weltkunstbulletin.com

Welt

U-Boot-Bauer ändert Aussage - Reporterin zerstückelt

Den Ermittlern hatte er unterschiedliche Versionen über den Tod der Journalistin erzählt. Einen Mord bestreitet er weiterhin. "Diese Erklärung veranlasst die Polizei natürlich dazu, verschiedene zusätzliche Aussagen von Rechtsmedizinerin und U-Boot-Experten einzuholen", sagte Polizeisprecher Jens Møller Jensen.

Welt

Wird der Reformationstag dauerhaft Feiertag?

Beide Politiker kündigten Gespräche über die Feiertagssituation mit Kirchen, Parteien und Wirtschaft an. "Ich würde mir wünschen, dass möglichst viele Menschen den Tag nutzen zum interreligiösen Dialog", sagte Weil der HAZ. Laut einer am Sonntag veröffentlichten Emnid-Umfrage für die "Bild am Sonntag" sprachen sich 57 Prozent der Befragten dafür aus, den Reformationstag künftig bundesweit zum gesetzlichen Feiertag zu erklären.

Welt

Spanische Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen Katalanen-Führer Puigdemont

Die Medienberichte kommentierte der Chefkoordinator und "Nummer drei" in der Hierarchie der Volkspartei (PP) des spanischen Ministerpräsidenten Mariano Rajoy , Fernando Martínez Maíllo, mit den Worten: "Ja, das ist anscheinend bestätigt".

Welt

Russland-Affäre: Sonderermittler Mueller lässt ehemaligen Trump-Berater Paul Manafort verhaften

Der frühere Wahlkampfmanager des heutigen US-Präsidenten Donald Trump kam damit einer Aufforderung der Justizbehörden nach, sich umgehend zu stellen. Geheimdienste sehen es als erwiesen an, dass Moskau gezielt versucht hat, den US-Präsidentschaftswahlkampf zugunsten von Trump zu manipulieren. So wird auch spekuliert, dass das FBI den Ex-Wahlkampfmanager dazu bewegen könnte, im Gegenzug zu Strafmilderung etwaige Informationen in der Russland-Affäre zu geben.

Welt

Salzburg: Sturm "Herwart" zwingt Pilot zu außergewöhnlichem Manöver

Der Vorfall wurde von einem Flugzeugspotter sowie direkt an Bord der Maschine gefilmt. Diese wurde kurz vor dem Aufsetzen von einer besonders heftigen Windböe erfasst. Wegen starker Sturmböen war es offenbar unmöglich, gerade auf der Landebahn aufzusetzen. Bis Sonntag um die Mittagszeit mussten am Flughafen Salzburg neun Verbindungen gestrichen und fünf umgeleitet werden.

Welt

Frachter vor Langeoog losgerissen

Der nächste Rettungsversuch soll am Abend gegen 19.30 Uhr beginnen. Der 225 Meter lange Frachter war am Sonntagabend nach dem heftigen Sturm "Herwart" vor Langeoog gestrandet. Ein in Nordholz (Landkreis Cuxhaven) gestartetes Ölüberwachungsflugzeug des Haveriekommandos überflog das Gebiet. Der Frachter, der ohne Ladung unterwegs war jedoch gut 1800 Tonnen Schweröl und 140 Tonnen Marinediesel als Betriebsstoffe an Bord hat, könne inzwischen aus eigener Kraft die Position halten.

Welt

Happy Hour für gewisse Tage im Monat

Wie die israelische Zeitung " Jerusalem Post " berichtet , soll dabei nicht überprüft werden, ob Besucherinnen wirklich ihre Periode haben. Als Frau braucht man nur zur Bar zu gehen, sagen, dass man sich gerade im "Flow" befindet, wie die Veranstalter es auf Facebook beschreiben, und schon gibt es sämtliche Bestellungen des Abends günstiger.

Welt

Zwillinge für Kate und William?

Laut der Quelle waren sie geschockt, als sie es erfahren haben. William sei außerdem besorgt, dass "es seiner Frau zu viel werden könnte, wenn die Babys auf der Welt sind". Erst vor Kurzem behauptete ein anderer Palast-Kenner, dass die Herzogin eine Tochter erwarten soll. Bestätigt wurde bisher aber noch keines der Grüchte.

