weltkunstbulletin.com

Welt

Schiffbrüchige nach Tagen in Rettungsboot entdeckt

Das neuseeländische Militär hat mehrere Überlebende einer vor der pazifischen Inselgruppe Kiribati vermissten Fähre gefunden. Unter den Geretteten sei auch ein bewusstloses Baby gewesen. Derzeit versuche die Luftwaffe, Kontakt mit ihnen aufzunehmen, wie ihr Kommandeur Darryn Webb in einer Stellungnahme mitteilte. Nach Angaben der örtlichen Behörden war der 17,5 Meter lange Holz-Katamaran vor dem Auslaufen in Nanouti repariert worden.

Welt

Fünf Tote nach Schüssen bei einer Autowaschanlage in den USA

Ein weitere Person sei verletzt in ein Krankenhaus gebracht worden, meldete unter anderem der Sender Fox News unter Berufung auf Polizeiangaben. Auch gebe es kein Hinweis auf ein Motiv.

Welt

Separatisten erobern Sitz der jementischen Regierung

Ministerpräsident bin Dagher sprach in einer Erklärung von einem "Putsch" der Separatisten. Zuletzt hatten sie den Rücktritt von Dagher gefordert, dem sie Korruption vorwerfen. Der Übergangsrat von Süd-Aden war im Mai 2017 geschaffen worden. In den vergangenen Jahren hatten die STC und die international anerkannte Hadi-Regierung gemeinsam gegen die schiitischen Huthi-Rebellen gekämpft, die große Teile des Nordjemens eingenommen haben.

Welt

Basel: Medienanwalt Martin Wagner erschossen

Mit Martin Wagner ist am Sonntag einer der streitbarsten und schillerndsten Exponenten der Schweizer und besonders der Basler Medienszene gestorben. Wagner hinterlässt drei Kinder im Jugendalter. Laut Polizeisprecher Adrian Gaugler werden die Angehörigen durch ein Care-Team der Polizei Basel-Landschaft betreut.

Welt

Sauli Niinistö mit überragender Mehrheit zum Präsidenten gewählt

Einzig der Grüne Kandidat Pekka Haavisto erreichte mit 11,2 Prozent ein zweistelliges Ergebnis. Niinistö kam nach Auszählung des Großteils der Stimmen auf rund 62 Prozent. Finnland teilt sich mit Russland eine lange Grenze. Niinistö ist bereits seit 2012 Präsident und hat in dieser Zeit vor allem die Beziehungen zu Russland und den USA gepflegt.

Welt

Französin am Nanga Parbat gerettet

Daraufhin brach das Rettungsteam auf. Vier polnische Kletterer würden die Rettung versuchen, hieß es weiter. Schlechtes Wetter hinderte sich jedoch am Vorankommen. Man befürchte, dass der Pole gestorben sei, sagte Haidri. Der Mann würde damit zu einer langen Reihe von Bergsteigern gehören, die an dem in der Landessprache Urdu "nackter Berg" genannten Nanga Parbat ihr Leben verloren.

Welt

Zyperns Präsident Anastasiades muss in die Stichwahl

In Umfragen wird mit einer Stichwahl am 4. Februar gerechnet. Die Amtszeit beträgt fünf Jahre. Der Linkspolitiker unterlag dabei klar, allerdings hatte Anastasiades schon im ersten Wahlgang die absolute Mehrheit nur knapp verfehlt. Die Wahl ist kompliziert: Die ganze Insel ist seit 2004 EU-Mitglied. In Zypern wird ein neuer Präsident gewählt. Der türkisch-zyprische Norden nimmt nicht daran teil.

Welt

Landtagswahl in Niederösterreich: ÖVP hält die Absolute

Der Erfolg mag den eher schwächeren Gegenkandidaten geschuldet sein, vielleicht konnte sie auch überproportional vom Sog des Sebastian Kurz und seiner bundesweiten türkisen Bewegung profitieren, im Grunde ist es aber ein persönlicher Sieg Mikl-Leitners, die sich anscheinend in kürzester Zeit vom Überlandeshauptmann Pröll zu emanzipieren verstand.

Welt

Kramp-Karrenbauer: Nicht wieder bei Null anfangen

Der designierte bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) nannte die Begrenzung der Zuwanderung essenziell. Deutlich mehr Entgegenkommen von CDU und CSU fordert Berlins Regierender Bürgermeister Müller. Wie Merkel betonte sie den Nachholbedarf bei der Digitalisierung in der öffentlichen Verwaltung, beim Arbeitsmarkt und in der Bildung. Unionsparteien und SPD setzen am Sonntag ihre Koalitionsverhandlungen in Berlin fort.

Welt

Union und SPD planen Einigung bis 4. Februar

Berlin - Nach dem Parteitag ist vor der TV-Debatte. Zum Auftakt ihrer Koalitionsverhandlungen haben die Vorsitzenden von CDU , CSU und SPD schnelle Gespräche angekündigt. Sein Versuch, die SPD in die Opposition zu zwingen, wäre folgerichtig und mit Abstand die beste Option der Partei gewesen. Bei den sogenannten Befristungen ohne Sachgrund gibt es drei Arten: Befristung bis zu zwei Jahren, Befristung im Fall einer Unternehmensgründung und Befristung bei älteren Arbeitnehmern, die ...

