weltkunstbulletin.com

Welt

Conte gibt Regierungsbildung in Italien auf

Eine Stellungnahme des Staatspräsidenten Sergio Mattarella zu den künftigen politischen Entwicklungen wird noch am Sonntag erwartet. Berichten zufolge ist Mattarella gegen den Lega-Kandidaten, weil er eine Isolierung Italiens in Europa fürchtet - und sein eigenes Amt nicht beschädigen will.

Welt

Conte verzichtet auf Amt des Ministerpräsidenten

Savona bezog sich auf Paragraf 8 des von der Lega und der Fünf-Sterne-Bewegung ausgehandelten Regierungsprogramms. Conte gab am Abend seine Entscheidung bekannt. Er wolle sich für eine Stärkung der Kompetenzen der Europäischen Zentralbank (EZB) einsetzen, damit es zu einer größeren Währungsstabilität und einem realen Wirtschaftswachstum kommen könne, schrieb Savona in seiner Presseaussendung.

Welt

Iren stimmen deutlich für Lockerung des Abtreibungsverbots

Woche erlaubt sein. In Irland zeichnet sich ein Sieg für die Gegner des Abtreibungsverbots ab: Bei einem Referendum über eine Lockerung des strikten irischen Verbots stimmt eine große Mehrheit wohl mit "Ja". Abgestimmt wurde über die Streichung eines Verfassungszusatzes von 1983, der Schwangerschaftsabbrüche bislang faktisch unmöglich macht. "Das zeigt, wie fortschrittlich wir sind".

Welt

Atomkonflikt: Nordkorea will weiter mit Trump reden - Politik

Juni in Singapur treffen. Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un strebe weiter eine "komplette Denuklearisierung der Koreanischen Halbinsel" an und sei zu einem Gipfel mit US-Präsident Donald Trump bereit, sagte der südkoreanische Präsident Moon Jae In am Sonntag.

Welt

Erdogan bittet Türken um Hilfe für die Lira

Wie türkische Medien nun übereinstimmend berichteten, hat er auf einer Wahlkampfveranstaltung in der Stadt Erzurum zu Stützkäufen aufgefordert. Seit Jahresbeginn hat die Lira gegenüber dem Dollar und dem Euro mehr als 20 Prozent an Wert verloren.

Welt

Erdogan: "Tauscht eurer Geld in Lira um"

Seit Jahresbeginn hat die türkische Lira gegenüber dem US-Dollar mehr als 20 Prozent an Wert eingebüßt. Er sagte bei einer Wahlkampfveranstaltung im osttürkischen Erzurum: "Meine Brüder, können diejenigen von Euch, die Euro und Dollar unter ihren Kopfkissen haben, dieses Geld bitte in Lira investieren?" Verstärkt worden war der jüngste Wertverlust unter anderem durch Äußerungen Erdogans, nach einer möglichen Wiederwahl die Kontrolle über die Geldpolitik zu verstärken.

Welt

Trump: Gipfel mit Kim jetzt doch möglich

Kim habe geäussert, er sei im Unklaren darüber, "ob sein Land den USA mit Blick auf ihr Versprechen, die feindseligen Beziehungen zu beenden, wirklich vertrauen kann und ob sie bei einer Denuklearisierung eine Sicherheitsgarantie geben können", sagte Moon.

Welt

Südkoreas Präsident Moon trifft nordkoreanischen Machthaber Kim

Im Mittelpunkt des zweistündigen Treffens am Samstagnachmittag (Ortszeit) hätten die Umsetzung der Vereinbarungen beim Korea-Gipfel vom 27. April sowie die Bedingungen für ein Treffen zwischen Kim und Trump gestanden, hiess es. Pompeo war zur Vorbereitung des Gipfels zweimal nach Pjöngjang gereist. Auch die Koreaner setzen alles daran, die historische Chance nicht zu verspielen.

Welt

Mallorca: Giftige Qualle gesichtet - erste Strände wegen portugiesischer Galeere gesperrt

Die Stadtverwaltung von Palma de Mallorca greift durch und verhängt ein Badeverbot für die Strände von Molinar und Can Pastilla. Palma - Sie ist eine der gefährlichsten Quallen der Welt - jetzt sorgte die glibberige "Portugiesische Galeere" sogar für ein Badeverbot an den Stränden von Mallorca .

Welt

Nordkorea-Gipfel: Macht Trump jetzt eine Kehrtwende?

