weltkunstbulletin.com

Welt

Mini-Galgen dürfen verkauft werden

Es heißt, er habe "sarkastischen Charakter und soll kein Aufruf zum Mord oder anderen Straftaten darstellen". Daran baumelten Pappschilder mit der Aufschrift "Reserviert Angela 'Mutti' Merkel" und "Reserviert Siegmar 'das Pack' Gabriel". Ein Anhänger der rassistischen Pegida-Bewegung hatte bei einer Demonstration im Oktober 2015 in Dresden eine Galgenattrappe mit sich herumgetragen.

Welt

Putin kündigt erneute Kandidatur bei Präsidentenwahl 2018 an

Eine Wiederwahl bei der Abstimmung am 18. März dürfte ihm damit so gut wie sicher sein. "Ja, ich werde für den Posten des Präsidenten von Russland kandidieren": Triumphierend bekräftigte der Kremlchef vor Anhängern seinen Machtanspruch und ließ sich dafür feiern.

Welt

#MeToo-Frauen sind Person des Jahres

Auf die Titelseite setzte die Zeitschrift Frauen wie Schauspielerin Ashley Judd, Sängerin Taylor Swift und die Software-Entwicklerin Susan Fowler. Sie brachen ihr Schweigen und lösten damit eine weltweite Debatte über sexuelle Übergriffe von Männern aus.

Welt

Islamistische Terroristen hatten Theresa May im Visier

Auch die "Times" berichtete . Übereinstimmend berichteten die beiden Medien sowie der Sender BBC , dass zwei Männer festgenommen worden seien und am Mittwoch dem Untersuchungsrichter vorgeführt werden sollten. Dabei wurden in London und Manchester 36 Menschen getötet. Triebfeder sei die "mörderische Strategie" der Terrormiliz Islamischer Staat und ihre Online-Propaganda.

Welt

Katalanischer Ex-Vizeregierungschef Junqueras bleibt in U-Haft

Der ehemalige katalanische Vize-Regierungschef Oriel Junqueras bleibt weiter in Spanien in Untersuchungshaft. Sechs Mitglieder der ehemaligen katalanischen Separatistenregierung kamen gegen Zahlung einer Kaution von jeweils 100000 Euro frei.

Welt

Venezuela designa nuevo embajador ante ONU

Ramírez dijo que posiblemente arreciarán los ataques y vilipendios por expresar su posición y fijar una de alerta en "defensa de la revolución y el país, como ya han hecho algunas voces ofensivas y arteras". El todavía exministro de Petróleo aseguró que "pase lo que pase" se mantendrá "leal" al fallecido presidente Hugo Chávez . Se lamentó que a pesar de su amplia experiencia en el sector petrolero sus opiniones no tuvieron la acogida que esperaba: "He querido compartir las razones y ...

Welt

Sind drei Beamte verantwortlich für einen tödlichen Geister-Unfall?

Der JVA-Mitarbeiter aus Wittlich habe zwar erkannt, dass der Häftling für eine Verlegung in den offenen Vollzug "ungeeignet" gewesen sei, habe ihr aber dennoch zugestimmt. Dieser Unfall hätte laut Staatsanwaltschaft vermieden werden können, wenn die Beamten in den beiden Haftanstalten korrekt gearbeitet hätten. Der Strafvollzug ziele auch auf die Resozialisierung von Häftlingen, es sei kein "Verwahrvollzug".

Welt

Waldbrände in Kalifornien zwingen Zehntausende zur Flucht

Die Flammen breiten sich rasch aus: Feuerwehrmänner aus Los Angeles und Santa Barbara versuchen zur Stunde das Feuer einzudämmen, das sich Richtung Ventura, eine Stadt mit 106.000 Einwohnern, 20 Kilometer von Downtown Los Angeles entfernt.

Welt

US-Sonderermittler lädt Deutsche Bank wegen Krediten vor

Bei einer Subpoena handelt es sich um eine rechtlich zwingende Aufforderung, als Zeuge zu erscheinen oder Material zu übergeben. Ein Sprecher Muellers lehnte einen Kommentar ab. Die Deutsche Bank gehörte damals zu den wenigen Instituten, die bereit waren, ihm aus der Patsche zu helfen. Laut Unterlagen des Office for Government Ethics hatte Trump zur Jahresmitte mindestens 315,6 Millionen Dollar Schulden bei Kreditinstituten, davon mindestens 130 Millionen Dollar bei der Deutsche Bank Trust ...