Welt

300.000 demonstrieren in Barcelona für die Einheit Spaniens

Der Verein "Katalanische Sozialgesellschaft", der zu der Kundgebung aufgerufen hatte, stellte die Demonstration unter den Leitspruch: "Wir alle sind Katalonien!" Ob diese Allianz, die von der liberalen PDeCat (Partido Demócrata Europeo Catalán) des von der spanischen Regierung abgesetzten Regionalpräsidenten Carles Puigdemont und der linken ERC (Esquerra Republicana de Catalunya) gebildet wurde, bestehen bleibt, ist fraglich.

Welt

Kurdenpräsident kündigt Rückzug an

Barsanis Befugnisse sollten unter der Regionalregierung, dem Parlament und der Justiz aufgeteilt werden, sagte der Regierungsvertreter. Einige seiner Ämter von Barsani wird der Premier, einige Parlamentspräsident und einige Justizminister übernehmen.

Welt

"Herwart" in Deutschland: Alarmstufe Rot im Norden, Bahn stellt Zugverkehr ein

Hier befreit die Feuerwehr in Hamburg Autos, die unter umgestürzten Bäumen begraben wurden. Die Leitstellen in Schleswig-Holstein berichteten in der Nacht von umgekippten Bäumen, eingestürzten Baugerüsten und weggeflogenen Trampolinen. Verletzte habe es in beiden Fällen nicht gegeben. Die Bahnstrecken zwischen Kiel und Hamburg, sowie zwischen Flensburg und Hamburg wurden durch umgestürzte Bäume blockiert.

Welt

Jetzt wird's ernst! Der Wetterdienst warnt

Am Sonntagmorgen werden dann, flankiert von Regenfällen, starke Windböen mit Geschwindigkeiten von 105 bis 115 Kilometern pro Stunde über den Freistaat wehen. Wegen der Sturmwarnung bleiben Zoo und Tierpark in Berlin am Sonntag geschlossen . "Alle Besucherinnen und Besucher müssen aufgrund der Gefahr durch herabfallende oder herumfliegende Gegenstände das Veranstaltungsgelände auf der Bürgerweide verlassen".

Welt

Isländer zu vorgezogener Neuwahl aufgerufen

Allerdings hat eine der bisherigen Regierungsparteien den Wiedereinzug ins Parlament verpasst. Die Links-Grüne Bewegung von Katrin Jakobsdottir folgt auf Platz zwei, sie legt zu auf 17 Prozent. Hintergrund ist ein Skandal, in dem sein Vater versucht hatte, das Vorstrafenregister eines alten Freundes zu löschen, der wegen Kindesmissbrauchs verurteilt worden war.

Welt

Zeitumstellung: Vor oder zurück? So musst du die Uhren umstellen!

Während wir im Frühling eine Stunde weniger haben, wird uns nun bei der Zeitumstellung 2017 im Oktober in der sogenannten Winterzeit wieder eine geschenkt. Im Interesse der Kunden wird die Fahrt allerdings in Richtung Jenbach, Schwaz und Innsbruck fortgesetzt, wo die Kunden den Innsbrucker Hauptbahnhof nach Winterzeit um 2.43 Uhr erreichen.

Welt

Explosion in Mogadischu - Tote und Verletzte

Es habe eine Schießerei zwischen den Angreifern und Sicherheitskräften gegeben, hieß es weiter. Unter den Toten waren ein ranghoher Polizeivertreter sowie ein ehemaliger Abgeordneter. Drei der fünf Angreifer seien getötet worden, sagte Hussein. Mindestens 13 Menschen kamen bei dem Angriff nach Polizeiangaben ums Leben, mehr als 20 wurden verletzt.

Welt

Puigdemont ruft zu friedlichem Widerstand gegen Artikel 155 auf [1:07]

Der spanische Ministerpräsident Rajoy führt ab sofort die Amtsgeschäfte. Sie steht in Verbindung mit der von Madrid eingeleiteten Zwangsverwaltung Kataloniens. Oktober hatte sie sich zurückgehalten. In der digitalen Form des Amtsblattes wurden am Samstag auch erste Details zu den geplanten Neuwahlen veröffentlicht.

Welt

Mutmaßlicher Spion Daniel M. erhielt Geld aus der Schweiz

Zudem nannte er die Namen seiner Hintermänner bei dem Dienst. Die deutschen Staatsanwälte werfen dem Schweizer vor, im Zusammenhang mit so genannten Steuer-CDs persönliche Daten dreier nordrhein-westfälischer Steuerfahnder beschafft und einen Maulwurf in der Finanzverwaltung platziert zu haben.