Juni doch noch zu einem Gipfeltreffen mit dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un kommt. Trump teilte Kim in einem Brief mit, dass er nicht an dem Gipfel teilnehmen werde, da Nordkorea eine ganze Reihe von Zusagen nicht eingehalten habe.

Welt

Merkel strebt mit China ein "multilaterales globales System" an

Mit Blick auf den Streit mit Nordkorea und die Lösung anderer Krisen in der Welt äußerte sich Li Keqiang sehr kritisch über den Ausstieg der USA aus dem multilateralen Atomabkommen mit dem Iran , das selbst von den Vereinten Nationen abgesegnet worden sei.

Welt

Versprechen eingehalten: Kim Jong Un lässt Atomtestgelände in Nordkorea sprengen | Politik

Legende: Die Aufnahme zeigt das Atomtestgelände in Punggye-ri in Nordkorea - vor der Sprengung. Machthaber Kim Jong-un hatte die Schließung des Geländes vor dem Hintergrund des ursprünglich für Mitte Juni geplanten Treffen mit US-Präsident Donald Trump angekündigt.

Welt

Gipfel mit Kim: Verunsicherung über Trumps Verwirrspiel

Beide hätten sich ausgetauscht, um den Weg für ein Gipfeltreffen zwischen Kim und US-Präsident Donald Trump zu ebnen. Gwan sagte, dass Präsident Trumps Ankündigung, das geplante Gipfeltreffen einseitig abzubrechen, unerwartet und sehr bedauerlich sei.

Welt

Vorbereitung für Trump-Treffen:Südkoreas Präsident erneut in Nordkorea

Moon wolle morgen über das Ergebnis der zweistündigen Beratungen informieren, die auf nordkoreanischem Territorium kurz hinter der Grenze zwischen beiden Staaten stattfanden. Juni in Singapur geplante Gipfeltreffen mit Kim wegen der "offenen Feindseligkeit" Pjöngjangs abgesagt. Wenn es so komme, werde er Kim wohl wahrscheinlich wie geplant am 12.

Welt

Trump lässt Schutzzölle auf Autos prüfen

Der US-Präsident wies das US-Handelsministerium am Mittwochabend an zu prüfen, ob die Auto-Einfuhren die nationale Sicherheit der USA bedrohen. Eine solche Prüfung würde die rechtliche Grundlage für die Einführung von Zöllen bilden. Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag kritisierte die möglichen Zollerhöhungen scharf. Für Volkswagen, Daimler und BMW sind die USA der zweitgrösste Exportmarkt nach China .

Welt

Russische Armee schoss Flug MH17 ab

Die Ermittlungen befänden sich jedoch in ihrer "Endphase". Behauptungen über eine russische Herkunft des Raketensystems waren bereits vor zwei Jahren von der Aktivistengruppe Bellingcat aufgestellt worden. Nicht nur die Herkunft des Systems, sondern auch jene der eingesetzten Rakete konnten die Ermittler bestätigen: Sie kam aus russischem Militärbestand.

Welt

"Offene Feindseligkeit" : Trump sagt Gipfel mit Nordkorea ab

Trump schrieb Kim, er habe sich zwar sehr auf das Treffen gefreut. Je mehr Kim von seinen ursprünglich gemachten Zusagen abrückte, desto freundlicher wurde Trump. Der Nationale Sicherheitsberater John Bolton hatte die US-Forderungen klar formuliert: Nur vollständige und unumkehrbare nukleare Abrüstung würde mit wirtschaftlichen Erleichterungen belohnt werden.

Welt

Startschuss in Italien:Conte soll Populisten-Regierung bilden

Unter jungen Italienern ist sogar jeder dritte arbeitslos. Offen ist: Wie wird sich Conte als Politiker schlagen? Geboren wurde er am 8. August 1964 im Dorf Volturara Appula in der Provinz Foggia in der süditalienischen Region Apulien. Die mehr als 50 Prozent der Italiener, die für die Koalitionsparteien gestimmt haben, erwarten, dass Premier Conte eine einschneidende Steuerreform durchsetzt, das Rentenalter wieder senkt, ein Grundeinkommen für Arbeitslose einführt, bis zu 500 000 ...

