weltkunstbulletin.com

Geschäft

Kommunen sollen im Notfall keine weiteren Flüchtlinge aufnehmen

Der Deutsche Städte- und Gemeindebund unterstützt Forderungen nach einen Aufnahmestopp für Asylsuchende und Flüchtlinge in stark belasteten Kommunen. Der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes fordert einen Zuzugsstopp für Asylbewerber, wenn die Belastungen zu groß werden .

Geschäft

Tiefensee enttäuscht über erneute Pleite von Solarworld

Im August 2017 hatte Solarworld Industries die deutschen Produktions- und Vertriebsaktivitäten der insolventen Solarworld AG übernommen. Rund 600 Mitarbeiter müssen nun ein zweites Mal um ihre Jobs bangen. Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben beim Bonner Amtsgericht einen Insolvenzantrag gestellt. Mit Solarworld Industries wollte Geschäftsführer Frank Asbeck das Unternehmen retten - jedoch vergebens.

Geschäft

Laudamotion: "Wollen keine Ryanair Austria werden"

Niki Lauda soll als Vorsitzender des Vorstands dafür verantwortlich sein, Laudamotion als österreichische Low-Fare-Fluglinie am Markt für Linien- und Charterflüge zu etablieren. Es wird sich nichts ändern, so die Botschaft von O'Leary, also weder sei der Flughafen Wien nur eine Übergangslösung noch wolle man Kapazitäten von der slowakischen in die österreichische Hauptstadt holen.

Geschäft

US-Verkehrsbehörde prüft tödlichen Unfall mit Tesla-Auto

Das halbautonome Fahrassistenzsystem hält den Wagen bei einer bestimmten Distanz zu anderen Autos auf der Spur. Das Programm ermöglicht aber auch Spurwechsel und automatisches Bremsen. War der Tesla mit Autopilot unterwegs? Tesla selbst hat nach eigenen Angaben schon Schritte unternommen, um eine unsachgemässe Nutzung des Autopiloten durch Fahrer zu verhindern.

Geschäft

BMW auch wegen angeblicher Abgas-Manipulation verklagt

Bei den Modellen X5 und 330d seien die Abgase per Software manipuliert worden, heißt es in der Klageschrift. Insgesamt soll es um Zehntausende Fahrzeuge gehen, die zwischen 2009 und 2013 unter falschen Versprechen zur Umweltverträglichkeit verkauft worden sein sollen.

Geschäft

Rabatte auf Ladenhüter lassen Gewinn bei Modekette H&M einbrechen

Im ersten Quartal sank das Vorsteuerergebnis um mehr als 60 Prozent auf umgerechnet rund 124 Millionen Euro, wie der weltweit zweitgrößte Modehändler hinter der spanischen Zara-Mutter Inditex am Dienstag mitteilte. Gegen Inditex, den großen Rivalen aus Spanien, hat H&M ebenfalls das Nachsehen. Die Zara-Muttergesellschaft ist wesentlich schneller, wenn es darum geht, die neuesten Modetrends in die Läden zu bekommen.

Geschäft

VW-Chef verteidigt hohe Gehälter

Insgesamt zahlte VW den zehn Vorstandsmitgliedern Vergütungen in Höhe von knapp 50,3 Millionen Euro. Als Chef "steht man immer mit einem Fuß im Gefängnis", sagte Müller. Müllers Argument, nach dem ein VW-Vorstandschef schließlich eine sehr große Verantwortung trage, könnten Weil zufolge auch ganz andere Berufsgruppen für sich in Anspruch nehmen, die wesentlich weniger verdienen.

Geschäft

Neues Abfindungsprogramm Opel will noch mehr Mitarbeiter loswerden

Nach Informationen der "Wirtschaftswoche" sollen pro Mitarbeiter bis zu 275.000 Euro brutto gezahlt werden. In einer am Freitag verbreiteten Erklärung wirft die Opel-TarifkommissionOpel-Tarifkommission den Managern vor, bestehende Tarifverträge aushöhlen zu wollen.

Geschäft

Ersetzt die Deutsche Bank ihren Chef durch einen Goldman-Banker?

Die Deutsche Bank soll nach einem Bericht der britischen Zeitung " The Times " auf der Suche nach einem Ersatz für den unter Druck stehenden Konzernchef John Cryan sein. Zuletzt erregte die Bank große Aufmerksamkeit, nachdem Vorstandsmitglied Kim Hammonds ihr eigenes Unternehmen als "most disfunctional company", also als die unfähigste Firma in der sie je gearbeitet hat , bezeichnete.