Welt

Puigdemont will bis nach Neuwahl in Katalonien in Belgien bleiben

Zwei weitere Ex-Minister bleiben aber bis auf weiteres in Untersuchungshaft, gemeinsam mit den Vorsitzenden der beiden großen katalanischen Unabhängigkeitsinitiativen, Jordi Sànchez und Jordi Cuixart. Man darf aber davon ausgehen, dass die diese in die Berufung gehen werden, sofern dem Antrag auf Auslieferung stattgegeben wird. Von den Regionalwahlen erhofft sich die Zentralregierung in Madrid die "Wiederherstellung der Normalität".

Welt

Merkel reist zu CSU-Parteitag

Das Amt des Ministerpräsidenten gibt er aber in den ersten Monaten des kommenden Jahres an den bayrischen Finanzminister Markus Söder ab. Im vergangenen Jahr war die CDU-Chefin und Bundeskanzlerin wegen des Streits um die Flüchtlingspolitik nicht zum CSU-Parteitag gereist - entgegen der Tradition der Schwesterparteien.

Welt

Ex-König Michael I. ist tot

Michael I. hatte sich im März 2016 ganz aus dem öffentlichen Leben zurückgezogen und sich in der Schweiz wegen seiner Krebserkrankung behandeln lassen. Drei Jahre später wurde er von den Kommunisten vertrieben. Um die Jahrtausendwende versöhnte sich Mihai auch mit den Wendekommunisten und bekam daraufhin mehrere Immobilien zurück.

Welt

Bombenattrappe in Potsdam war Erpressungsversuch

Das teilte Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) am Sonntag mit. Damit sei klar, dass die Bedrohung mit an "Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit "nicht dem Weihnachtsmarkt in der Innenstadt von Potsdam gegolten habe". Die Sendung wurde von einem Postzustelldienst zugestellt, darin befanden sich eine Blechbüchse mit Nägeln, Batterien sowie Drähte und ein verdächtiges Pulver, außerdem ein Feuerwerkskörper.

Welt

Flixbus reißt Dach an Brücke ab

Der Unfallort sei bekannt, immer wieder dürfte es Einsätze geben, weil Lenker hoher Fahrzeuge wie etwa auch Lastwagen die Höhe der Brücke falsch einschätzen. Laut "Berliner Zeitung" kommt der ironische Unterton nicht von ungefähr. "Es hätte durchaus weiter bergab gehen können", sagte ein Sprecher der Hagener Feuerwehr.

Welt

OECD-Studie: Deutschland holt bei Beschäftigung Älterer auf

Lebensjahrs endet - obwohl das tatsächliche Renteneintrittsalter für viele Betroffene bereits darüber liegt. Möglicherweise ist die Gefahr der Altersarmut auch ein Grund dafür, dass Deutschland bei der Beschäftigung Älterer im internationalen Vergleich in den vergangenen Jahren am stärksten zugelegt hat.

Welt

Sondersitzung des Menschenrechtsrats zur Lage der Rohingya

Bei der gewaltsamen Unterdrückung der muslimischen Minderheit der Rohingya in Myanmar gibt es nach Ansicht der Vereinten Nationen mögliche Anzeichen für einen "Völkermord". Mitgliedern der Minderheit würden die Staatsangehörigkeit oder Geburtsurkunden verwehrt. Üblicherweise überlässt es der UNO-Menschenrechtskommissar den Gerichten zu entscheiden, ob Verbrechen gegen die Menschlichkeit vorliegen.

Welt

Kubicki (FDP) schließt neuerliche Sondierungen nicht aus

Kurz vor der Entscheidung der SPD über eine mögliche Fortsetzung der Großen Koalition hat die FDP nach Angaben von "Focus Online" Bereitschaft signalisiert, Gespräche über eine Jamaika-Koalition wiederaufzunehmen. Dem aber muss zunächst der am Donnerstag beginnende Parteitag der Sozialdemokraten zustimmen, zumindest die Jusos wollen dagegen Sturm laufen. Die Sondierungsgespräche von Union, FDP und Grünen waren Mitte November gescheitert, weil die Liberalen ausstiegen mit der Begründung, ...

