weltkunstbulletin.com

Geschäft

Stiftung Warentest: Gute Butter muss nicht teuer sein

Die beste Süßrahmbutter kommt von Rewe Bio (2,15 Euro). Einmal vergaben die Tester auch die Note "mangelhaft". Kerrygold gilt als angesehene Marke - doch ausgerechnet diese Butter fiel im Test durch.

Geschäft

BGH verhandelt Bei Storno von Flugtickets kein Geld zurück?

Von insgesamt 2766,32 Euro erhielten sie nur einen kleinen Betrag in Höhe von je 133,56 Euro für nicht verbrauchte Steuern zurück. Zentraler Punkt des Falls ist die Anwendbarkeit von Paragraf 648 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) zum Werkvertrag.

Geschäft

ZEW-Index verliert im März deutlicher als erwartet

Der Teilindex ging von 92,3 Punkten auf 90,7 Punkte zurück. Auch der starke Euro belaste die Konjunkturaussichten für Deutschland als Exportnation. Der entsprechende Indikator fällt um 1,5 Punkte auf 56,2 Punkte. Die vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) ermittelten mittelfristigen Konjunkturerwartungen von Finanzanalysten und institutionellen Investoren fielen schwächer als erwartet aus.

Geschäft

Durchsuchungen wegen Abgas-Software bei BMW

BMW hatte im Februar mitgeteilt, dass rund 11 000 Dieselautos mit einer falschen Abgas-Software ausgestattet worden seien. BMW bestätigte das. "Es besteht der Anfangsverdacht, dass die BMW AG eine prüfstandsbezogene Abschalteinrichtung verwendet (hat)", erklärten die Strafverfolger.

Geschäft

Container-Investmentfirma P&R: Anlegern droht Millionen-Pleite

Das Amtsgericht München hatte am Montag den Rechtsanwalt Michael Jaffé und dessen Kanzleikollegen Philip Heinke zu vorläufigen Insolvenzverwaltern bestellt. So kann die Finanzaufsicht das Angebot von Vermögensanlagen bei Verstoß gegen gesetzliche Bestimmungen untersagen. "Ein aktiver Vertrieb sollte verboten werden, denn für Verbraucher sind diese Produkte zu komplex und bergen zu hohe Risiken".

Geschäft

IBM Deutschland will Teile der Service-Sparte an Bechtle verkaufen

IBM Deutschland hat rund 16.000 Beschäftigte. IBM habe entsprechende Verhandlungen bestätigt. Damals war nach ersten Einschätzungen von bis zu 1.000 Betroffenen die Rede.

Geschäft

Allergische Reaktionen möglich Knödel-Alarm bei Aldi!

Das Produkt wurde als Aktionsartikel ab dem 6. Januar 2018 im gesamten Gebiet von Aldi Süd vertrieben. Es geht um das Produkt "Süße Knödel" mit den Sorten Erdbeere, Marille oder Nougat. Aldi weist darauf hin, dass andere Haltbarkeitsdaten und andere Produkte des Lieferanten Condeli sowie Produkte anderer Lieferanten nicht betroffen sind.

Geschäft

Neue Ermittlungen gegen VW

Die für den Börsenkurs und Anleger wichtige Mitteilung hatte VW mit der Überschrift "CO2-Thematik weitgehend abgeschlossen" versehen und damit seine vorherige Mitteilung vom 3. Der Vorwurf lautet auf Marktmanipulation. Kurz nach Bekanntwerden der Nachricht im Dezember 2015, dass VW keine weiteren Verwerfungen im Ausmaß des Dieselskandals auch im Falle des CO2-Ausstoßes drohen, hatten VW-Aktien kräftig zugelegt.

Geschäft

Renten steigen im Westen und Osten um rund 3 Prozent

Wie Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) am Dienstag in Berlin mitteilte, wachsen die Renten im Westen um 3,22 Prozent, im Osten um 3,37 Prozent. "Das ist eine erfreuliche Nachricht für die über 20 Millionen Rentnerinnen und Rentner". Die gesetzliche Rente bleibe die zentrale Säule der Alterssicherung in Deutschland, sagte er.

Geschäft

Ryanair will Laudamotion übernehmen

Das Unternehmen ist die Nachfolge-Airline der früheren österreichischen Air-Berlin-Tochter Niki. In den nächsten Wochen startet die Airline ihre Linien- und Charterflüge, vorwiegend zu Urlaubsdestinationen am Mittelmeer. Weitere 50 Millionen wird O'Leary für die Betriebskosten aufbereiten. Der Einstieg der Iren würde die Laudamotion "mit einem unglaublichen Schub nach oben fahren".

