weltkunstbulletin.com

Welt

Mailänder Gericht hat Berlusconis Ämterverbot aufgehoben

Eigentlich hätte der 81-jährige Medienunternehmer noch bis 2019 darauf warten müssen. Seine Partei Forza Italia begrüßte das neue Urteil: "Es ist für uns das Ende eines Leidenswegs, der 5 Jahre dauerte und ihn bei den letzten Wahlen hart bestrafte".

Welt

Erste Parlamentswahl im Irak nach Sieg gegen IS begonnen

Um die 329 Sitze im Parlament bewerben sich fast 7.000 Kandidaten. Insgesamt 87 Parteilisten treten an. Die Wahlbüros schließen um 18.00 Uhr (MESZ). Ein Großaufgebot an Sicherheitskräften soll für einen reibungslosen Ablauf sorgen. Der Wiederaufbau des Landes nach dem langen Kampf gegen die Extremisten geht nur schleppend voran. Nach UN-Angaben leben im Irak zudem noch mehr als zwei Millionen Binnenflüchtlinge - also Menschen, die im eigenen Land aus ihren angestammten Wohnungen ausgebombt ...

Welt

Wetter: Heftige Gewitter in Nordbayern

Heftige Gewitter und Schauer zogen am Morgen auch im Breisgau in Baden-Württemberg auf. An den Alpen am Nachmittag leichte Schauer- und Gewitterneigung. In der Nacht zum Samstag in der Mitte kompakte Wolken und selten ein paar Tropfen möglich, sonst oftmals locker bewölkt oder klar und weitgehend trocken.

Welt

Trumps neuer Außenminister Mike Pompeo macht Nordkorea Hoffnung

Die USA haben Nordkorea Wohlstand und eine enge partnerschaftliche Zusammenarbeit zugesagt, sollte das Land rasch auf Atomwaffen verzichten. Vor dem Gipfel in Singapur ist ein Treffen zwischen Trump und Südkoreas Präsident Moon Jae In für den 22.

Welt

Auswärtiges Amt rät vor Besuchen von Jerusalems Altstadt ab

Dort und im Westjordanland sowie im Gaza-Streifen sei mit gewalttätigen Auseinandersetzungen zu rechnen. Hintergrund ist die Eröffnung der US-Botschaft am kommenden Montag. Die Palästinenser erinnern an ihre damalige Vertreibung und fordern ein Recht auf Rückkehr. Nahostkrieges 1948 flohen oder vertrieben wurden. Auch dann wird noch mit Protesten gerechnet.

Welt

G20-Krawalle Polizei sucht europaweit nach 24 Randalierern

Das gehe aus einer Antwort des Bundesinnenministeriums an die Linksfraktion hervor, die den Zeitungen vorliegt. Die Fahndungsanfragen gingen demnach an Dienststellen in Spanien, Großbritannien, Griechenland, Frankreich, Polen, Ungarn, Tschechien, die Niederlande, Belgien, Österreich, Schweden, Dänemark, Finnland, Italien und der Schweiz.

Welt

Diplomatie: Neuer US-Botschafter verteidigt seine viel kritisierte Twitter-Botschaft

Der neue US-Botschafter in Deutschland, Richard Grenell , hat seine viel kritisierte Twitter-Botschaft verteidigt, in der er den Rückzug deutscher Unternehmen aus dem Iran gefordert hatte. P3 steht für "Permanent 3" (Ständige 3), also für die drei ständigen westlichen Mitglieder des UN-Sicherheitsrat: USA, Großbritannien, Frankreich. Die deutsche Regierung hatte den Militärschlag zwar politisch unterstützt, sich aber nicht mit der Bundeswehr beteiligt.

Welt

Feuerwehr und Polizei: Nächtlicher Einsatz an Karl Marx-Statue - Banner abgefackelt

Sachschaden sei nicht entstanden. In den letzten Wochen und Tagen gab es viele Gegendemonstrationen gegen die 5,50 Meter hohe und 2,3 Tonnen schwere, von China gestiftete Statue. Am Denkmal selbst waren am Morgen noch kleinere Aschereste zu sehen. Die Stadt hoffe, dass sich die Bürger genauso wie bei der Enthüllung der Statue weiterhin zivilisiert mit dem Thema auseinandersetzten.