Welt

Georgischer Ex-Präsident Saakaschwili festgenommen

Zuvor flüchtete Saakaschwili auf das Dach des Hauses und rief unter anderem seine Unterstützer um Hilfe. Hunderte Demonstranten blockierten das Fahrzeug der Polizei, in dem Saakaschwili saß. Saakaschwili war fast ein ganzes Jahrzehnt lang Präsident Georgiens gewesen. Er wird wegen 10 kriminellen Vorfällen angeklagt, einschließlich Unterschlagung von 18 Milliarden Griwna.

Welt

Russland stuft neun amerikanische Medien als "ausländischen Agenten" ein

Journalisten, die für die nun genannten Medien arbeiten, könnten in ihrer Arbeit eingeschränkt werden. Online-Dienste sowie Tochtergesellschaften dieser Medien (etwa die Website factograph.info und Current Time). Die Novelle orientiert sich an einem international kritisierten Gesetz von 2012, das Nichtregierungsorganisationen vorschreibt, sich als "ausländische Agenten" zu kennzeichnen, wenn sie Geld aus dem Ausland erhalten.

Welt

Polizei stoppt Andromeda Botnetz - 1,3 Mio. gekaperte Computer befreit

Ein Jahr nach Zerschlagung des Avalanche-Botnetzes betrage etwa die Zahl der Infektionsmeldungen hierzulande immer noch ein gutes Drittel (39 Prozent) des Ursprungswertes. Zum einen geschah das durch E-Mails, die einen schadhaften Link enthielten. Durch Anklicken des Links laden sich die Opfer ein Microsoft Office-Dokument auf ihren Computer, mit dem sie zu einem Download aufgefordert werden, der dann die Infizierung auslöst.

Welt

Spanien zieht europäischen Haftbefehl für Puigdemont zurück

Das berichten mehrere spanische Medien am Dienstag übereinstimmend. Puigdemont droht somit vorerst keine Verhaftung außerhalb Spaniens mehr. Die dortigen Haftbefehle bleiben jedoch aufrecht.

Welt

Ehe für alle bald auch in Österreich

In Luxemburg wurden gleichgeschlechtliche Partnerschaften landesweit durch die Einführung von eingetragenen Partnerschaften ("verpacsen") gesetzlich seit 2004 anerkannt. Damit wird der Gesetzgeber gezwungen, einen rechtlichen Rahmen für die Eheschließung für alle zu schaffen. Können sich jetzt auch verschiedengeschlechtliche Paare verpartnern? Die Aufhebung umfasst die Wortfolge "verschiedenen Geschlechtes" in den Regelungen des Allgemeinen bürgerlichen Gesetzbuches (ABGB) zur Ehe sowie ...

Welt

G20-Krawalle: Durchsuchungen auch in Hannover und Göttingen

Ziel war es, Beweise zu sichern. Weitere Objekte befänden sich in Berlin , Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Hessen, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg. Die Ermittler erhoffen sich, durch die Razzia neben gerichtsverwertbaren Belegen für strafbare Handlungen auch neue Erkenntnisse über Vorbereitungshandlungen zu den G20-Krawallen zu finden.

Welt

Mitarbeiter sollen Videos auf verbotene Inhalte prüfen

Die Zahl der Personen, die Youtube-Inhalte prüfen, wird im kommenden Jahr auf 10'000 erhöht. Bleiben Videos im Netz der Software hängen, können damit unter Umständen keine Werbeerlöse eingespielt werden. Die Technik habe zudem dazu geführt, dass es nun gelinge, "fast 70 Prozent der gewalttätigen extremistischen Inhalte innerhalb von 8 Stunden nach dem Hochladen und fast die Hälfte davon innerhalb von 2 Stunden zu entfernen".

Welt

Söder soll Seehofer im Frühjahr 2018 als Ministerpräsident ablösen

Zuvor war über eine Kampfkandidatur spekuliert worden, die als letzter Unsicherheitsfaktor auf dem Weg Söders zum Regierungsposten galt. Die Landtagsabgeordneten spendeten Seehofer für seine Ankündigung stehend Beifall. "Ich habe einen Vorschlag gemacht, den ich als Konsensvorschlag bezeichne, in unzähligen Gesprächen, und der ist allgemein gut geheißen worden", sagte der 68-Jährige.

