weltkunstbulletin.com

Welt

Nach dem Sturm wird es erst richtig ungemütlich

An der Ostsee örtlich Gewitter mit Sturmböen . In der Nacht zum Samstag lässt die Niederschlagsneigung nach, klingt aber nicht vollständig ab. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südwest bis West. Anschließend ist es wechselnd bewölkt. Die Temperatur erreicht nur noch 9 Grad im höheren Bergland und bis 16 Grad in Südschleswig, im Dauerregen auch darunter.

Welt

Türkei erhöht Militärpräsenz an Grenze zu Syrien

Bei dem Gespräch zwischen Außenminister Çavuşoğlu sowie Tillerson soll es sich inhaltlich um die Provinz Idlib gedreht haben. Zu diesem Zweck werden die türkischen Streitkräfte in dem Gebiet Kontroll- und Beobachtungspunkte aufstellen. Erdogan bekräftigte, dass die Türkei weiterhin Flüchtlinge aus Aleppo aufnehmen und unter keinen Umständen einen "Terrorkorridor" im Norden Syriens zulassen werde.

Welt

Drei Deutsche bei Busunfall in Antalya gestorben

Antalya ist ein beliebtes Touristenziel auch bei deutschen Reisenden. Von der Zeitung " Hürriyet " veröffentlichte Fotos zeigten einen schwer beschädigten Kleinbus, der umgestürzt auf dem Dach lag. Der türkische Fahrer des Busses sei festgenommen worden. Zehn Menschen wurden verletzt, darunter ein Kind. Weitere Informationen lagen zunächst nicht vor.

Welt

Sexueller Missbrauch: Lehrerin schenkte Schüler Sex zum Geburtstag

Dann sie lud ihn zum Essen ein und kaufte ihm sogar Geschenke. Zuerst soll es in einem Klassenzimmer zum ersten Kuss gekommen sein, dann kam es in einem Hotelzimmer, das die Lehrerin gebucht hatte, zu Sex . Im Gerichtssaal beschrieb die Richterin die Lehrerin McBrearty als "helle, intelligente und begabte junge Frau, die Recht von Unrecht unterscheiden könne".

Welt

Auto fährt Fußgänger auf Bürgersteig an

Ob Terrorverdacht besteht, blieb zunächst unklar. Das Natural History Museum (deutsch Naturhistorisches Museum) in London ist eines der grössten naturhistorischen Museen der Welt. Großbritannien ist in diesem Jahr bereits fünf Mal Ziel eines Terroranschlags geworden. Bei einem Angriff auf Moscheebesucher Ende Juni in der britischen Hauptstadt wurde ein Mann getötet.

Welt

Polizei warnt vor manipulierten Joghurtprodukten

Lebensmittel aus zwei speziell genannten Filialen untersucht bzw. zum Teil sichergestellt. In Halle sei in einem Fall eine Substanz gefunden worden, die gesundheitsschädlich sei, hieß es seitens der Polizei. Der Hersteller weise laut Polizeidirektion Sachsen-Anhalt darauf hin, dass die betroffenen Produkte selbst einwandfrei ausgeliefert wurden und erst im Markt manipuliert worden sein könnten.

Welt

Sturm "Nate" trifft auf US-Golfküste

Das NHC sprach von einer "potenziell lebensbedrohlichen" Sturmflut. Das nationale Hurrikanzentrum der USA erwartete, dass der Sturm sich dann über dem Golf von Mexiko zu einem Hurrikan der schwächsten Kategorie eins aufgebaut hat. Am 25. August war die texanische Küste bereits vom verheerenden Hurrikan "Harvey" heimgesucht worden. Hurrikan "Irma" ging am 10. September in Florida an Land.

Welt

Spur des Manchester-Attentats führt auch nach Mitteldeutschland

So kontrollierte die Bundespolizei ihn am 17. Dezember 2016 ohne Fahrkarte im Zug von Weißenfels nach Leipzig . Dabei habe sich der Brite mit libyschen Wurzeln gegenüber den Beamten mit seinem britischen Führerschein ausgewiesen. Die Staatsanwaltschaft durchsuchte nach Informationen des "Kölner Stadt-Anzeigers" vergangenen Juli die Geschäftsräume eines der drei Unternehmer in Weissenfels und Leipzig .