Welt

Heftige Unwetter vermiesen den Vatertag

Das Unwetter hatte den Norden am Nachmittag des Vatertags erreicht. Autos konnten sich nur noch langsam vorwärts bewegen, die Feuerwehr war im Dauereinsatz. Danach seien im Bereich Lohbrügge/Bergedorf unter anderem mehrere Menschen auf überschwemmten Straßen in Autos eingeschlossen gewesen oder hätten aus unter Wasser stehenden Wohnungen in Sicherheit gebracht werden müssen, sagte der Sprecher.

Welt

Mode-Legende Lagerfeld "hasst" Kanzlerin Merkel

Der 84-Jährige in Hamburg geboren Designer schimpfte im Rahmen eines Interviews, in dem es u.a. über seine Kindheit, Hamburg, Mode, seine Katze Choupette und Politik ging: "Musste sie sagen, dass man eine Million Migranten willkommen heißen muss, als sich Frankreich, das sich als Land der Menschenrechte versteht, sich verpflichtete 30.000 aufzunehmen?" Man muss sich an die Vergangenheit erinnern, die wir in Deutschland haben.

Welt

Trinkwasser hat sich in Deutschland deutlich verteuert

Vor allem zwischen 2014 und 2016 habe sich der Kostenanstieg erheblich verschärft. Allerdings gibt es große Uneinigkeit über die Berechnung. Das geht aus einer Analyse der Grünen-Bundestagsfraktion hervor, die Zahlen des Statistischen Bundesamts in Wiesbaden ausgewertet hat.

Welt

FPÖ zieht im Windschatten der ÖVP an SPÖ vorbei

Wie zufrieden sind Sie mit der türkis-blauen Regierung? Die Antworten auf die " Sonntagsfrage " wichen dabei nur geringfügig vom tatsächlichen Wahlergebnis vom Oktober 2017 ab. Die Grünen setzen ihren Sinkflug fort und sacken auf zwei Prozent ab. 46 Prozent der Umfrageteilnehmer gaben weiters an, der türkis-blauen Koalition "positiv" gegenüberzustehen, 33 Prozent "negativ".

Welt

Merkel und Putin wollen Erhalt von Atom-Abkommen

Mit das wichtigste Thema war der einseitige Austritt der USA aus dem Atomwaffensperrvertrag mit dem Iran (JCPOA) und weiteres Vorgehen der am Vertrag Beteiligten. "Wenn jeder macht, worauf er Lust hat, ist das eine schlechte Nachricht für die Welt", zeigte sich die Kanzlerin überzeugt und versicherte zugleich: "Ich werde mich weiter für die transatlantische Partnerschaft einsetzen".

Welt

Chefinspekteur der Internationalen Atomenergiebehörde tritt überraschend zurück

Tero Varjoranta war seit Oktober 2013 als Vizechef der UNO-Atombehörde IAEA und Chefinspektor tätig. Als Chefinspektor hatte er schon vor dem im Juli 2015 geschlossenen Atomdeal mehrmals iranische Atomanlagen besucht.

Welt

Regen und Gewitter an Himmelfahrt im Norden

Kommende Woche besonders im Süden Gefahr stärkerer, teils gewittriger Regenfälle. Auch Starkregen und Hagel sind möglich. Heftige Gewitter und Schauer zogen am Donnerstagmorgen im Breisgau auf. Auch zum Wochenauftakt ist Deutschland in zwei Wetterzonen geteilt, hieß es: Im Norden und Osten ist es sonnig und sehr warm, sonst eher wechselhaft mit Schauern und Gewittern.

Welt

USA sollen Atomabkommen mit Iran nicht sabotieren

Europa will das Abkommen unbedingt retten. Gleichzeitig verpflichteten sich die Vertragspartner, die Sanktionen gegen Iran zu lockern. Kanzlerin Angela Merkel hat in einem Telefonat mit dem iranischen Präsidenten Hassan Ruhani bekräftigt, wie auch Frankreich und Großbritannien an dem Atomabkommen mit dem Land festzuhalten.