Geschäft

Online-Supermarkt Picnic eröffnet in Deutschland

Die Bestellung erfolgt über die Picnic-App, die für Android und iOS verfügbar ist. Der Mindestbestellwert liegt bei Picnic übrigens bei 25 Euro, das ist angenehm niedrig und kann sich durchaus auch einmal für kleinere Einkäufe lohnen. So wird zum Beispiel nur die Ware von Picnic eingekauft, die auch vom Kunden geordert wird. Auch persönlicher Kontakt ist Picnic wichtig: Der Kunde erfährt genau, welcher Fahrer sie beliefert.

Geschäft

Online-Bank N26 bekommt 160 Millionen Dollar von Allianz und anderen Investoren

Laut N26 ist dies die bisher größte Eigenkapital-Finanzierung im deutschen Fintech-Sektor abseits von Börsengängen. Eigenen Angaben zufolge befindet sich das Unternehmen also geschäftlich auf einem guten Weg. "N26 ist ganz klar Vorreiter im Mobile Banking", sagte der scheidende Chief Digital Officer der Allianz, Solmaz Altin. "Die N26-Bankplattform modernisiert das Geschäftsmodell von Finanzdienstleistern".

Geschäft

Unfall mit autonom fahrendem Uber-Auto

An Bord habe sich ein Testfahrer befunden. Uber habe nach dem Unfall seine Testfahrten mit autonomen Autos eingestellt. Außer in Tempe waren die Autos in San Francisco und Toronto unterwegs. Nach einem Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg stoppte Uber das Programm für selbstfahrende Autos in den gesamten USA. Bereits 2016 verunglückte der Insasse eines autonom fahrenden Tesla.

Geschäft

Elektro-Renner von Volkswagen: ID R für Pikes Peak

Für den allradgetriebenen elektrischen Sportwagen kooperiert Volkswagen mit dem R GmbH, einer Tochter des Autokonzerns. Er sei gleichzeitig ein erster Schritt für eine künftig intensivere Zusammenarbeit von Volkswagen R und Volkswagen Motorsport.

Geschäft

Explosionen und Schüsse am Frankfurter Hauptbahnhof: Keine Panik, bitte!

Im Bahnhof werden wohl viele Polizisten unterwegs sein, vor dem Gebäude dürften zahlreiche Einsatzfahrzeuge mit Blaulicht und Sirenen zu sehen sein. Flankierend hierzu werden Mitarbeiter der Deutschen Bahn vor Ort Fragen zu Zugverbindungen beantworten.

Geschäft

Deutscher Goldman-Sachs-Chef wechselt ins Finanzministerium

Jörg Kukies, der Co-CEO von Goldman Sachs Germany, soll ins Bundesfinanzministerium wechseln. Der Deutschland-Chef der US-Investmentbank Goldman Sachs, Jörg Kukies, wechselt als beamteter Staatssekretär ins Bundesfinanzministerium. Andererseits dürfte es auch Vorbehalte gegen einen Goldman-Sachs-Mann in der Regierung geben. Sein Millionengehalt wird er künftig gegen eine Staatssekretärsbesoldung eintauschen müssen, die bei rund 160.000 Euro pro Jahr liegt, ohne Zuschläge.

Geschäft

Verkehrsminister Scheuer ist gegen hohe Abfindungen wie bei Ex-Bahnchef Grube

Das geht nach Informationen von " Stuttgarter Zeitung " und " Stuttgarter Nachrichten " aus dem Geschäftsbericht hervor, der erst am Donnerstag veröffentlicht wird. Gastel verlangte von der Bundesregierung Aufklärung. Scheuer weiter: "Das Vertrauensverhältnis zwischen Aufsichtsrat und Herrn Grube war zerrüttet".

Geschäft

Henkel wegen Problemen in Nordamerika mit verhaltenem Jahresstart

Am Ausblick für das Gesamtjahr hält die Henkel AG & Co KGaA aber fest. Die Henkel-Aktie ging am Montag mit einem tiefen Minus in den Handel. Die Probleme seien auf eine Umstellung in den Transport- und Logistiksystemen in den Konsumgütergeschäften zurückzuführen, so der DAX-Konzern.