Welt

Seehofer erwartet schwierige Gespräche mit der CDU

Wenn er sage, die Union müsse die "rechte Flanke" schließen, meine er damit auch, dass man die Probleme der Menschen lösen müsse, damit diese nicht nach rechts wanderten. Es werde schwierige Verhandlungen geben, aber es gehe darum, eine verlässliche Regierung zu bilden, sagte Merkel . Die Junge Union erwartet, dass sich die Union auf eine gemeinsame Linie bereits am Sonntag einigt - um gleich darauf Sondierungsgespräche zu beginnen.

Welt

Russland-Sanktionen kosteten Österreich eine Milliarde Euro

Damals hat er die bestehenden Sanktionen gegen Russland durchaus verurteilt und versprochen, die Wirtschaftsbeziehungen zu Russland wieder forcieren zu wollen. Als Folge davon verlor Russland seinen Platz als viertwichtigster Handelspartner außerhalb der EU und liegt jetzt in der Liste der wichtigsten Extra-EU-Handelspartner auf dem fünften Platz hinter den USA, der Schweiz, China und der Türkei.

Welt

Basel: SkyWork stellt London-City ein

Ab Winterflugplan geht es bis auf Samstag täglich mit größerem Gerät nach Basel und Bern. Doch von Basel aus bedienen auch drei Konkurrenten von Skywork den Grossraum London. Vor rund zwei Jahren sprang die schweizerische Regionalfluggesellschaft in Basel in eine Lücke, die der Rückzug des einstigen Platzhirsches Swiss hinterlassen hat und nahm eine Nonstopverbindung nach London-City auf.

Welt

Bahn will nach Sturm wieder Strecke Berlin-Hannover befahren

Streckensperrungen gab es auch im Bereich Bremen, Kiel und Hannover, Einschränkungen im Großraum Magdeburg, Stendal und Dessau. Angesichts des starken Sturms über Berlin hat die Berliner S-Bahn am Donnerstagnachmittag alle Züge gestoppt.

Welt

Türkei will normale Beziehungen zu Deutschland

Wenn die Bundesregierung einen Schritt auf die Türkei zugehe, werde diese zwei Schritte auf Deutschland zugehen. "Präsident Erdoğan hat stets nur auf Attacken reagiert", sagte der Außenminister. "Es gibt keinen Grund für Probleme zwischen Deutschland und der Türkei", sagte Cavusoglu in einem Interview des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel". Erfüllt die Türkei die "Kopenhagener Kriterien"? .

Welt

Fall Kim Wall Abgetrennter Kopf von getöteter Journalistin gefunden

Die 30 Jahre alte Journalistin war von dem dänischen Erfinder Peter Madsen zu einer Fahrt auf dessen U-Boot "Nautilus" eingeladen worden. Die Suche nach den Armen der Frau gehe weiter. Oktober in Untersuchungshaft. Vor Gericht will Madsen sich nach einem Bericht der Boulevardzeitung "BT" der Leichenschändung schuldig bekennen. Er selbst bestreitet dies und spricht von einem Unfall: Ihr sei ein rund 70 Kilogramm schweres Luk auf den Kopf gefallen.

Welt

Massenproteste zu Putins Geburtstag in Russland erwartet

In Moskauer Haus der Poeten eröffnet eine Ausstellung zu Putin. Putin ist schließlich Kult in Russland . Die russische Opposition plant am Samstag anlässlich des Geburtstags von Präsident Wladimir Putin Proteste in ganz Russland gegen den Staatschef.

Welt

Frau wird von 150 Hornissen gestochen - und stirbt!

Pfleger und Rettungskräfte konnten die Dame vorerst nicht aus ihrer misslichen Lage befreien. Einen Tag später ist sie jedoch gestorben. Eine 87 Jahre alte Japanerin ist nach dem Angriff eines Hornissenschwarms an den Folgen der Stiche gestorben.

Welt

Japanischer Trailer zu Pokémon Ultrasonne & Ultramond

Da freut man sich doch auf die Veröffentlichung. Demnach werden UB Klebrigkeit (Typ Gift), UB Detonation (Typ Feuer + Geist) und UB Mauerwerk (Typ Gestein + Stahl) auftauchen, wenn " Pokémon Ultrasonne " und " Pokémon Ultramond " am 17.

Welt

Irakische Armee meldet Erfolge in IS-Hochburg Hawidscha

Im Osten und Westen der Stadt gebe es noch vereinzelt Gefechte. Ein Armeesprecher sagte, man habe das Stadtzentrum von den Dschihadisten zurückerobert. Hawidscha liegt 230 Kilometer nördlich der Hauptstadt Bagdad und ist eine der letzten noch verbliebenen Hochburgen des " Islamischen Staats ". Dort hatte IS-Anführer Abu Bakr al-Bagdadi Mitte 2014 das Kalifat ausgerufen.

