weltkunstbulletin.com

Welt

OB-Wahl in Freiburg Herbe Klatsche für Salomon

Auch die von linken Gruppierungen und einem FDP-Stadtrat unterstützte Stadträtin Monika Stein (Grüne Alternative) errang mit 26,2 Prozent ein besseres Ergebnis als erwartet. Horn: "Ich war im Wahlkampf bei vielen Vereinen, bei denen Salomon die letzten 16 Jahre nicht ein einziges Mal gewesen ist". Sollte Stein zur Wahl Horns aufrufen, womit in Freiburg gerechnet wird, dürften Salomons Chancen auf eine dritte Amtszeit äußerst gering sein.

Welt

Iran will bei US-Ausstieg aus Atomabkommen wieder Uran anreichern

Zudem würden weitere "drastische Maßnahmen" erwägt, sagte Irans Außenminister Mohammed Javad Zarif am Samstag Reportern in New York. Sarif, der sich wegen eines UN-Treffens in den USA aufhielt, wies außerdem darauf hin, dass im iranischen Parlament weitere "drastische Maßnahmen" diskutiert würden.

Welt

Streit am U-Bahnhof eskaliert: Mann sticht zu

Das Opfer wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Am U-Bahnhof Horner Rennbahn ist ein Streit eskaliert. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte , geriet die Gruppe um den 21-Jährigen gegen 22 Uhr bereits in einer U-Bahn mit einer größeren Personengruppe aneinander.

Welt

Wer mit wem regiert: Haslauers Qual nach der Salzburg-Wahl

Ministerpräsident und ÖVP-Landeschef Wilfried Haslauer erreichte am Sonntag laut Hochrechnung des ORF 38,3 Prozent, ein Plus von 9,3 Prozentpunkten. Auf Spekulationen über mögliche Koalitionen ließ sich der Landeshauptmann nicht ein, entscheidend ist für ihn aber neben dem Wahlausgang auch, welche Persönlichkeiten die Parteien nominieren.

Welt

So will die Bundesregierung tausende Flüchtlinge zurück in den Irak locken

Damit hat für das Land eine neue Phase begonnen. Nun geht es um den Wiederaufbau und die Flüchtlinge . Entwicklungsminister Gerd Müller vereinbarte in Bagdad mit der irakischen Regierung eine verstärkte Zusammenarbeit bei der Rückkehr von Flüchtlingen.

Welt

Medienbericht zur Kriminalitätsstatistik Zehn Prozent weniger Straftaten in Deutschland

In der Messestadt wurden dagegen "nur" 13.900 Taten registriert, wodurch sie auf den fünften Platz rutschte. Auf Frankfurt folgen Hannover (14.616 Straftaten) und knapp dahinter Berlin (14.558). Meistens hätten die Beamten aus Notwehr oder zur Nothilfe gehandelt - weil sie ihr eigenes Leben retten oder Menschen in Lebensgefahr helfen mussten, hieß es von der Zeitung.

Welt

Drei Tote bei Schusswaffenangriff in US-Stadt Nashville

Der Schütze drang demnach nackt gegen 03:25 Uhr Ortszeit in das Restaurant im Vorort Antioch ein. Der Schütze sei in seinem Pickup-Truck eingetroffen. Es handelte sich bei dem flüchtigen Angreifer um einen weissen Mann mit kurzen Haaren. Das nicht noch mehr passiert ist, ist laut Polizei einem Kellner zu verdanken, der dem Schützen das Gewehr entreißen konnte.

Welt

Japaner leben am längsten: Ältester Mensch der Welt mit 117 Jahren gestorben

Tajima wurde am 4. August 1900 geboren und soll Berichten zufolge mehr als 160 Nachkommen, darunter mehrere Ur-Ur-Ur-Enkelkinder, haben. Tajima, die seit September 2015 den Titel als älteste Frau Japans trug, könnte Medienberichten zufolge auch die älteste Frau weltweit gewesen sein.

Welt

Frankreich Felseninsel Mont-Saint-Michel evakuiert

Ob der Unbekannte eine Waffe bei sich hatte, war zunächst unbekannt. Das Busunternehmen erklärte, Touristen und weitere Personen seien in großer Zahl vom Mont-Saint-Michel gebracht worden, ein Hubschrauber kreise über der Insel, doch die Stimmung sei ruhig.