Welt

Fünf Sterne auch für neutralen Regierungschef in Italien

Die populistische 5-Sterne-Bewegung und die rechtsextremistische Lega wollen bis nächste Woche ihre Regierung bilden und als erstes mit der EU über die Erhöhung der Defizitgrenze sprechen. Der Chef der bislang regierenden sozialdemokratischen Partito Democratico (PD), Maurizio Martina, zeigte sich ob des auf Schulden und Staatsdefizit aufbauenden geplanten Regierungsprogramms "beunruhigt".

Welt

Trauer um Herzog von Württemberg

Sie wurden ins Krankenhaus gebracht. Am Mittwochabend bestätigte das Haus Württemberg den Tod des Unternehmers. Der 56-Jährige starb noch an der Unfallstelle. "Unser Mitgefühl gilt seiner Familie", erklärte Bad Wildbads Bürgermeister Klaus Mack am Donnerstag. OB Brand weiter: „Was ihn immer besonders auszeichnete, war seine zurückhaltende und zugleich verbindliche und wohlwollende, den Menschen zugewandte Art.“.

Welt

Merkel: Aufkündigung des Iran-Abkommens "ein Grund großer Sorge"

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hatte sich in Münster ähnlich wie Merkel geäußert. Der amerikanische Präsident Donald Trump hatte am Dienstag den Rückzug der Vereinigten Staaten aus dem Atomabkommen und neue Sanktionen gegen Iran angekündigt.

Welt

Ex-Außenminister Gabriel wird Ehrenbürger von Goslar

Oberbürgermeister Oliver Junk (CDU) sagte, die Stadt sei Gabriel ein großes und ehrliches Dankeschön schuldig. In der Begründung des Vorschlags heißt es, er habe seine Heimatstadt in all seinen Ämtern nie aus den Augen verloren. Ehrenbürger erhalten eine Urkunde und eine Plakette. Wann der 58-jährige ehemalige SPD-Bundesvorsitzende und Bundesaußenminister die Ehrenbürgerwürde entgegennimmt, steht noch nicht fest.

Welt

Vor den Augen seiner Kinder: Deutscher starb bei Unfall in Tirol

Dann nahm das Unglück seinen Lauf. Der Mann dürfte die Steilheit des Geländes unterschätzt haben und verlor die Kontrolle über den Wagen. Der 47-Jährige verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug, überschlug sich mehrmals und prallte nach etwa 150 Metern frontal gegen einen Baum .

Welt

Guterres fordert nach Israel-Iran-Konfrontation Ende der Feindseligkeiten

Jegliche Provokationen müssten vermieden werden, "um einen neuen Flächenbrand in einer bereits jetzt in schreckliche Konflikte verwickelten Region zu verhindern", forderte Guterres. Nach Worten des israelischen Verteidigungsministers Avigdor Lieberman wurde fast die komplette iranische Infrastruktur in Syrien getroffen. Israel forderte den UN-Sicherheitsrat in New York zu einer Verurteilung der iranischen Raketenangriffe auf die Golanhöhen auf.

Welt

Berlin-Charlottenburg: Koch und Kellner greifen sich mit Messern an

Dieser erlitt Stichverletzungen am Kopf, am Oberarm und an der Hand und musste in eine Klinik gebracht und operiert werden. Ein anderer Mitarbeiter alarmierte die Rettungskräfte.

Welt

Familiennachzug soll in Ausnahmefällen für Gefährder erlaubt sein

Erste Stimmen aus den Unionsparteien kritisieren das Vorhaben. Laut den Berichten haben sich Union und SPD darauf geeinigt, den Familiennachzug auch für Gefährder unter Auflagen aus humanitären Gründen zu gestatten. Das Bundesjustizministeriums verweist hingegen offenbar auf Artikel 6 des Grundgesetzes: "Ehe und Familie stehen unter dem besonderen Schutz der staatlichen Ordnung".

Welt

Massenprotest: 30.000 demonstrieren in München gegen das neue Polizeiaufgabengesetz

Die Polizei sprach am Mittag von etwa 10.000 Teilnehmern. Zu der Großdemonstration hatten über 90 Organisationen geladen und warnten bei der völlig überfüllten Abschlusskundgebung auf dem Münchner Odeonsplatz vor der für die kommende Woche geplanten Verabschiedung des umstrittenen Gesetzes.

