aufgerechnet. Der Ukraine trug das Gericht auf, 2018 mindestens fünf Milliarden Kubikmeter russisches Erdgas zu kaufen. "Wenn nicht schnell ein Kompromiss gefunden wird, wird das für die Europäer negative Konsequenzen haben", meinte indes der russische Energieexperte Michail Krutichin vom Moskauer Consultingunternehmen RusEnergy am Freitagnachmittag gegenüber der APA.

Geschäft

Rückruf bei Lidl: Salami könnte Plastik enthalten

Der Hersteller EWG Eberswalder Wurst GmbH entschuldigt sich bei allen Betroffenen für die entstandenen Unannehmlichkeiten. Der Grund für den Rückruf ist, dass sich in der Salami Plastik befinden könnte. Rückruf: Eine bestimmte Charge dieser Salamiwurst von Lidl sollte nicht verzehrt werden. Betroffen ist Salami, welche bei dem Discounter in mehreren Bundesländern verkauft wurde.

Geschäft

Urteil: Amazons Dash Buttons sind rechtswidrig

Vor allem moniert die Verbraucherzentrale, dass Amazon laut AGB ein Produkt, das per Dash Button bestellt wird, jederzeit im Preis anpassen kann. Zudem können sich die AGBs oder der Preis in der Zwischenzeit deutlich verändert haben. Oft sei es aber Monate her, dass der Kunde sich auf ein bestimmtes Produkt festgelegt habe. Allerdings: Der Richterspruch des Landgerichts München ist noch nichts rechtskräftig.

Geschäft

Premiere für den neuen Elektro-Jaguar I-Pace

Die Reichweite im Testzyklus beträgt laut Jaguar 480 Kilometer. Audi hat den Preis für den e-tron quattro (kommt ebenfalls noch heuer) noch nicht verraten. Die erhöhte Bodenfreiheit und die ausgestellten Radhäuser verstärken den SUV-Charakter. Insgesamt zählt der I-Pace zu den aktuell dynamischsten gezeichneten SUVs.

Geschäft

Condor baut die Karibik weiter aus

Zusätzliche Ziele würden im Sommer auch von Köln/Bonn aus angeflogen. Außerdem erweitert der Ferienflieger die Frequenzen nach Varna in Bulgarien, Antalya in der Türkei, Hurghada in Ägypten und Larnaka auf Zypern. Wurde im Sommer 2017 nur Palma de Mallorca angesteuert, können Reisende in diesem Sommer ebenfalls Ziele auf den Kanaren, in Griechenland, der Türkei und der portugiesischen Insel Madeira für ihren Sommerurlaub ab Köln wählen.

Geschäft

Deutsche Gebrauchte besonders zuverlässig

Deutsche Gebrauchtwagen sind besonders zuverlässig - vom Kleinwagen bis zum Transporter. In jeder Fahrzeugklasse weist eine deutsche Automarke die wenigsten Mängel auf. "Was die Mängelanfälligkeit betrifft, ist die Laufleistung aus unserer Sicht eine wesentlich bedeutsamere Größe als das reine Fahrzeugalter", erklärt Jann Fehlauer von der Dekra.

Geschäft

Daimler übernimmt Car2go komplett - Fusion mit Drive Now möglich

Der Daimler-Konzern hat die restlichen Anteile an seiner Carsharing-Tochter Car2Go in Europa komplett von der Autovermietung Europcar übernommen. Auch BMW äußerte sich nicht. DriveNow hatte europaweit zuletzt eine Million Kunden, Car2Go mit drei Millionen deutlich mehr. Größte Standorte der Daimler-Tochter in Deutschland sind Berlin mit 1100 Autos und Hamburg mit 800.

Geschäft

Pannen bei Münchner S-Bahn: SPD will Regierung befragen

Am Montag hatte es wegen Defekten massive Einschränkungen auf der Stammstrecke gegeben. Sie ist die wichtigste Verkehrsader in der Landeshauptstadt. Fahrgäste waren gezwungen, auf U-Bahnen, Busse und Trams umzusteigen - oder sich andere Wege zu suchen zum Arbeitsplatz oder zur Schule. Allein in den ersten beiden Monaten 2018 gab es mehr als 130 infrastrukturbedingte Störungen mit erheblichen Auswirkungen auf den S-Bahn-Verkehr, hieß es.

Geschäft

Adidas gewinnt Rechtsstreit um seitliche Streifen am Schuh

Dies wurde dann im Februar 2016 auch vom Europäischen Gerichtshof (EuGH) als oberstem EU-Gericht bestätigt. Zwei am Donnerstag ergangene Urteile (T-85/16, T-629/16) lassen ein belgisches Unternehmen abblitzen, das eine ähnliche Marke für Schuhe verwenden wollte.

Geschäft

PSA-Konzern sieht erste Erfolge bei Opel-Sanierung

Seit August gehört die Marke mit dem Blitz zum französischen Konzern PSA - und allein in diesen fünf Monaten fiel ein Betriebsverlust von 179 Millionen Euro an. Insgesamt brachte der Konzern 3,63 Millionen. Bei den Lohnkosten in Relation zum Umsatz habe PSA vor vier Jahren auf dem letzten Platz in der Branche gelegen, jetzt sei man mit zehn Prozent die Benchmark.