Welt

Selbstmordanschlag auf Wählerregistrierungs-Zentrum in Kabul

Diese Nachricht wurde am 22.04.2018 im Programm Deutschlandfunk gesendet. Die afghanischen Behörden hatten eine Woche zuvor mit der Registrierung der Wähler für die Parlamentswahl im Oktober begonnen. Die Wahl gilt als Generalprobe für die Präsidentenwahl, die im April 2019 stattfinden soll. Zu dem Anschlag bekannte sich die Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) über ihr Sprachrohr Amaq.

Welt

Armenische Polizei nahm Oppositionsführer Paschinian fest

Sargsjan brach das Gespräch nach zwei Minuten ab, weil Paschinjan seinen Rücktritt forderte. Paschinian war zuvor kurz mit dem umstrittenen Regierungschef und Ex-Präsidenten Sersch Sarkissian zusammengetroffen und hatte diesen vor laufenden Kameras zum Rücktritt aufgefordert.

Welt

Weltbank bekommt mehr Geld für Entwicklungshilfe

Bei der Neuregelung der Kreditvergabe geht es ihnen offenbar vor allem darum, dass China künftig weniger oder gar nicht von Finanzhilfen der Institutionen profitiert - da die Volksrepublik nicht zu den "ärmsten" Staaten zählt. Die USA sind der grösste Beitragszahler der Weltbank. Die Regierung hoffe, dass die Weltbank die unterschiedlichen Voraussetzungen der einzelnen Länder bei der Kreditvergabe berücksichtigen werde.

Welt

Aufregung in saudischer Hauptstadt Riad nach Schüssen nahe Königspalast

SAUDI-ARABIEN ⋅ In Saudi-Arabiens Hauptstadt Riad haben Sicherheitskräfte am Samstag eine Spielzeugdrohne über einem Stadtviertel abgeschossen. Die offizielle Nachrichtenagentur "Saudi Press Agency", die dem saudischen Informationsministerium untersteht, sprach in einer Stellungnahme von einer Drohne, die Sicherheitsleuten im Distrikt "al-Khuzami" aufgefallen und daraufhin abgeschossen worden sei.

Welt

Mindestens 31 Tote bei Selbstmordanschlag in Kabul

Die Taliban stünden nicht hinter dem Anschlag, erklärte der Sprecher der radikalen Islamisten, Zabihullah Mudschahed, über Twitter. Nach Angaben des Polizeichefs von Kabul , Dawood Amin, zündete der Attentäter den Sprengsatz am Eingang der Einrichtung inmitten einer Menschenmenge.

Welt

Tote bei Anschlag auf Ausweisstelle in Kabul

Weitere 35 Personen seien verletzt worden, als eine Bombe an einer Ausgabestelle für Personaldokumente explodiert sei, sagte der Sprecher des afghanischen Gesundheitsministeriums. Die Parlamentswahl sollte ursprünglich schon 2015 stattfinden, wurde aber wegen Sicherheitsbedenken und logistischen Problemen immer wieder verschoben.

Welt

Seehofer bekräftigt schärferen Kurs gegen abgelehnte Asylbewerber

Diese Zentren sollen über das gesamte Bundesgebiet verteilt werden und in der Zuständigkeit der Länder verbleiben. Demnach plant das Ressort von Horst Seehofer (CSU) auch die Einrichtung von insgesamt 40 Rückführungszentren, sogenannten "Anker-Zentren".

Welt

Umfrage: SPD und CDU gleichauf

Die CDU legt im Vergleich zu November um einen Prozentpunkt zu und landet nun wie die SPD bei 23 Prozent. ►Die FDP stürzt von 7 auf 4 Prozent in der Wählergunst und würde damit bei einer Wahl aus dem Parlament fliegen. Die Grünen gewännen mit sieben Prozent einen Punkt hinzu, während die FDP mit vier Prozent die Fünf-Prozent-Hürde knapp verfehlen würde. Auf Landesebene könnte die erstmals in den Bundestag eingezogene AfD 2019 in einem Bundesland die stärkste Kraft werden und beide ...

Welt

Erneute Massenkundgebung gegen Orbán

Die Redner riefen dazu auf, immer wieder auf die Straße zu gehen, wenn Orbáns Regierung mit repressiven Gesetzen und Maßnahmen gegen die Zivilgesellschaft, unabhängige Medien oder kritische Mitbürger vorgeht. Wie in der vergangenen Woche forderte der Regierungskritiker Balázs Gulyás, bei der nächsten Parlamentswahl solle in jedem Wahlkreis nur ein einziger Gegenkandidat zu Orbán antreten.