Welt

Vor Treffen mit Merkel Syrischer Präsident Assad unangekündigt bei Putin

Bei einem Treffen mit der deutschen Kanzlerin in dem Badeort am Schwarzen Meer im Januar 2007 ließ Putin einen Labrador um ihre Beine streichen, obwohl oder weil er wusste, dass sie Angst vor Hunden hat. Deutschland hält deswegen an den EU-Sanktionen gegen Russland fest. Gleiches gilt für das Verhältnis Russlands zur Europäischen Union und zum Westen allgemein.

Welt

Unfall mit vier entlaufenen Pferden auf der Tauernautobahn

Die verletzten Personen wurden durch das Rote Kreuz samt Notarzt erstversorgt und anschließend in das LKH Salzburg verbracht. Vier Tiere waren aus einer nahegelegenen Koppel ausgebrochen. Es verendete kurz darauf neben der Autobahn. Kurz darauf kam es dann direkt bei der Autobahnauffahrt Golling zu einer folgenschweren Kollision zwischen dem Wohnmobil einer niederösterreichischen Urlauberfamilie und weiteren Pferden.

Welt

Bischöfe bieten Rücktritt an

Nach deutlicher Kritik von Papst Franziskus wollen nun alle Bischöfe des Landes ihr Amt aufgeben. "Es muss noch mehr geschehen", so Franziskus. Papst Franziskus hat in einem vertraulichen Dokument personelle Konsequenzen nach der Missbrauchskrise in der chilenischen Kirche angekündigt.

Welt

China will Handelsüberschuss um 200 Milliarden Dollar abbauen

US-Vertreter haben das Ziel des Präsidenten für eine faire Handelsbeziehung mit China zum Ausdruck gebracht und beide Seiten vereinbarten, die Diskussionen am Freitag fortzusetzen, sagte das Weiße Haus in einer Erklärung. Andernfalls will er seinerseits Strafzölle von bis zu 150 Milliarden Dollar auf chinesische Waren verhängen. Am Donnerstag traf sich Liu mit US-Präsident Trump.

Welt

EU reaktiviert Abwehrgesetz gegen Iran-Sanktionen der USA - "Wir müssen jetzt handeln"

Die EU will nicht nur das Iran-Abkommen unbedingt erhalten, auch wenn es Schwächen hat. So will Kanzlerin Merkel zwar nun mehr Geld fürs Militär in die Hand nehmen . Gleichzeitig warnte er auch davor, dass der "türkische Einfluss immer stärker" werde, wenn die EU nicht handle. Es gehe darum, vor allem kleine und mittlere Unternehmen zu schützen.

Welt

"Ride of Silence": In Gedenken an tote Radfahrer

Der "Ride of Silence" mit etwa 500 Teilnehmern führte auch zu dem Ort im Stadtteil Eimsbüttel, an dem eine 33-jährige Mutter von zwei Kindern am Montag vor einer Woche von einem abbiegenden Lkw überrollt wurde. "Die hohe Zahl von schwer verletzten Radfahrern sollte für die Politiker Grund genug sein, viel mehr Geld in sichere Radwege zu investieren". Weitere Gedenkfahrten waren laut ADFC unter anderem in Berlin, Köln, Leipzig und München geplant.

Welt

Umstrittene Gina Haspel wird erste Frau an der Spitze der CIA

Haspel versprach letzte Woche während einer Anhörung im Senat, in Zukunft unter keinen Umständen mehr Geheimgefängnisse und die damaligen Verhörmethoden zuzulassen. Die Vereinigten Staaten hatten unter der Regierung von Präsident George W. Bush gehofft, sie könnten von islamistischen Terroristen wichtige Erkenntnisse zur Terrorbekämpfung erpressen.

Welt

Grosse Aschewolke bei Vulkanausbruch auf Hawaii

Weitere Explosionen werden erwartet und könnten stärker sein, warnte die USGS. Eine Wolke erreichte dabei eine Höhe von mehreren Kilometern. Anwohner wurden angewiesen, sich vor dem Ascheniederschlag zu schützen. Ein über 300 Meter langer Riss im Boden nach dem Ausbruch des Vulkans Kilauea auf Hawaii. Der Vulkan hat bislang vor allem als Tourismustreiber gedient - das sieht heute anders aus: Laut Ross Birch, Executive Director des Tourismusverbandes der Insel, kosteten Stornierungen von ...