Geschäft

Öffentliche Schulden zum Ende des vierten Quartals 2017 gesunken

Bei den Ländern gab es einen Rückgang von 3,4 Prozent auf 584,8 Milliarden Euro. Der Bund konnte seinen Schuldenberg um 1,3 Prozent auf rund 1,24 Billionen Euro (1242,8 Milliarden Euro) abbauen. Lediglich in Schleswig-Holstein haben die Gemeinden und Gemeindeverbände ihren Schuldenstand erhöht. Das waren 10,8 Prozent weniger als ein Jahr zuvor.

Geschäft

Betroffene des Facebook-Datenskandals sollen informiert werden

Zuckerberg solle sich darüber auslassen, wie Facebook in der Vergangenheit und künftig mit dem Schutz und der Überwachung von Kundendaten umgehe. Die Bundesregierung bestehe darauf, dass das aufgeklärt werde, sagte Barley. Das gelte auch für die Frage, wie viele Deutsche unter den insgesamt 50 Millionen Betroffenen seien. Das Unternehmen, das später den US-Präsidenten Donald Trump bei seinem Wahlkampf unterstützte, hatte die Daten von einem britischen Forscher erhalten.

Geschäft

Facebook-Skandal: Barley sieht Demokratie und Rechtsstaat in Gefahr

Der Aktienkurs von Facebook sank nach der Mitteilung der FTC erneut deutlich. Im Anschluss an das Treffen will Barley sich öffentlich äußern. Facebook steht unter Druck, weil die britische Analysefirma Cambridge Analytica die Daten von 50 Millionen Facebook-Mitgliedern genutzt haben soll, um die US-Präsidentenwahl zugunsten von Donald Trump zu beeinflussen.

Geschäft

Facebook informiert Betroffene des Datenskandals

Erneut forderte Barley, dass Nutzer des sozialen Netzwerks in "klarer, präziser und einfach verständlicher Sprache über ihre Rechte informiert werden". " Jede Würstchenbude in Deutschland wird besser kontrolliert als ein Unternehmen wie Facebook", echauffierte sich der Grünen-Netzpolitiker Konstantin von Notz im ZDF-"Morgenmagazin".

Geschäft

Spotify strebt 200 Millionen User bis Ende des Jahres an

Spotify bietet Nutzern sowohl einen kostenlosen, werbefinanzierten Basisdienst als auch einen kostenpflichtigen Premiumzugang an. Es werde ein Plus zwischen 20 und 30 Prozent auf maximal 5,3 Milliarden Euro erwartet, teilte Spotify am Montag mit.

Geschäft

Erster Nonstop-Direktflug zwischen Australien und Europa

Andererseits: Wann ist man schon einmal Teil eines historischen Ereignisses in der zivilen Luftfahrt, wie es in der Nacht von Samstag auf Sonntag stattfand: der erste direkte Linienflug zwischen Australien und Europa. Als längster Nonstop-Flug der Welt gilt die 15.140 Kilometer lange Strecke der Air India zwischen Neu Delhi und San Francisco. 17 Stunden an Bord eines Flugzeugs - das würde wohl viele Menschen zumindest unruhig machen.

Geschäft

Trump beschert dem Dax ein dickes Wochenminus von vier Prozent

Die Stimmung für den Dax , die sich bereits seit Anfang Februar eingetrübt hat, dürfte entsprechend weiter belastet werden. "Ein möglicher Handelskrieg nimmt Formen an", sagte Analyst Christian Schmidt von der Helaba und verwies auf die Ankündigung der USA, ein Massnahmenpaket von bis zu 60 Milliarden US-Dollar gegen China verhängen zu wollen.

Geschäft

Zwei Männer überfallen Geldtransporter in Köln - Täter auf der Flucht

Kriminelle haben in Köln-Godorf einen 60-jährigen Geldboten mit einer Schusswaffe bedroht und ausgeraubt. Anschließend flüchtete der Angreifer mit einem Komplizen in einem dunklen Auto, berichtet die Polizei in einer Mitteilung . Bei Suche beteiligte sich auch ein Hubschrauber. Unklar war auch weiterhin, ob der Bote Geld in das Möbelhaus bringen oder Einnahmen vom Vortag von dort abholen wollte.