Welt

Donald Trump kommt nicht zur Trauerfeier für Barbara Bush

Schon Stunden vorher standen Menschen vor Sicherheitskontrollen an, ehe sie mit Bussen zu der öffentlichen Aufbahrung in der St. Martin's Episcopal Church in Houston gebracht wurden. Er hatte ausrichten lassen, "aus Respekt vor der Bush-Familie" nicht an der Zeremonie teilnehmen zu wollen. Im Anschluss an die Feier sollte die Verstorbene an der Bush Library an der Texas A&M University beigesetzt werden, gut 160 Kilometer nordwestlich von Houston.

Welt

Indien: Regierung stellt Vergewaltigung von Kindern unter Todesstrafe

Das berichtete der amtliche Fernsehsender Doordarshan News . Für eine dauerhafte Gesetzesänderung muss noch das Parlament zustimmen. Im Januar hatte die Vergewaltigung und Ermordung einer Achtjährigen in Kaschmir in ganz Indien für Entsetzen gesorgt.

Welt

Chemiewaffen-Inspekteure beginnen Untersuchung in Duma

Die OPCW ließ offen, ob die Experten noch einmal nach Duma fahren würden. Dabei machte sie darauf aufmerksam, dass dies erst elf Tage nach dem Eingang einer offiziellen Anfrage von Damaskus um die Entsendung von Inspekteuren beim OPCW-Sekretariat erfolgt sei.

Welt

Chemiewaffen-Experten der OPCW beginnen Untersuchung in Duma

Jetzt haben sie Proben im syrischen Duma genommen. Russland erwarte eine "maximal unvoreingenommene Untersuchung" der Ereignisse vom 7. April in Duma, sagte Ministeriumssprecherin Maria Sacharowa in Moskau. Der Einsatz der internationalen Chemiewaffen-Experten war zuletzt nach Schüssen auf UN-Mitarbeiter in der ehemaligen Rebellenhochburg verschoben worden.

Welt

Gegner erstatten Anzeige gegen belgische Kernkraftwerke

Strafanzeigen sollten auch bei der Polizei in Namur und Tongeren gestellt werden. Vor allem in Tihange gibt es immer wieder Störfälle. Die maroden Reaktoren würden die Sicherheit der Bevölkerung gefährden.

Welt

Autos werden aus Central Park verbannt

Der Norden des riesigen Parks im Herzen von Manhattan ist schon seit längerem für den Autoverkehr gesperrt, auf drei Wegen im Süden des Parks dürfen aber bislang noch Autos fahren. Die Sicherheit von "Millionen Eltern, Kindern und Besuchern" im Central Park gehe vor, erklärte di Blasio. Die vier Hauptverkehrsadern, die den Park von Osten nach Westen kreuzen und teilweise unter dem Central Park durchführen, sind von dem Autofahrverbot nicht betroffen.

Welt

Tote bei Protesten gegen Rentenreform in Nicaragua

Demonstranten schleuderten am Freitag in der Hauptstadt Managua Steine auf die Beamten und errichteten Barrikaden - die Sicherheitskräfte antworteten mit in die Menge gefeuerten Gummigeschossen. Ortegas Stellvertreterin - die gleichzeitig seine Ehefrau ist - kündigte nun an, dass der Präsident die Einladung von Wirtschaftsvertretern zu Gesprächen annehmen werde.

Welt

Queen Elizabeth II. feiert 92. Geburtstag

Die Queen wird heute stolze 92 Jahre alt. Die Queen ist die älteste und am längsten regierende Monarchin der Welt. "Nicht viele 92-Jährige bekommen so ein heißes Ticket zum Geburtstag ", schrieb das US-Magazin "Time". BBC One und BBC Radio 2 werden das Konzert übertragen. Dem Sender zufolge werden noch weitere Mitglieder der Königsfamilie dabei sein. Offiziell wird der Geburtstag der Queen mit der Parade "Trooping the Colour" im Juni begangen.

Welt

Natalie Portman sagt Reise zum jüdischen Nobelpreis ab

Der Genesis-Preis wird seit 2013 an Menschen verliehen, "die der nächsten Generation von Juden als Inspiration dienen". "Weil ich mich um Israel sorge, muss ich aufstehen gegen Gewalt, Korruption, Ungleichheit und Machtmissbrauch". Bei Massenprotesten im Gazastreifen sind seit Ende März Dutzende Palästinenser getötet und Hunderte durch Schüsse israelischer Soldaten verletzt worden.