Geschäft

Fusion in der Sekt-Branche Henkell schluckt Freixenet

Das Angebot und die Länderschwerpunkte der Unternehmen ergänzten sich ideal, hieß es in der Henkell-Mitteilung weiter. Während Freixenet für die weltweit führende Cava-Marke steht, verfügt Henkell & Co. Ziel sei eine noch stärkere internationale Präsenz der Traditionsmarke Freixenet. "Die Oetker-Gruppe setzt den Ausbau ihrer Geschäftsfelder konsequent weiter fort", erklärte Dr.

Geschäft

Lufthansa-Vorstand prognostiziert Abriss und Neubau von BER

Der neue Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) setzt trotz des schweren Imageschadens auf die Fertigstellung des um Jahre verzögerten Hauptstadtflughafens. Sie sind vor der geplanten Eröffnung im Jahr 2012 eingebaut worden und haben mittlerweile das Ende ihrer Lebensdauer erreicht. Aber es gab zuletzt auch positive Nachrichten vom Pannenflughafen BER: Die neue Technik-Leitstelle wurde am vergangenen Mittwoch offiziell eröffnet.

Geschäft

Deutsche Bahn will Mobilfunk im Zug verbessern - notfalls mit eigenen Masten

Die Bahn stehe vor der Frage, ob sie sich auf die Telekom, Vodafone und O2 verlassen, oder selbst Initiative ergreifen soll. Das sagte Sabina Jeschke, Vorständin für Digitalisierung und Technik bei der Bahn, im Gespräch mit der Wirtschaftswoche .

Geschäft

Porsche auf der Suche nach neuen Geldquellen

Für die Zukunft hält der Autobauer an seinem Renditeziel von mindestens 15 Prozent fest. Porsche hat im vergangenen Jahr - dem erfolgreichsten der Geschichte - 23,5 Mrd. 2018 will Porsche den Umsatz stabil halten, der nächste Sprung ist für 2019 geplant, wenn der erste rein elektrisch angetriebene Wagen Mission E kommt.

Geschäft

Benzin oder Diesel: Preiskampf an deutschen Tankstellen hält an

Das bestätigt jetzt auch das Bundeskartellamt . Der Preis habe sich im vergangenen Jahr vor allem am Rohölpreis orientiert. Tankstellenbetreiber müssen ihre Kraftstoffpreise seit Dezember 2013 an die sogenannte Markttransparenzstelle melden, die beim Bundeskartellamt angesiedelt ist.

Geschäft

Niki Lauda will Kooperation von Laudamotion und Lufthansa

Lauda, der Vermögenswerte der früheren Air Berlin-Tochter Niki erworben hat, wird den Betrieb am 25. März zunächst nur mit sechs Jets aufnehmen. Das kündigte der 69-Jährige Unternehmer und dreimalige Formel-1-Weltmeisters am Freitag in Wien an.

Geschäft

2,3 Milliarden Euro Boni für Mitarbeiter der Deutschen Bank

Der Bonustopf ist mit rund 2,3 Milliarden Euro gefüllt, wie der Frankfurter Dax-Konzern am Freitag mitteilte. Bereits am Wochenende war bekannt geworden, dass der Vorstand für 2017 erneut auf Boni verzichtet. Ein Jahr zuvor wurde der Vorstand mit rund 25,9 Millionen Euro entlohnt. Das sind 400.000 Euro weniger als im Vorjahr. Vor allem die traditionell gut bezahlten Investmentbanker, bei denen etwa die Hälfte der Gelder landet, sollen sich für wieder deutlich steigende Boni eingesetzt haben.

Geschäft

Heftige allergische Reaktion möglich - Funny Frisch ruft diese Chips zurück

Betroffen ist die Chargennummer: LGQ 07 E 25.06.2018. Betroffen sind laut Intersnack Knabber-Gebäck GmbH & Co. Die Produkte seien laut Hersteller einwandfrei, bei dem Rückruf handle es sich um reine Vorsichtsmaßnahme zum Schutz von Personen mit einer Milcheiweißallergie.

Geschäft

Moderator verkauft seinen Wein bei Aldi

Der Moderator: "Unser Anspruch war es, sanfte Weine zu kreieren, die trotz der Leichtigkeit eine intensive Frucht aufweisen und harmonisch schmecken". Jauch: "Es sind Trauben aus verschiedenen deutschen Anbaugebieten, vor allem Riesling". Er habe die Weine gemeinsam mit seinem Kellermeister Andreas Barth entwickelt und hoffe, damit viele Menschen begeistern zu können.