Geschäft

Elon Musk löscht Facebook-Seite von Tesla

Der Milliardär Elon Musk , der bei SpaceX und Tesla die Fäden zieht, hatte es angekündigt. Später sagte er auf Twitter , er habe nicht gewusst, dass es eine SpaceX-Seite bei Facebook gebe. Zuvor hatten schon die deutsche Commerzbank und das Internet-Unternehmen Mozilla wegen des Daten-Skandals bei Facebook ihre Reklame in dem Online-Netzwerk gestoppt.

Geschäft

Globale CO2-Emissionen auf Rekordhoch - Energiehunger steigt kräftig

Der Anstieg war mehr als doppelt so hoch wie im Schnitt der vergangenen Jahre. "Das erhebliche Wachstum des weltweiten Kohlendioxid-Ausstoßes im Jahr 2017 macht deutlich, dass die derzeitigen Bemühungen, den Klimawandel aufzuhalten, lange nicht ausreichen", sagte IEA-Chef Fatih Birol einer Mitteilung zufolge.

Geschäft

Lidl verkauft künftig auch Autos

Das berichtet das manager magazin unter Berufung aus Unternehmensquellen in seiner neuen Ausgabe, die am 23. März erscheint. Hintergrund sei, dass die Neckarsulmer Schwarz-Gruppe, zu der Lidl und die SB-Warenhaus-Kette Kaufland gehören, den Umgang mit Dienstwagen völlig neu ordnet.

Geschäft

Ernährungstrends: Ikea testet Insekten-Köttbullar

So sehen sie aus, die Köttbullar auf Käfer-Basis. Ikea ist bekannt für seine fortschrittliche und oft sehr eigenwillige Herangehensweise an PR-Konzepte. Wie "Inc.com" berichtet , sollen die neuen Speisen in der Ikea-Kundenkantine gesünder, ökologischer und nachhaltiger werden. Ob es die Käfer-Köttbullar wirklich jemals zur Marktreife bringen, ist unklar.

Geschäft

Die Dax-Chefs verdienen so viel wie nie

Im Vergleich zu dem durchschnittlichen Anstieg des Nettogewinns der Konzerne von 36 Prozent sei der Zuwachs der Gesamtvergütung aber moderat. Diesen Bericht können Sie als registrierter Nutzer kostenlos lesen. 69 Millionen Euro hat er seither von dem Stuttgarter Autobauer als Gehalt, als Bonus oder Altersvorsorge-Beiträge bekommen. 2016 hatte Krüger die Vergütung für ihn noch 8,05 Millionen Euro betragen.

Geschäft

Trump erwägt Veto gegen US-Budget

Die deutsche Wirtschaft begrüßte die Entscheidung für die EU, fürchtet aber einen Handelskrieg zwischen Washington und Peking. Auch der Wirtschaftsverband der europäischen Eisen- und Stahlindustrie Eurofer bremste die Euphorie. Die Staats- und Regierungschefs könnten "noch nicht abschliessend sagen, wie die Entscheidungen jetzt wirklich gelaufen sind" - aber wenn es zu Zollerhebungen gegen die EU komme, werde diese "auch mit Gegenmassnahmen" antworten.

Geschäft

Deutsche Bahn zwischen Vision und Wirklichkeit

Allein in das Schienennetz und die Modernisierung von Bahnhöfen sollen in diesem Jahr 9,3 Milliarden Euro fließen. Im Schienengüterverkehr hat die Bahn die Wende noch nicht geschafft. Die Güterbahn fuhr einen Verlust von 90 Millionen Euro ein. "Wir erwarten hier durch übergreifende Zusammenarbeit mit allen Eisenbahnverkehrsunternehmen und Aufgabenträgern weitere Optimierungen".

Geschäft

Billig-Verbindung "Flixtrain" heute auf Jungfernfahrt zwischen Hamburg und Köln

Die Züge fahren unter der Marke "Flixtrain" und sollen täglich außer mittwochs im Regelbetrieb zwischen Hamburg und Köln pendeln. Was unserer Redakteurin und den Gästen an Bord aufgefallen ist, erfahren Sie im Video. Mit Sparpreisen von knapp zehn Euro wird die Deutsche Bahn unterboten, die Tickets können jedoch auch teurer werden. Insgesamt erhofft sich das Unternehmen rund 500.000 Reisende pro Jahr auf ihren Bahnstrecken, neben Hamburg-Köln will das Unternehmen Mitte April auch die ...

Geschäft

Deutsche-Bank-Tochter DWS mit Auftaktgewinn zum Börsenstart

All das lastet neben der schwierigen Börsenlage auf dem Aktienkurs der Deutschen Bank, hinzu kommt eine aktuell eher miserable als Hoffnung machende Charttechnik des DAX-Titels. Die Vermögensverwaltungs-Sparte eröffnete fünf Cent über dem Ausgabepreis (32,50 Euro). Damit summieren sich die Einnahmen aus der Emission auf 1,4 Milliarden Euro.