Welt

Kriminalität: Festnahmen bei Razzia im Rotlichtmilieu

Mit einer großen Razzia geht die Bundespolizei gegen Organisierte Kriminalität vor. Bei vier weiteren Verdächtigen werde am Donnerstag der Haftrichter entscheiden, ob sie in Haft kommen. Die Beschuldigten sollen Frauen und Transsexuelle aus Thailand nach Deutschland gelockt haben. Dabei sind nach Angaben der Staatsanwaltschaft 81 Menschen mit illegalem Aufenthaltstitel entdeckt worden.

Welt

Aussetzung von Atom- und Raketentests angekündigt

Zudem solle der Betrieb einer nuklearen Testanlage eingestellt werden, berichtete die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap unter Berufung auf die amtliche nordkoreanische Agentur KCNA. Derzeit laufen die Vorbereitungen für ein Treffen der nordkoreanischen mit der US-Regierung. Es ist für Ende Mai oder Anfang Juni geplant. - Nordkorea hatte in den vergangenen Jahren sein Atom- und Raketenprogramm massiv vorangetrieben und damit gegen UNO-Resolutionen verstoßen.

Welt

USA: Syrien und Russland verwischen Spuren in Douma

UN-Sicherheitsmitarbeiter sind im syrischen Duma unter Beschuss geraten. Die Fachleute warteten noch auf grünes Licht eines UN-Sicherheitsteams. Diesen Bericht können Sie als registrierter Nutzer kostenlos lesen. Laut örtlichen Helfern wurden bei einem Chemiewaffenangriff in der früheren Rebellenbastion in Ost-Ghuta am 7. April mehr als 40 Menschen getötet. Als Vergeltung hatten die USA, Großbritannien und Frankreich Ziele in Syrien beschossen.

Welt

Datenschutzbeauftragter leitet Verfahren gegen Facebook ein

Dem US-Konzern werde der Missbrauch der Daten seiner Nutzer vorgeworfen, teilte ein Sprecher der Behörde am Freitag mit. Dem Unternehmen droht ein Bußgeld von bis zu 300.000 Euro. Mit seinem Versuch, Facebook die Klarnamenpflicht für deutsche Nutzer zu untersagen, war Caspar jedoch vor Gericht gescheitert . Insgesamt waren die Daten von 87 Millionen Facebook-Nutzern an die Firma weitergeleitet worden.

Welt

Umzug: Soros-Stiftung wartet Anti-NGO-Gesetz ab

Die Open Society Foundation (OSF) des ungarischstämmigen US-Milliardärs George Soros will das geplante ungarische "Stopp-Soros"-Gesetzespaket abwarten, bevor sie über einen Wegzug aus Budapest entscheidet". Unter der Regierung Orban schlägt Ungarn zunehmend den Weg zu einer autoritärem System ein: Beobachter der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) kritisierten etwa eine "einschüchternde und fremdenfeindliche Rhetorik, voreingenommene Medien und undurchsichtige ...

Welt

Minuten für Simone Lange - Parteitagsduell mit Nahles

Andrea Nahles soll den SPD-Scherbenhaufen zusammenkleben. "Sie hat so oft schon den Erneuerungsprozess ausgerufen - zuletzt 2011 als Generalsekretärin die Erneuerung für abgeschlossen erklärt", so Lange über die SPD-Frontfrau aus Rheinland-Pfalz.

Welt

Kneissl in Moskau: Lawrow sieht keine Vermittlerrolle Wiens

Er schätze "sehr", dass sich Österreich für eine Verbesserung des Klimas im Syrien-Konflikt einsetze, fügte Lawrow hinzu. Lawrow äußerte einen Wunsch, der wie ein Lob klingt: Er habe "gut mit Sebastian Kurz zusammengearbeitet", sagte er mit Blick auf den österreichischen Vorsitz in der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) im Vorjahr.

Welt

Verdächtiger nach brutalem Überfall in Essen festgenommen

Kurz nach der Veröffentlichung des Videos von der Tat wurde ein 15-Jähriger festgenommen, wie die Polizei in Essen mitteilte. Der ordnete laut Polizei für den Teenager Untersuchungshaft an. Sein Komplize versucht dann offenbar, der 17-Jährigen ihren Rucksack vom Rücken zu reißen. Auf dem Fahndungsvideo ist zu sehen, wie sie sich unter anderem mit Fußtritten zur Wehr setzt und sich, auch mit Hilfe zugeeilter Passanten, aus einer Umklammerung des ersten Täters befreit.