Welt

USA bringen Sanktionen wegen Ostsee-Pipeline ins Gespräch

Derzeit verdient das Land durch die Gaslieferungen rund zwei Milliarden Dollar pro Jahr. "Die deutsche Unternehmerschaft ist sehr beunruhigt", sagte Matthias Schepp, Leiter der deutsch-russischen Auslandshandelskammer in Moskau. Dabei erhalten sie auch Unterstützung aus Europa selbst. Nord Stream 2 soll russisches Erdgas über die Ostsee nach Mittel- und Westeuropa transportieren und könnte so den Weg durch Länder wie die Ukraine ersetzen.

Welt

Pestizid-Verbot: EU-Gericht weist Klagen von Syngenta und Bayer ab

Es wies mit dem am Donnerstag verkündeten Urteil die Klagen des deutschen Chemiekonzerns Bayer und des Schweizer Herstellers Syngenta in vollem Umfang ab. Dies sei "ein wichtiger Sieg für die Bienen "und zeige "der industriellen Landwirtschaft "die Grenzen auf, erklärte Stiftungsvorstand Thomas Radetzki".

Welt

Iran: EU startet Abwehr von US-Sanktionen

Zudem werde man Schutzvorkehrungen für europäische Firmen vorbereiten, die negativ von der US-Entscheidung betroffen seien. Dies müsse aber ausgehend von dem bestehenden Abkommen angegangen werden, betonte sie. Über diese Themen müsse aber außerhalb des Atomabkommens mit Teheran gesprochen werden. Die EU-Kommission erklärte in Brüssel, sie könnte im Notfall ein älteres Gesetz zur Abwehr von US-Sanktionen reaktivieren, das sogenannte Blocking Statute, das europäischen Unternehmen gesetzlich ...

Welt

Verdächtige Werte von Ozonkiller FCKW entdeckt - die Spur führt nach Ostasien

Boulder/Wien - Der Einsatz von Fluorchlorkohlenwasserstoffen (FCKWs) ist heute verboten: Spätestens seit den 1980er-Jahren ist klar, dass diese organischen Verbindungen, die als Treibgase, Lösungs- und Kältemittel breiten Einsatz fanden, die schützende Ozonschicht in der Erdatmosphäre zerstören.

Welt

E-Zigarette explodiert: 38-Jähriger tot

Das Zimmer sei durch das Feuer stark beschädigt, aber nur minimal verraucht gewesen. Demnach sollen Bruchstücke der E-Zigarette wie Projektile in den Kopf des Mannes geschossen sein und ihm tödlichen Verletzungen zugefügt haben, schreibt die "Washington Post".

Welt

BND-Agent soll Probe besorgt haben in den Neunzigerjahren

Nach gemeinsamen Recherchen der SZ, NDR und WDR mit der "Zeit" soll ein Agent des Dienstes in den 90er Jahren eine Probe des Stoffs beschafft haben. Auch die Bundeswehr sei in den Vorgang eingebunden gewesen, berichten die Medien unter Berufung auf Personen, die an der Entscheidung beteiligt gewesen seien.

Welt

Ecuador gibt Millionen für den Schutz von Julian Assange in London aus

Als eine Gefahrenquelle gelte die britische Polizei, der zugetraut werde, dass sie unter einem Vorwand in die Botschaft eindringen und Assange festnehmen könnte. Die Geheimdienstmission diente ursprünglich dem Schutz des Australiers vor den britischen Behörden, wie die britische Zeitung am Mittwoch berichtete.

Welt

Randale beim G20-Gipfel: Polizei veröffentlicht neue Bilder

In einer gemeinsamen Pressekonferenz informierten sie am Mittwoch außerdem über den Stand der Ermittlungen. 35 der 107 gesuchten Verdächtigen - knapp 33 Prozent - seien identifiziert worden. 40 Täter wurden wegen verschiedener Delikte, unter anderem Plünderung, Landfriedensbruch, Brandstiftung und gefährlicher Körperverletzung verurteilt.

Welt

Rudy Giuliani findet, Trump sei ausreichend "gefoltert" worden

Der Sender berichtete, dass Muellers Arbeitsgruppe zuvor erwogen habe, die Richtlinien des Justizministeriums infrage zu stellen, welche die Immunität des Präsidenten regeln. Hier bekamen die Spekulationen am Mittwoch neue Nahrung, weil Trump zum ersten Mal persönlich die Erstattung von mehr als 100.000 Dollar an seinen früheren Anwalt Michael Cohen einräumte.