Geschäft

Fulminanter Start: Dropbox überzeugt an der Börse

Später bröckelten die Kursgewinne zwar etwas ab, dennoch wurde am Ende des ersten Handelstages ein sattes Plus von über 35 Prozent verzeichnet. Dropbox-Chef Drew Houston, der das Unternehmen 2007 in San Francisco mitgründete und mit seinem Team zur Börsenpremiere in New York reiste, hatte gut Lachen.

Geschäft

Toys 'R' Us-Gründer gestorben

Lazarus hatte die Spielwarenbranche einst mit einem besonderen Geschäftsmodell auf den Kopf gestellt: Als einer der ersten baute er eine Kette auf, die sich nur auf ein bestimmtes Angebot fokussierte und eine beeindruckende Produktpalette feilbot, die kleinere Rivalen vom Markt fegte.

Geschäft

Facebook: Zuckerberg bricht sein Schweigen zum Daten-Skandal

Die Schritte, die der Facebook-Boss jetzt eingeleitet hat, sind richtig und wichtig - aber genauso überfällig wie seine Entschuldigung. Genau das hat Facebook im Lauf der Jahre perfektioniert: Anhand der Daten, die der User über sich preisgibt, sendet ihm das soziale Netzwerk auch dementsprechend personalisierte Werbung zu.

Geschäft

Andreas Gruber: "Laudamotion fliegt mit fünf Jets für Eurowings"

Somit kann - auch wenn Lufthansa und LaudaMotion sich bisher nicht offiziell zum Bericht von " fvw " geäußert haben - davon ausgegangen werden, dass der Deal tatsächlich unter Dach und Fach ist. Die Lauda-Maschinen sollten von Düsseldorf, Wien und Palma starten. Lauda hatte die insolvente Airline zunächst für knapp 50 Millionen Euro alleine erworben, sich dann aber in dieser Woche überraschend mit dem Lufthansa-Rivalen Ryanair verbündet, die zunächst eine 24,9-Prozent-Minderheit übernahm.

Geschäft

Bitcoin-Blockchain - Forscher finden Links zu Kinderpornografie

Die Autoren betonen, dass der Besitz von kinderpornographischen Inhalten in den meisten Staaten der Welt illegal ist. " Bitcoinblog.de " fasste vor vier Jahren zusammen, was alles in der Blockchain verewigt werden kann, wenn man den einen oder anderen Trick anwendet.

Geschäft

Deutsche Forscher entdecken Links auf Kinderpornografie in Bitcoin-Blockchain

Allerdings wurden acht Dateien mit sexuellem Inhalt entdeckt. Wie Forscher der RWTH Aachen und der Goethe-Universität Frankfurt/Main in ihrer Untersuchung darstellen, könne man sich mehrere Methoden vorstellen, die es möglich machen, neben einer Transaktion auch nicht zugehörige Informationen in der Blockchain zu hinterlegen.

Geschäft

US-Notenbank: Wirtschaftliche Erholung hat sich verstärkt

In ihrer Mitteilung stellte die Notenbank weitere Leitzinsanhebungen in Aussicht. Der neue Mann an der Spitze: Jerome Powell, Chef der Federal Reserve. Erst Anfang Februar hatte die Sorge, die Fed könne den Leitzins in diesem Jahr insgesamt vier Mal anheben, Unruhe an den Finanzmärkten geschürt und kurzzeitig zu drastischen Kursverlusten geführt.

Geschäft

EU macht Ernst mit Digitalsteuer

Schon vor dem G20-Treffen hatte die EU-Kommission durchsickern lassen, dass man notfalls auch ohne die Vereinigten Staaten Digitalkonzerne wie Google, Facebook und Twitter oder digitale Marktplätze wie Airbnb, Uber und Ebay besteuern könne.

Geschäft

EU erlaubt Monsanto-Übernahme durch Bayer

Der Agrarchemiekonzern Bayer habe Zusagen in Höhe von rund sechs Milliarden Euro gemacht, teilte die zuständige EU-Kommissarin Margrethe Vestager in Brüssel mit. Bayer hat BASF als Käufer des Veräußerungspakets vorgeschlagen. Die Ludwigshafener sollen zudem eine Lizenz für die aktuellen und in Entwicklung befindlichen Produkte für die digitale Landwirtschaft von Bayer erhalten.