weltkunstbulletin.com

Welt

Wer ist hier die First Lady?

Zudem sei sie es gewesen, die ihn zum Twittern ermutigt habe. Ivana Trump war 15 Jahre lang mit Donald verheiratet. "Okay?", sagte sie in der Show "Good Morning America" des Senders ABC. Nicht um Bücher zu vermarkten. Auf Twitter erfreut sich die Netzgemeinde an dem Zickenkrieg auf höchster Ebene. Denn Ivana Trump (53), erste Ehefrau des amtierenden US-Präsidenten Donald Trump (71), hat sich mit einer Kampfansage an die aktuelle Präsidentengattin Melania (53) in Stellung gebracht.

Welt

Weniger registrierte Arbeitslose in der Schweiz

Die Anzahl der Arbeitslosen 50 und mehr verringerte sich um 164 Personen (-0,5%) auf 35'183. Das waren 289 weniger als im Vormonat. Volkswirte gehen eigentlich davon aus, dass Mindestlöhne die Arbeitslosigkeit nach oben treiben, weil Marktlöhne dann stellenweise darunter lägen und Arbeitgeber nicht mehr bereit oder in der Lage sind, gleich viele Beschäftigte mit dem Mindestlohn zu bezahlen.

Welt

Zwei Tunesier wegen Terrorverdachts in Chiasso festgenommen

Nach dem tödlichen Messerangriff auf zwei Frauen in Marseille sind in der Tessiner Stadt Chiasso zwei tunesische Asylbewerber festgenommen worden. Es hat die Verhaftung der Männer am Sonntagabend angeordnet. Nach Angaben der französischen Ermittler deutete zunächst nichts darauf hin, dass der Täter Verbindungen zu islamistischen Gruppierungen hatte. Dessen Bruder Anis Hannachi, Ex-IS-Kämpfer in Syrien, war am Samstag im norditalienischen Ferrara festgenommen worden.

Welt

Ihm drohen 3 Jahre Haft, weil er einen Mann kurz an der Hüfte berührte

Dabei streckte er seine vor sich Hand aus, um zu verhindern, dass andere sein Getränk verschütten. Doch seit einem Zwischenfall in einer Bar wird der 27-Jährige nun schon seit drei Monaten im Emirat festgehalten. Bei einer Verurteilung drohen dem Schotten bis zu drei Jahre Gefängnis . Das britische Konsulat hat bereits Kontakt mit dem Gefangenen aufgenommen, bietet Unterstützung an.

Welt

Ivana und Melania Trump streiten um "First Lady"-Titel"

Melania Trump konnte darüber gar nicht lachen. "Ich bin first lady, nicht wahr?" Ihre Sprecherin Stephanie Grisham veröffentlichte eine geharnischte Erklärung. Trump hatte die gebürtige Tschechin Ivana - eine Geschäftsfrau, ehemaliges Mitglied des tschechischen Ski-Nationalteams und Model - 1979 geheiratet.

Welt

Militärregierung verspricht Wahlen für November 2018

Im November 2018 werde gewählt, sagte Junta-Chef Prayut Chan-O-Cha am Dienstag in Bangkok. Nach dem Putsch hatte man noch eine Rückkehr zu einer zivilen Regierung innerhalb von 18 Monaten angekündigt. Im April dieses Jahres wurde eine neue Verfassung verabschiedet, um den Weg für die Wahlen zu ebnen. Prayuts demokratisch gewählte Vorgängerin Yingluck Shinawatra war Ende September in Abwesenheit wegen Korruption zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt worden.

Welt

Brände in Kalifornien fordern ein Todesopfer

Erst im April hatte der Gouverneur des Westküstenstaats eine extreme Trockenheitsperiode von mehr als fünf Jahren für beendet erklärt. Er rechne mit weiteren Toten. Das Feuer war so stark, dass Glasscheiben und Aluminiumfelgen an den Autos schmolzen. Betroffenen berichteten, dass sie von der Geschwindigkeit des Feuers überrascht worden sind.

Welt

May: Brexit auch ohne Abkommen mit EU möglich

Die britische Premierministerin Theresa May sieht jedoch die EU bei den Brexit-Verhandlungen in der Bringschuld, wie sie am Montag im Parlament klar machte. Die EU bestehe auf einer klaren Abfolge der Verhandlungen. Das EU-Team stehe rund um die Uhr für Verhandlungen zur Verfügung, betonte der Sprecher. Der EU-Gipfel am 19.