Geschäft

"Bahnbrechendes Urteil" in Hamburg: Diesel-Skandal: VW-Kunde siegt gegen Autohaus

Der Käufer hatte demnach vor drei Jahren ein VW Tiguan gekauft, eines der Fahrzeuge mit gefälschten Abgaswerten. Aus Angst, sein Auto könnte stillgelegt werden, ließ der Kunde die Software nachrüsten. Volkswagen Hamburg wollte sich auf Anfrage von NDR 90,3 nicht zu dem Urteil äußern. Die VW-Zentrale teilte dem NDR mit, dass das Urteil nur eins von vielen sei.

Geschäft

Ikea-Gründer überrascht mit seinem Testament

Die andere Hälfte geht an Kamprads Familienstiftung "Familjen Kamprads stiftelse", die seit 2011 unterschiedliche Projekte in Kamprads südschwedischer Heimat Småland unterstützt. Der Landesteil "Norrland", der nun mit einem Teil dieses Gelds gefördert werden soll, umfasst rund 60 Prozent der Fläche des Königreichs, dort wohnen aber nur 12 Prozent aller Schweden.

Geschäft

Lebensmittelrückruf: Rewe ruft Risotto wegen Glasstückchen zurück

In zwei Produkten aus dem " Rewe Feine Welt Sortiment" befinden sich möglicherweise kleine transparente Glasstückchen, wie aus einer Pressemitteilung der Herstellerfirma Manolo's Food GmbH hervorgeht. Kunden können das Produkt im jeweiligen Markt zurückgeben und bekommen den Kaufpreis erstattet - selbstverständlich auch ohne Vorlage des Kassenbons.

Geschäft

Munich Re will Gewinn bis 2020 deutlich steigern

Für das laufende Jahr kalkuliert der Konkurrent von Swiss Re und Hannover Rück mit einem Überschuss zwischen 2,1 und 2,5 Milliarden Euro. Die beiden Sparten - die Erst- und die Rückversicherung - sollen jeweils 250 Millionen Euro beitragen.

Geschäft

ROUNDUP 2/IPO: Siemens-Medizintechnik startet an der Börse

Das Unternehmen aus dem fränkischen Erlangen produziert beispielsweise Ultraschallgeräte oder Computertomographen. Marktteilnehmer rechnen mit einer schnellen Aufnahme der Aktie in den TecDAX. In diesem Bereich würden alle angebotenen Aktien Abnehmer finden. Siemens bleibt auch langfristig Mehrheitsaktionär. Healthineers ist die Medizintechniksparte der im DAX notierten Siemens.

Geschäft

Audi erwartet herausforderndes Jahr mit stagnierendem Absatz

Audi hat im vergangenen Jahr gegenüber Daimler und BMW weiter an Boden verloren . "An dieser Stelle will ich klar sagen, dass die Dieselkrise für uns noch nicht abgeschlossen ist". In China will Audi als Marktführer in der Oberklasse mit seinem chinesischen Partner FAW statt heute sechs lokal gebaute Modellen bis 2022 mindestens 13Modelle bauen.

Geschäft

Die Lufthansa verdient so viel Geld wie nie zuvor

Die Lufthansa-Aktie (ISIN DE0008232125 ) legte bis zum frühen Nachmittag um 1,76 Prozent auf 26,66 Euro zu und war damit zweitstärkster Wert im DAX. Bereits nach den ersten neun Monaten 2017 hat der Kranichkonzern einen bereinigten operativen Gewinn von knapp 2,6 Milliarden Euro eingeflogen, rund 800 Millionen Euro mehr als im gesamten Jahr 2016.

Geschäft

Rekord-Anstieg der Konsumausgaben: Diese Güter sind besonders beliebt

März mitteilte. Auch bei allen anderen erfassten Verwendungszwecken investierten die Verbraucher mehr als 2016. Besonders stark war der Zuwachs bei Schuhen und Bekleidung (plus 5,9 Prozent) - ein Rekordplus seit 1992. Während die Kosten für Hotels und Gastronomie um 4,9 Prozent kletterten, stiegen die Aufwendungen für Wohnungen trotz des Mangels in vielen Städten nur unterdurchschnittlich: Inklusive Nebenkosten wuchsen sie um 2,7 Prozent.