Welt

Berichte: Erste Anklagen bei Russland-Ermittlungen genehmigt

Auch das "Wall Street Journal" berichtete darüber. Laut CNN war die Anklageschrift versiegelt. Damit blieb unklar, gegen wen Mueller strafrechtlich vorgehen will und was genau die Anschuldigungen gegen die Angeklagten sind. Mueller ermittelt wegen möglicher illegaler Russland-Kontakte des Wahlkampfteams des damaligen Präsidentschaftskandidaten Trump sowie wegen mutmaßlicher russischer Hackerangriffe zugunsten Trumps.

Welt

Caroline Garcia nach Aufholjagd im Halbfinal

Switolina verhalf Garcia mit dem Sieg im abschließenden Gruppenmatch zum Sprung ins Halbfinale, scheiterte aber selbst. Simona Haleps erste WTA-Finals-Teilnahme als Weltnummer 1 ist unter keinem guten Stern gestanden. Eine strittige Entscheidung der Schiedsrichterin brachte Wozniacki jedoch aus dem Konzept, im dritten Satz verspielte sie eine 3:1-Führung. Ihre vierte Halbfinalteilnahme bei ihrem fünften Saisonfinale stand jedoch bereits vor dem Match gegen Garcia fest.

Welt

So reagierte Moskau auf JFK-Attentat — FBI-Geheimakten

Zuvor hatte US-Präsident Donald Trump die Freigabe von knapp 3000 Geheimdokumenten über die Ermordung Kennedys angekündigt. Auch eine Abschrift eines Gesprächs des damaligen FBI-Chefs J. Die Version wurde vor allem von Verschwörungstheoretikern immer wieder angezweifelt. Dem Weißen Haus zufolge enthalten die entsprechenden Dokumente Informationen etwa über die Identität und die Rolle von Informanten.

Welt

Australische Regierung verliert Mehrheit im Parlament

In Australien hat die rechtsliberale Regierung von Premier Malcolm Turnbull ihre Ein-Stimmen-Mehrheit verloren. Die Politiker hatten jeweils angegeben, nichts von ihrer doppelten Staatsbürgerschaft gewusst zu haben, bevor sie sich im vergangenen Jahr zur Wahl stellten.

Welt

Großeinsatz in Innenstadt - Polizei sucht nach geflohenem Häftling

Zudem sind Zivilfahrzeuge der Polizei im Einsatz und Beamte fahren mögliche Aufenthaltsorte des 24-Jährigen ab. Aufgrund eines richterlichen Beschlusses wird ein Foto des Entwichenen zur Fahndung veröffentlich. Die Polizei suchte auch mit einem Spürhund die Umgebung vom Amtsgericht über die Wilhelmstraße, Industriestraße, Kastanienstraße, bis zum Kinocenter Capitol in der Breitestraße ab.

Welt

Moskau empört über Aus für Werbung von RT und Sputnik

Die Maßnahme trete sofort in Kraft, erklärte Twitter am Donnerstag. Das US-Unternehmen Twitter, das ein Werbeverbot für RT und Sputnik erlassen hat, ist laut Kremlsprecher Dmitri Peskow damit zum Opfer tief verwurzelter Vorurteile gegenüber russischen Medien geworden.

Welt

Geldregen: Fifa erhöht WM-Preisgeld

Ein Schnellschuss soll die Aktion allerdings nicht werden. Einen Tag vor dem U17-WM-Finale in Indien, beschließt die FIFA in Kalkutta die Preisgelder für die Weltmeisterschaft 2018. Die 16 Teams, welche nach der Gruppenphase den Heimweg antreten, bekommen ein Preisgeld in Höhe von 6,8 Millionen Euro. Zusätzlich bekommt jeder Verband eines Teilnehmerlandes 1,28 Millionen Euro für die Vorbereitung auf die Endrunde.

Welt

Jamaika-Runde spricht über Klima und Flüchtlinge

Die Bundesregierung hatte 2010 beschlossen, die Treibhausgasemissionen bis 2050 im Vergleich zu 1990 um 80 bis 95 Prozent zu mindern. Ansonsten dürfte es vor allem um drei Knackpunkte gehen: Ausstieg aus der Kohle, die Zukunft des Erneuerbare-Energien-Gesetzes und die Zukunft von Verbrennungsmotoren.

Welt

Parlament in Barcelona stimmt für Unabhängigkeit

Für die Annahme der Resolution stimmten in Barcelona in einer geheimen Wahl vor allem die Abgeordneten des separatistischen Regierungsbündnisses JxSí von Regionalpräsident Carles Puigdemont sowie der linksradikalen Partei CUP. Spaniens Ministerpräsident Mariano Rajoy hat die Spanier angesichts der Lage in Katalonien zur Besonnenheit aufgerufen. "Ich bitte alle Spanier um Ruhe".