Welt

Macron will 10.000 Flüchtlinge in Frankreich aufnehmen

Durch Prüfung der Asylchancen vorab soll der "Zustrom von Wirtschaftsflüchtlingen" eingedämmt werden. Das kündigte Präsident Emmanuel Macron nach einem Treffen mit dem UN-Hochkommissar für Flüchtlinge, Filippo Grandi, an. Dabei hatten Frankreich und andere EU-Staaten sich Ende August offen gezeigt, manchen Flüchtlingen aus Afrika einen legalen Weg nach Europa zu öffnen - im Gegenzug sollen illegale Migrationsströme über das Mittelmeer gestoppt werden.

Welt

Was passiert, wenn Katalonien die Unabhängigkeit ausruft: "Wir werden das Gesetz befolgen"

Mit einer Großdemonstration in Barcelona haben am Sonntag mehrere hunderttausend Menschen gegen eine Unabhängigkeit Kataloniens von Spanien protestiert. Sie haben äußerst geschickt an das Gefühl vieler Katalanen appelliert, dass man ihnen in einer Demokratie doch nicht ihre Meinung verbieten könne. Stolz und entschlossen steht sie hinter dem Tresen ihrer Ferreteria, einem typisch spanischen Laden für Haushaltswaren und Nippes.

Welt

Bertelsmann-Studie zur Bundestagswahl: Diese Wähler machten die AfD zur drittstärksten Partei

Demnach haben vier von zehn Wahlberechtigten dieser Gruppe ihre Stimme nicht abgegeben - oder die AfD gewählt. Die Spaltung der Wählerschaft verläuft mittlerweile zwischen Skeptikern und Befürwortern der sozialen und kulturellen Modernisierung .

Welt

Sterne für die Schweiz

Auch Christian Kuchler von der Taverne zum Schäfli in Wigloltingen darf sich nun Zwei-Sterne-Koch nennen. Der Tester von Guide Michelin schrieb in seiner Bewertung: "Die interessante feinfühlige Küche zeugt von Kreativität und überaus präzisem Handwerk".

Welt

SPD liegt in neuer Umfrage vor der CDU

Die AfD wäre mit sieben Prozent sicher im Niedersächsischen Landtag, die Linke kommt auf fünf Prozent und muss um den Einzug zittern. Damit wäre die rot-grüne Landesregierung abgewählt. Für die Umfrage wurden vom 4. bis zum 6. Oktober 2017 insgesamt 1.005 Bürger befragt. Die statistische Fehlertoleranz bei Meinungsumfragen liegt bei drei Prozentpunkten.

Welt

Papst informiert sich bei Steinmeier über Bundestagswahl

Einen deutlichen Bezug zur aktuellen Migrationsproblematik hatte die Medaille, die Franziskus seinem Gast aus Berlin überreichte: Sie trug als Aufschrift den Bibelvers "Ich war fremd und obdachlos, und ihr habt mich aufgenommen". Beim Thema Bundestagswahl habe Franziskus großes Interesse gezeigt. Er habe seine persönliche Auffassung bekundet, dass das Potenzial für Ökumene nicht ausgeschöpft sei, sagte Steinmeier nach der Privataudienz in Rom .

Welt

Norwegens Fußball-Verband will Frauen und Männer gleich bezahlen

Zuvor belief sich die Summe auf knapp die Hälfte (3,1 Millionen Kronen). Für die gleichwertige Entlohnung kommt das Männer-Team seinen Kolleginnen entgegen und tritt 550.000 Kronen ab, die dem Nationalteam durch Werbeaktivitäten zur Verfügung stehen.

Welt

Betrogener Bräutigam rächt sich an seiner untreuen Frau - auf der eigenen Hochzeit

Aber von wegen! Zu ihrer Überraschung erhielt sie kurz darauf eine Einladung zur Feier. Der Bräutigam outete seine Braut vor allen Gästen. Beim Festbankett spielte er einen Film ab, der zunächst die glücklichen Momente des Paares zeigte. Die Familien der beiden gingen aufeinander los, brüllten sich gegenseitig nieder. Die Braut verließ umgehend den Saal und wünschte den Bräutigam zur Hölle.

Welt

Ex-"Mister Germany" vor Gericht

Zum Prozessauftakt am Montag vor dem Landgericht Halle stellt er sich jedoch als Opfer dar. Entsprechend verweigern viele dieser Reichsbürger Zahlungen wie Steuern oder Bußgelder an den Staat. Mit einem Urteil wird Ende November gerechnet. Zur Szene der sogenannten Reichsbürger und Selbstverwalter zählen nach aktuellen Angaben des Bundesinnenministeriums deutschlandweit etwa 12.900 Menschen.