Welt

USA verhängen neue Sanktionen gegen den Iran

Die USA mach kurz nach Aufkündigung des Atomdeals ernst und gehen gezielt gegen Finanzquellen der mächtigen iranische Revolutionsgarden vor. Sie versorgen Washington zufolge mit dem Iran verbundene Terrorgruppen und Milizen, etwa in Syrien und im Libanon.

Welt

Carles Puigdemont verzichtet auf das Amt des Regionalpräsidenten

Regierungssprecher Inigo Mendez de Vigo sagte am Mittwoch, ein Kandidat für das Regierungsamt in Katalonien müsse bei seiner Wahl in der Regionalversammlung persönlich anwesend sein und sein Regierungsprogramm präsentieren. Die ernannten Kandidaten hielten sich entweder im Ausland im Exil auf - was im Januar beim ersten Versuch mit Puigdemont der Fall war - oder saßen in Untersuchungshaft.

Welt

Sterbehilfe: Australier David Goodall (†104) ist tot

Weshalb wollte Goodall sterben? Anders als in Deutschland ist Sterbehilfe in der Schweiz erlaubt. Mit seiner Entscheidung hatte sich der Forscher dafür stark gemacht, dass auch in anderen Ländern über die Möglichkeit eines würdevollen Abschieds vom Leben diskutiert werden sollte.

Welt

Es ist soweit: Emmanuel Macron erhält den Aachener Karlspreis

Macron hat sich eine umfassende Reform der Europäischen Union und der Währungsunion zum Ziel gesetzt. Macron in Aachen mit dem Internationalen Karlspreis geehrt: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat den französischen Präsidenten Emmanuel Macron bei der Verleihung des Karlspreises in Aachen für seine "Begeisterungsfähigkeit für Europa" gelobt.

Welt

Deutschland regelt Familiennachzug von Flüchtlingen neu

Die Möglichkeit besteht für Ehepartner, minderjährige Kinder und Eltern von Minderjährigen. Dies ist aus humanitären und menschenrechtlichen Gründen unverantwortlich. Caritas-Präsident Peter Neher sagte, er befürchte komplizierte Entscheidungsprozesse; die Verzögerungen verschlimmerten das Leid für die getrennten Familien.

Welt

Proteste vor Parlament bei erster Sitzung in Ungarn

In den vergangenen Jahren sei es gelungen, "die schiffbrüchige alte liberale Demokratie durch eine christliche Demokratie des 21. Jahrhunderts zu ersetzten". In seiner Ansprache legte Orban dar, dass er perspektivisch bis zum Jahr 2030 vorausplane. Bis dahin soll Ungarn unter die fünf besten Länder der EU aufsteigen, sagte er.

Welt

US-Ausstieg aus Atomabkommen mit Iran: Globale Folgen prognostiziert

Die im Rahmen des Abkommens ausgesetzten Sanktionen sollen in voller Härte wieder zum Tragen kommen. Der oberste iranische Führer, Ayatollah Ali Khamenei, sagte am Mittwoch: "Es besteht keinerlei Logik, in dem Abkommen zu bleiben, wenn uns das EU-Trio dessen Umsetzung nicht versichert".

Welt

Mindestens 30 Tote nach Dammbruch in Kenia

Viele Bewohner wurden demnach im Schlaf überrascht. Elf schlammbedeckte Leichen seien auf einer Kaffeeplantage gefunden worden. Die meisten seien Frauen, Kinder und ältere Menschen.

Welt

Russisches Parlament billigt Medwedew als Premierminister

Putin habe der Duma, dem Unterhaus des Parlaments, die Kandidatur Medwedews zur Zustimmung vorgelegt, teilte der Kreml am Montag kurz nach der Vereidigung Putins mit.

Welt

Regierung: Agrarministerin Schulze Föcking stellt Strafanzeigen

Eine Bestätigung der Staatsanwaltschaft stand aus. Angeblich eine Hackerattacke. Ein Regierungssprecher sagte sogar, es habe "offenkundig kriminelle Eingriffe in die Privatsphäre der Ministerin" gegeben. Die Affären um Nordrhein-Westfalens Agrarministerin Christina Schulze Föcking (CDU) werden wahrscheinlich einen Untersuchungsausschuss des Düsseldorfer Landtags beschäftigen.