Geschäft

Bosch will keine eigene Batteriezellfertigung

Aber die Branche wandelt sich - zum Beispiel in Richtung E-Mobilität und batteriebetriebene Fahrzeuge. Auch das Gemeinschaftsunternehmen mit Mitsubishi und GS Yuasa zur Entwicklung neuester Lithium-Ionen-Technologie habe seine Aufgabe erfüllt und werde aufgelöst.

Geschäft

Spotify stellt Pläne für Börsengang vor

Bisher hat das vor zwölf Jahren gegründete Unternehmen noch nie schwarze Zahlen geschrieben. Der weltgrößte Musikstreamingdienst Spotify hat die Weichen für seinen mit Spannung erwarteten Börsengang gestellt. Derzeit wird Spotify mit rund 20 Milliarden Dollar bewertet. Damit nimmt einer der größten Tech-Börsengänge der letzten Jahre konkrete Formen an.

Geschäft

1,9 Milliarden für den Bund

Angesichts der Hochkonjunktur in Deutschland und der generell guten Konjunkturlage im Euro-Raum sieht Weidmann Spielraum, die Geldpolitik weniger großzügig zu gestalten. So hat sich die Bilanzsumme der Bundesbank seit 2015 mehr als verdoppelt. Zudem liegt der Leitzins auf dem Rekordtief von 0,0 Prozent. Deshalb habe die Bundesbank 2017 die sogenannten Wagnisrückstellungen um 1,1 Milliarden Euro auf 16,4 Milliarden Euro aufgestockt.

Geschäft

Schwache Inflation sorgt für Zuversicht und Skepsis

Sinkende Benzinpreise haben die Inflation in Deutschland im Februar auf den niedrigsten Stand seit November 2016 gedrückt. Waren und Dienstleistungen kosteten im Schnitt nur noch 1,4 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, wie das Statistische Bundesamt mitteilte.

Geschäft

Die neue Art der Geldanlage - Kreditzins sinkt auf minus 3 Prozent

Das Vergleichsportal Smava reagierte und bot Minus drei Prozent. Smava wirbt damit, dass Kunden am Ende von den geliehenen 1000 Euro rund 954 Euro zurückzahlen müssen. Gerade diese kommen an die Lockangebote von Smava und Check24 nicht heran. Check24-Geschäftsführer Nau betont, man könne mit dem Minus-Zins-Kredit einen teuren Dispo-Kredit bei seiner Bank ablösen.

Geschäft

Lettische Großbank wird abgewickelt, Kunden ohne Zugriff auf Geld

Die Finanzaufsicht in Riga sei deshalb angewiesen worden, die Vermögenswerte der Bank einzufrieren. Auf der Webseite der Bank hieß es am Sonntag, die Kunden hätten derzeit keinen Zugang zu ihren Geldern. Euro, was 7,5 Prozent des lettischen Bruttoinlandsprodukts entspricht. Während die EZB-Führung bemüht war, den Image-Schaden durch Korruptionsvorwürfe gegen eines ihrer führenden Mitglieder herunterzuspielen und der lettische Behördenchef Putnin von "einer Krise bei nur einer Bank" sprach, ...

Geschäft

EU will Sahel-Truppe

Die internationale Gemeinschaft stellt 414 Millionen Euro zur Bekämpfung von Terrorismus und Schleuserkriminalität in der Sahelzone bereit. Vor der Konferenz waren die Hilfszusagen noch auf deutlich unter 300 Millionen Euro beziffert worden.

Geschäft

Jetzt ist es amtlich! Ferrero spart am Kakao in Nutella

Homann verwendet für die Herstellung seines Eiersalats weniger Eier, erweitert die Zutatenliste jedoch um zwei Konservierungsstoffe. Wie das von der Zentrale beauftragt Labor ermittelte, wurde der Kakaoanteil in der neuen Nutella-Rezeptur von etwa 8,5 Prozent auf 7,4 Prozent gesenkt! Die Lebensmittelindustrie verwendet bei Markenprodukten billige Inhaltsstoffe .

Geschäft

Millionen Euro Mehrkosten für BER

Die Mehrkosten ergeben sich daraus, dass die Eröffnung des drittgrößten deutschen Flughafens BER im Dezember von 2018 auf 2020 verschoben wurde. Nach dem Businessplan der Betreiber seien 770 Millionen Euro zusätzlich notwendig, berichtete der Sender RBB am Freitag.

Geschäft

Streitpunkt Flüchtlingsquote: Polen droht vor EU-Gipfel mit "politischer Krise"

Merkel machte dabei einen strittigen Vorschlag. Künftig könnte mehr Geld in den Grenzschutz, in Verteidigung oder das Studentenprogramm Erasmus fließen. Überhaupt, der Brexit: Auch bei dem Sondergipfel beschäftigt die 27 Staatenlenker, die sich zur Zukunftsdebatte bewusst ohne Großbritannien treffen, das allgegenwärtige Großthema.

Geschäft

Volkswagen-Konzern kommt mit Milliardengewinn durch Dieselkrise

Der Umsatz stieg um 6,2 Prozent auf 230,7 Milliarden Euro. Das um Sondereinflüsse - nämlich die Folgen der Abgasaffäre mit Millionen von manipulierten Dieselmotoren - bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern legte vor allem dank des Erfolgs mit den teuren und angesagten Stadtgeländewagen um 16,5 Prozent auf rund 17,0 Milliarden Euro zu.