Welt

BKA sucht missbrauchtes Mädchen und Tatverdächtigen

Die bisherigen Fahndungsmaßnahmen führten nicht zur Identifizierung des äußerst vorsichtig agierenden Tatverdächtigen. Der Unbekannte steht im Verdacht, das etwa vier bis fünf Jahre alte Mädchen mehrfach schwer sexuell missbraucht und Aufnahmen davon verbreitet zu haben.

Welt

Merkel: Parteitag soll über Koalitionsvertrag entscheiden

Denn auch Franz Josef Strauß ( CSU ) hätte "sicher nicht dazu aufgefordert, unsere eigenen Prinzipien zu verraten, um das zu erreichen", so Merkel . Am folgenden Freitag sei dann ein gemeinsames Treffen von Union, FDP und Grünen geplant, sagte die CDU-Vorsitzende am Montag bei einer Pressekonferenz mit CSU-Chef Horst Seehofer in Berlin .

Welt

Union will ab Mittwoch nächster Woche mit FDP und Grünen sondieren

Zuvor hatte die Nachwuchsorganisation an die FDP appelliert, bei Verhandlungen für eine Jamaika-Koalition nur begrenzt Kompromisse einzugehen. Oktober habe die Union FDP und Grüne zu Einzelgesprächen eingeladen, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit CSU-Chef Horst Seehofer.

Welt

Trump riskiert den Dritten Weltkrieg

Sie gipfelte am Sonntagabend in einem Interview Corkers, in dem er sich extrem kritisch über Trump äußerte. Anders als vom Präsident behauptet, hätte ihn Trump mehrfach von einer Wiederkandidatur überzeugen wollen. Zusammenfassend schreibt Trump, es überrasche ihn nicht, dass Corker "eine negative Stimme" sei und "unserer großartigen Agenda im Weg steht". Hintergrund für Trumps Attacken sind anscheinend Äußerungen Corkers in der vergangenen Woche.

Welt

Call of Duty: WWII

Um die Map direkt zum Launch spielen zu können, braucht ihr den Season Pass beziehungsweise die Digital Deluxe Edition. In Call of Duty: WWII gibt es nun eine nagelneue Version, wobei ihr wieder Straßenschlachten in der französischen Stadt zwischen zerstörten Gebäuden schlagen dürft.

Welt

Trump legt seine Wunschliste zur Einwanderungspolitik vor

Trump will ausserdem schärfere Massnahmen zur Verringerung des Zustroms unbegleiteter Minderjähriger aus Guatemala, El Salvador und Honduras, die angesichts von Gewalt daheim von ihren Eltern in die USA geschickt werden. Werden diese Forderungen erfüllt, zeigt sich Trump bereit, mit den Demokraten eine Regelung zum Verbleib der sogenannten "Dreamers" auszuarbeiten. Er überließ es dem Kongress, bis zum Frühjahr eine Neuregelung des von ihm als verfassungswidrig bezeichneten DACA-Programmes ...

Welt

Zehntausende Spanier demonstrieren landesweit für "Dialog" und "Einheit"

Knapp eine Woche ist es her, dass Puigdemonts Regionalregierung das illegale Referendum durchgeführt hat und die spanische Polizei brutal gegen Wähler vorging. "Stolz darauf, Katalane und Spanier zu sein" war unter anderem auf Plakaten zu lesen. Die drohende Zersplitterung ist schlimmer als der Brexit. Ebenso muss der Katalane auf die provokative Ausrufung eines eigenen Staates verzichten.

Welt

Mehrere Tote bei Untergang eines Flüchtlingsbootes

Zu dem Unglück kam es beim Übergang des Grenzflusses Naf in den Golf von Bengalen. Nach Angaben von Beamten der Küstenwache und des Grenzschutzes in Bangladesch wurde rund ein Dutzend Menschen gerettet. Örtliche Medien berichteten unter Berufung auf einen Überlebenden, das Boot sei wegen schlechten Wetters gesunken. Das Boot, mit dem die Flüchtlinge der muslimischen Rohinyga-Minderheit unterwegs waren, ist gesunken.

Welt

Zehntausende demonstrieren in Spanien für einen Dialog

Auch die Ausrufung des Notstandes, mit dem die Befugnisse von Regierung, Polizei und Militär ausgeweitet werden, sei möglich. Er machte klar, dass die Suspendierung der katalanischen Autonomie und die Einschränkung der Bürgerrechte das letzte Mittel seien, um die illegale Abspaltung Kataloniens zu stoppen.