Welt

US-Verteidigungsminister Mattis besucht Südkorea

Nach seiner Ankunft am Freitag ist zunächst ein gemeinsamer Ausflug zur demilitarisierten Zone (DMZ) zwischen beiden koreanischen Staaten mit seinem südkoreanischen Amtskollegen Song Young Moo geplant. Dabei steht das weitere Vorgehen im Konflikt mit Nordkorea und die gemeinsame Abschreckung im Mittelpunkt. Nach einem Besuch in Japan wird Trump am 7.

Welt

SPD und CDU beraten über Optionen nach der Landtagswahl

Der Termin steht noch nicht fest. Die niedersächsische CDU berät heute mit Vertretern der FDP über die Situation nach der Landtagswahl. Die Freien Demokraten hielten dabei aber an ihrer Ablehnung einer Ampel-Koalition mit SPD und Grünen fest.

Welt

Olaf Scholz geißelt den Zustand der SPD

Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz fordert von der SPD eine schonungslose Aufarbeitung der Niederlage bei der Bundestagswahl. Schulz hingegen hatte zuletzt einen deutlich anderen Akzent gesetzt und gefordert, die Sozialdemokratie müsse wieder die Systemfrage stellen, statt nur noch "um die Verteilung der Effekte im System" zu kreisen.

Welt

Drogen-Epidemie in den USA: Trump will Gesundheitsnotstand ausrufen

Zusätzliches Geld will der Präsident aber nicht zur Verfügung stellen, allenfalls umschichten. In den USA sterben nach Angaben der Gesundheitsbehörde CDC jeden Tag im Schnitt 91 Menschen an einer Opioid-Überdosis. Seit den 1990er Jahren wurden die Medikamente sehr freizügig verschrieben. Das ist inzwischen widerlegt. Das galt aber als umstritten, weil das Geld eigentlich für schwere Naturkatastrophen oder Grippe-Epidemien vorgesehen ist.

Welt

Assad für Giftgas-Angriff in Syrien verantwortlich — UN

Assads Truppen hätten die Stadt am 4. April mit dem Nervengift Sarin angegriffen, heißt es in einem Report der Experten, der am Donnerstag (Ortszeit) an den UN-Sicherheitsrat in New York geleitet wurde. Sie kritisierten den JIM, der gegründet worden war, um festzustellen, wer für Chemiewaffenangriffe in Syrien verantwortlich ist. Zu diesem Schluss kommt ein UN-Bericht.

Welt

Bewährung für Vater nach Tod von sechs Jugendlichen

Es hatte das tödliche Kohlenmonoxid ausgestoßen, an dem die sechs Jugendlichen erstickt waren. Sie starben innerhalb weniger Minuten. Experten hatten die Rohrkonstruktion als ungeeignet bezeichnet. Ein Absehen von einer Bestrafung ist für Täter möglich, die von den Tatfolgen selbst so schwer betroffen sind, dass jede Strafe als verfehlt anzusehen wäre.

Welt

Erstmals mehr Milliardäre in Asien als in den USA

Laut einer aktuellen UBS und PwC-Studie ist das Vermögen von Milliardären 2016 wieder angestiegen - nachdem es im Vorjahr zurückgegangen war. In Deutschland leben 8 Prozent aller Milliardäre, deren Zahl rund um den Globus um 10 Prozent auf 1542 gestiegen ist.

Welt

Erzbistum Freiburg drohen 160 Millionen Euro Nachzahlung

Entsprechend hoch ist das Etatvolumen: Die Kirchensteuervertretung billigte für 2017 Aufwendungen in Höhe von 620,6 Millionen Euro. Dem Vernehmen nach geht es beispielsweise um Mesner oder Kirchenmusiker und weitere in den Kirchengemeinden geringfügig Beschäftigte.

Welt

Türkei: Erdogan-Freund Gerhard Schröder erwirkte Freilassung Steudtners

Den Durchbruch im Fall Steudtner brachte dann auch tatsächlich ein persönliches Treffen Schröders mit Erdogan vor einigen Wochen. Erdogan hat dabei eine Bedingung gestellt. "Die Entscheidung zeigt, dass unsere Stimme für Rechtsstaatlichkeit, unser Mahnen nach einem fairen Verfahren und unsere Bemühungen für Peter Steudtner gehört werden".