Welt

Jahre später: Polizei nimmt Verdächtigen in Mordfall dank DNA-Spur fest

Die Leiche der 23-Jährigen war in ihrer Wohnung gefunden worden. Aktuell sitzt der Mann wegen zwei Morden aus dem Jahr 1988 eine lebenslange Haftstrafe ab. Nun wurde gegen den 61-Jährigen erneut Haftbefehl erlassen. Die Ermittlungen dauerten an, erklärte die Polizei. Der Beschuldigte hat Beschwerde eingelegt, über die ein Gericht entscheiden muss.

Welt

Mehr Asylentscheidungen in Deutschland als im Rest der EU

Dem gegenüber stehen 199.405 Entscheidungen in der restlichen EU. Eurostat mache überdies geringere Angaben als das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf), das 388.201 Entscheidungen über Erstanträge im ersten Halbjahr 2017 gezählt habe.

Welt

Top-Diplomat der Vereinten Nationen besucht Nordkorea

Der Besuch in Nordkorea geht Dujarric zufolge auf eine Einladung zurück, die Pjöngjang dem UN-Generalsekretariat im September bei der jährlichen UN-Vollversammlung überbrachte. Außerdem werde er mit UNO-Mitarbeitern und Diplomaten zusammenkommen. Sechs UN-Organisationen, darunter das Kinderhilfswerk Unicef und die Weltgesundheitsorganisation WHO, sind derzeit mit rund 50 Mitarbeitern in dem Land vertreten.

Welt

Ranghoher UN-Vertreter Feltman reist zu Gesprächen nach Nordkorea

Der Besuch sei letzte Woche terminiert worden. Zuletzt war 2010 der damalige Untergeneralsekretär B. Lynn Pascoe zu Gesprächen in dem kommunistischen Land gewesen, 2011 reiste die damalige Nothilfekoordinatorin Valerie Amos nach Nordkorea.

Welt

UNO-Untergeneralsekretär Feltman reist nach Pjöngjang

In der vergangenen Woche sei der Besuch bestätigt worden. 2011 reiste die damalige Nothilfekoordinatorin Valerie Amos nach Nordkorea. Er wolle dort mit Nordkoreas Außenminister Ri Yong-ho und anderen Vertretern über Fragen von beiderseitigem Interesse und Belang sprechen.

Welt

US-Präsident Trumps Einreiseverbot vorläufig genehmigt

Betroffen vom Einreiseverbot sind Menschen aus dem Iran, dem Tschad, Libyen, Somalia, Syrien und dem Jemen. Es hob damit am Montag zwei einstweilige Verfügungen auf, die von niederen Instanzen verhängt worden waren und die den Bann nur eingeschränkt zugelassen hatten.

Welt

Venezuela will Inflation und Banken mit Kryptowährung trotzen

Der Staatspräsident Venezuelas, Nicolás Madura, hat die Einführung einer Kryptowährung angekündigt. Die Währung werde gestützt werden durch die natürlichen Ressourcen des ölreichen Landes. Die USA hatten im August ihre Sanktionen gegen Venezuela verschärft und erklärt, damit solle die "Tyrannei" Maduros gestoppt werden. Seit der Parlamentswahl 2015 steckt das Land in einer politischen Krise.

Welt

Vier Menschen sterben bei Wohnhausbrand

Die Feuerwehr konnte 29 Bewohner mit Drehleitern retten. Ermittler waren vor Ort und versuchten sich ein Bild von der Lage zu machen. Wie der Sprecher der Polizei sagte, handelt es sich bei etlichen Apartments in dem Haus um Sozialwohnungen.

Welt

Maduro anunció la creación de la primera criptomoneda en Venezuela

Sumado a esto, destacó vicepresidente, el Petro estará "respaldado por la garantía de las inmensas riquezas que tiene Venezuela", como los 58 billones de dólares en los más de 297 mil 500 millones de barriles en reserva que se encuentran en la Faja Petrolífera del Orinoco, en las toneladas de oro en reserva ya certificadas, grandes riquezas como gas, coltán, uranio y diamantes.

Welt

Phänomen "Supermond" Darum erscheint der Mond heute besonders riesig

Eine derartige Konstellation am Nachthimmel gibt es nur alle 14 Monate. Der Supermond erscheint laut Experten am Sonntag, 3. Dezember, ab 16:45 Uhr am Himmel. Dann nähert er sich auf 356 907 Kilometer . Zu sehen ist der Mega-Mond natürlich nur bei klaren Sichtverhältnissen. Laut Wetterprognosen soll eine gute Sicht auf den Supermond gewährleistet sein.