Welt

Erdogan kündigt Schließung von Grenze zum Nordirak an

Auch Erdogan bezeichnete das Kurdenreferendum in Nordirak als illegal. "Die irakische Regierung hat ohnehin schon verordnet, dass das Ergebnis des Referendums unterbunden werden muss.", so Erdogan weiter. Die Türkei und der Iran haben eine große kurdische Minderheit und sind wie die irakische Zentralregierung gegen einen kurdischen Staat. Er betonte auch die Bedeutung der Syrien-Verhandlungen im kasachischen Astana und die dort vereinbarten Deeskalationszonen.

Welt

Rüstungsgeschäft in Milliardenhöhe mit Saudi-Arabien

Insgesamt sollen 44 Abschussrampen mit Schleppern, 360 Raketen, 16 Leitstände sowie sieben Radare geliefert werden. Die USA hatten in diesem Jahr begonnen, das Thaad-System wegen Nordkorea in Südkorea aufzubauen, was auf harsche Kritik der chinesischen Regierung stieß.

Welt

Britische Premierministerin trotzt Rufen nach Ablösung

Mitten in der Ansprache wurde May von einem Komiker unterbrochen, der ihr - angeblich im Auftrag des Außenministers Boris Johnson - ein Entlassungsschreiben aushändigte. Mays Unfähigkeit, mit unvorhergesehenen Lagen umzugehen und spontan mit Menschen zu kommunizieren, wurde nach der Brandkatastrophe vom Grenfell-Tower Mitte Juni deutlich.

Welt

Martin Schulz: "Habe die SPD selten so geschlossen gesehen"

In einer kämpferischen Rede, die er frei hielt, nannte Schulz Geradlinigkeit, Aufrichtigkeit und Transparenz als Stärken der Sozialdemokraten. Der gescheiterte Kanzlerkandidat Schulz war im März mit hundert Prozent zum SPD-Vorsitzenden gewählt worden.

Welt

Medienpreisträgerin Erdogan leidet unter Haft in Türkei

Die Erinnerung daran bleibe ein Leben lang. Der diesjährige Preis für die Freiheit und Zukunft der Medien der Medienstiftung der Leipziger Sparkasse geht an Erdogan und den deutsch-türkischen Journalisten Deniz Yücel. "Man kann es als positiv bewerten, dass die Öffentlichkeit in Deutschland über die Festnahme meines Bruders auf die Situation in der Türkei aufmerksam wurde", sagte Ilkay Yücel bei der Pressekonferenz.

Welt

Wachmann zündet Kinder und Erzieherin an

Er soll psychisch krank gewesen sein. Durch seine durch das Feuer erlittenen Verletzungen starb auch der etwa 50-jährige Täter, Dutzende wurden verletzt, einige von ihnen schwer. Insgesamt sollen ca. 50 Menschen ins Krankenhaus eingeliefert worden sein. Der mutmaßliche Brandstifter gehöre zu den Personen, die bei dem Angriff am Donnerstag verletzt worden seien und befinde sich in ernstem Zustand, sagte ein Feuerwehrmann in der Stadt Janaúba telefonisch.

Welt

Alle Infos zum Sirenen-Probealarm in Salzburg

Die Signale können derzeit über mehr als 8'200 Sirenen abgestrahlt werden. Der Probealarm dient - wie jedes Jahr - einerseits zur Überprüfung der technischen Einrichtungen des Warn- und Alarmsystems, andererseits sollte die Bevölkerung mit den Signalen und deren Bedeutung vertraut gemacht werden.

Welt

Trump - Attentäter von Las Vegas war "verrückt"

Sheriff Lombardo bezeichnete ihn als "Psychopathen": "Wir glauben, dass es ein Einzeltäter ist. Ein einsamer Wolf ", sagt der Sheriff von Clark County. Ein Angehöriger zeigte sich geschockt und ratlos. "Es ist, als ob ein Asteroid gerade auf unsere Familie niedergestürzt wäre". Eine Razzia in dem 15 000-Einwohner-Städtchen Mesquite , rund 130 Kilometer nordöstlich von Las Vegas an der Grenze zu Arizona gelegen, habe keine Auffälligkeiten ergeben, sagte ein Sprecher der örtlichen Polizei.