Welt

Türkei und USA frieren Visa-Vergabe ein

Hintergrund ist die Festnahme eines türkischen Mitarbeiters der Botschaft unter Spionageverdacht. Zur Begründung der Einschränkungen bei der Visa-Vergabe hieß es, "jüngste Ereignisse" ließen die US-Regierung daran zweifeln, dass die Sicherheit des Personals in US-Vertretungen in der Türkei gewährleistet sei.

Welt

WM-Quali: Hier gibt es Deutschland vs. Aserbaidschan live

Dazu kommen Liverpools Emre Can und Manchester Citys Leroy Sane. Bernd Leno bekommt nach seinem unglücklichen Auftritt beim 3:2 zum Confed-Cup-Auftakt gegen Australien eine weitere Bewährungschance im Tor als Vertreter des wegen seines erneuten Fußbruches langfristig fehlenden Manuel Neuer.

Welt

Schulz will wieder als SPD-Vorsitzender kandidieren

Damit stellte sich Schulz parteiinternen Kritikern entgegen, die seine Fähigkeit zur Erneuerung der SPD bezweifelt hatten. Der SPD-Vorsitzende Martin Schulz hat eine Neuauflage der Großen Koalition auch für den Fall ausgeschlossen, dass die Jamaika-Verhandlungen scheitern.

Welt

Hunderttausende Gegner der Unabhängigkeit Kataloniens demonstrieren in Barcelona

Ruseta (47) ist mit ihrem zweijährigen Sohn zur Demonstration gekommen: "Ich habe Angst vor dem, was hier gerade passiert", sagt sie, "ich habe sogar Angst, zur Demonstration zu kommen, aber hier sind die friedlichen Menschen". Die spanische Zentralregierung hatte mit einem grossen Polizeiaufgebot versucht, das vom Verfassungsgericht für rechtswidrig erklärte Referendum zu verhindern.

Welt

Bericht: Türkei erhebt Anklage gegen Menschenrechtler Steudtner

Die laut Medienberichten geforderten bis zu 15 Jahre Haft seien "vollkommen unverständlich und nicht akzeptabel", erklärte Gabriel. Ihm, seinem schwedischen Kollegen Ali Gharavi und neun weiteren würden Unterstützung und Mitgliedschaft in einer Terrororganisation vorgeworfen, meldeten der Sender CNN Türk und die Nachrichtenagentur Dogan.

Welt

Friedrichstadt-Palast: Schmidt äußert sich zur AfD

Vor der Vorstellung am Samstagnachmittag richtete der Intendant sich an das Publikum und bekam viel Applaus für seine Haltung. Berlin - Am Samstagabend gegen 19.25 Uhr, unmittelbar vor der Abendvorstellung, meldete sich über das Callcenter des Friedrichstadt-Palastes ein anonymer Anrufer, der mit einer Bombe drohte.

Welt

Drei tote Deutsche bei Busunglück in Türkei

Das Fahrzeug sei umgekippt, nachdem es gegen eine Palme auf einer Verkehrsinsel gefahren sei. Für drei deutsche Touristen kam jede Hilfe zu spät. Der Fahrer wurde den Informationen zufolge festgenommen. Das Auswärtige Amt in Berlin bestätigte am Sonntag, dass es sich bei den Betroffenen um eine Reisegruppe aus Deutschland handelt. Nur eine deutsche Touristin sei bei dem Unfall unverletzt geblieben, hieß es in dem Bericht weiter.

Welt

Rajoy droht Katalonien mit Entzug der Autonomie

Rajoy hält es demnach auch nicht für ausgeschlossen, Katalonien die Teilautonomie abzuerkennen. Katalonien würde dann unter Zwangsverwaltung von Madrid gestellt werden - die Regionalregierung verlöre damit jegliche Handlungsspielräume. Polizisten schlossen Wahllokale, beschlagnahmten Abstimmungsunterlagen und hinderten Menschen mit Schlagstöcken und Gummigeschossen an der Stimmabgabe.

Welt

Trump droht Kim erneut | "Bei Nordkorea funktioniert nur eine Sache"

Tut mir leid, aber nur eine Sache wird funktionieren!" US-Präsident Donald Trump hat sich erneut mit harschen Worten gegen diplomatische Bemühungen zur Beilegung des Atomstreits mit Nordkorea ausgesprochen. Insbesondere die Reichweite nordkoreanischer Artillerie zur dicht besiedelten südkoreanischen Hauptstadt Seoul birgt das Risiko eines fatalen Gegenschlags aus Pjöngjang.