Welt

NR-Wahl: Elisabeth Köstinger kündigt VP-Klagen gegen SPÖ und Puller an

Schockierend: Hat das Büro von Sebastian Kurz versucht, einen Silberstein-Zuarbeiter mit 100.000 Euro abzuwerben? "Wenn das politische System in Österreich aus ÖVP, SPÖ und teilweise auch FPÖ so weitermacht, dann kann es sein, dass einmal eine Situation entsteht wie Italien mit dem Zusammenbruch der Democrazia Cristiana, dass Parteien verschwinden", warnte Steinhauser: "Die Frage ist nur, was für einem Preis man dafür zahlt, was für neue Parteien entstehen und wohin diese politische ...

Welt

Junge Japanerin stirbt an Überarbeitung nach 159 Überstunden in einem Monat

Der japanische Sender NHK hat vier Jahre nach dem tödlichen Herzanfall einer jungen Reporterin zugegeben, dass ihr Tod auf Überarbeitung zurückzuführen sei . Wie der "Guardian" berichtete, erfasste die japanische Regierung allein im letzten Jahr etwa 2000 Selbstmorde, die durch extremen Stress im Beruf bedingt waren.

Welt

Russland: Mindestens 19 Tote bei Zugunglück in Wladimir

Zuvor hatte das Gesundheitsministerium in Moskau bekanntgegeben, dass mindestens 19 Menschen getötet worden seien. Unter den Toten soll sich auch ein Kind befinden. In dem Bus saßen zum Zeitpunkt der Kollision mehr als 50 Menschen - die meisten Zentralasiaten, das Fahrzeug kam aus Kasachstan. Wladimir ist rund 190 Kilometer von Moskau entfernt.

Welt

Katalanisches Parlament will trotz Verbots am Montag tagen

Zu dem Kampf zwischen Madrid und Barcelona wegen der Unabhängigkeitsbestrebungen Kataloniens schreibt die italienische Zeitung "Corriere della Sera" am Freitag: "Statt zu reden, verpassen sich Madrid und Barcelona gegenseitig immer weitere Ohrfeigen".

Welt

Trump greift Iran erneut wegen des Atomabkommens an

Oktober mitteilen, ob er der Ansicht ist, dass der Iran das Atomabkommen einhält oder nicht. Dennoch hat Trump nach seinem Einzug ins Weisse Haus gegenüber dem Kongress mehrmals beglaubigt, dass Teheran die Abmachung einhalte. Über einen entsprechenden Plan berichteten die " Washington Post" und das Magazin " Politico " in Washington . Demnach solle das Abkommen zwar nicht sofort aufgekündigt werden.

Welt

Friedensnobelpreis geht an Kampagne zur atomaren Abrüstung

Die Organisation war im Jahr 2007 am Rande einer Konferenz zum Atomwaffensperrvertrag in Wien von mehr als 300 Nichtregierungsorganisationen gegründet worden. Im Juli 2017 wurde das Vertragswerk unterzeichnet. Es verbietet Herstellung, Besitz, Einsatz und Lagerung von Atomwaffen und kam gegen den Widerstand der Atommächte und den mit ihnen verbündeten Staaten zustande.

Welt

Trump will Verbot von Dauerfeuer-Vorrichtung bei Waffen prüfen

Der Präsident des Repräsentantenhauses, Ryan, schloss sich der Forderung an, ein Verkaufsverbot für sogenannte "bump stocks" zu prüfen. Die Vorrichtungen am Kolben von halbautomatischen Waffen erlauben ein Schießen mit Geschwindigkeiten wie bei automatischen.

Welt

Industrie bereitet sich auf Brexit-Chaos vor

Die deutsche Wirtschaft rüstet sich angesichts ungewisser Brexit-Verhandlungen für mögliche Verwerfungen. "Der britischen Regierung fehlt es trotz vieler Worte an einem klaren Konzept". Die meisten britischen Vorschläge hält der Industrieverband für wenig hilfreich. Die Finanzfragen lasse die Regierung in London nahezu unbeachtet, die Angebote zu Bürgerrechten seien unzureichend, und die Vorschläge zur irisch-nordirischen EU-Grenze hält der Industrieverband für nicht praktikabel.

Welt

Weniger Geld für den Islamverband Ditib

Für dieses Jahr weist das Ministerium dem Zeitungsbericht zufolge Zahlungen von 1,47 Millionen Euro an die Ditib-Zentrale sowie Ditib-Teilverbände aus. 2016 hatte der Bund sogar 3,27 Millionen an die Ditib gezahlt. Die Bundesanwaltschaft ermittelt gegen mehr als ein Dutzend Imame von Ditib-Gemeinden, die Anhänger des in der Türkei als Staatsfeind gesuchten Predigers Fethullah Gülen bespitzelt und Informationen über sie nach Ankara geschickt haben sollen.