Welt

Russische Polizei nimmt Oppositionellen Nawalny fest

Der 41-Jährige bestätigte das bei Twitter. Petersburg. "Boykott, Boykott" und "Putin verschwinde!" skandierte die Menge. Der russische Oppositionspolitiker Alexei Nawalny hat zu landesweiten Protesten gegen Präsident Wladimir Putin aufgerufen - und wurde auf dem Weg zur Demonstration in Moskau verhaftet.

Welt

Israel kritisiert polnisches Gesetz zu NS-Lagern

Sie sieht für die historisch falsche Bezeichnung "polnische Todeslager" für deutsche Vernichtungslager der Nazis im besetzten Polen während des Zweiten Weltkriegs Geldstrafen oder Haftstrafen von bis zu drei Jahren vor. In Israel, wo das Gesetz sehr kritisch aufgenommen wurde, wird die Relativierung polnischer Verbrechen während des Zweiten Weltkriegs befürchtet. Juden, Polen und alle Opfer sollten das Gedenken an die bewahren, die von den deutschen Nazis ermordet wurden.

Welt

Belästigungsvorwürfe Finanzchef der Republikaner und Trump-Vertrauter legt Amt nieder

Nach Berichten über jahrelange sexuelle Übergriffe ist US-Milliardär Steve Wynn von seinem Amt als Finanzchef des republikanischen Parteivorstands zurückgetreten. Die Arbeit, die USA zu einem besseren Ort zu machen, sei zu wichtig, um von dieser "Ablenkung" gemindert zu werden, schrieb er darin. Wynn hat unter anderem die Kasinos "Bellagio", "Encore", "Mirage", "Treasure Island" und "Wynn" im Spielerparadies Las Vegas gebaut.

Welt

Missbrauchsvorwürfe: Finanzchef der US-Republikaner tritt zurück

Ins Rollen gebracht hat die jüngste Affäre um sexuelle Belästigung die Zeitung "Wall Street Journal". Demnach hat Wynn mehrere weibliche Untergebene sexuell belästigt. Der 76-jährige Multimilliardär hat unter anderem die Casinos Bellagio, Encore, Mirage, Treasure Island und Wynn in Las Vegas gebaut. Ein Konzernsprecher von Wynn Resorts, sprach von Versuchen der Ex-Frau, Wynns Reputation anzugreifen.

Welt

Grünen-Vorsitzkandidatin Piel: Nicht gegen Habeck

Er ist der Hoffnungsträger, der neue Wählerpotentiale erschließen könnte. Baerbock sagte, dass die neue Doppelsitze der Grünen auf Augenhöhe arbeiten werde. Von Stefan Braun mehr . Der Bundesvorstand hatte zuvor für die Änderung geworben, mit der ein seit Parteigründung 1980 bestehendes Grundprinzip aufgeweicht wird.

Welt

Merkel warnt vor Abschottung und neuem Nationalismus

Konkrete Maßnahmen wie die am Dienstag erlassenen US-Strafzölle erwähnte sie nicht. Italiens Regierungschef Paolo Gentiloni erteilte Trumps Abschottungspolitik ebenfalls eine Absage. Der Schritt richtete sich vor allem gegen Billigimporte aus China , Südkorea und Mexiko. Deutschland und Frankreich wollen zusammen eine neue "Vision" für Europa verwirklichen.

Welt

"Es ist ein Massaker": Explosion im Stadtzentrum von Kabul

Der Sprengsatz war demnach in einem Krankenwagen versteckt, der mitten im belebten Stadtzentrum auf einen Kontrollposten der Polizei zufuhr. Die radikalislamischen Taliban bekannten sich zu dem Anschlag. Mehr als 80 Polizisten seien getötet und verletzt worden. Die meisten Funktionen des Ministeriums waren vor einigen Monaten in ein neues Haus gezogen, der alte Komplex wird aber noch genutzt.

Welt

Erdogan will Syrien-Einsatz "bis zur irakischen Grenze"

Die von kurdischen Milizen kontrollierte Stadt Manbidsch liegt östlich von Afrin in der Nähe der türkischen Grenze. Die türkische Militäroffensive, die am Samstag begonnen hat, richtet sich gegen die kurdischen Volksschutzeinheiten (YPG), die von den USA im Kampf gegen die Terrormiliz "Islamischer Staat" unterstützt werden.

Welt

Polizeischutz ist für Merkel "kaum zu verstehen"

Seit 1996 ist der 27. Januar in Deutschland Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus . Diese Verantwortung treffe alle, insbesondere auch jüngere Generationen. Am 27. Januar 1945 hatte die sowjetische Rote Armee das Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz befreit. Sie habe entscheidend zum Erfolg der Demokratie in der Bundesrepublik beigetragen.

Welt

Trump lädt Unternehmen zum Investieren in den USA ein

Es bleibt dabei, dass sich die USA unter Trump aus globalen Vereinbarungen und Institutionen wie dem Pariser Klimaschutzabkommen zurückziehen. "So können wir nicht arbeiten", schimpft ein chinesischer Top-Manager aus der Energiebranche hinter vorgehaltener Hand über Trumps Kurs.

Welt

Türkei: USA wollen keine Waffen mehr an Kurdenmiliz liefern

Diese werden von den USA mit Waffen, Spezialeinheiten und Luftangriffen im Kampf gegen die Terrormiliz IS unterstützt. Ankara. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan plant, die Offensive gegen die Kurden voranzutreiben. Ein türkischer Regierungsvertreter hatte daraufhin jedoch erklärt, die US-Regierung habe den Inhalt des Telefonats "nicht richtig wiedergegeben". Die Türkei empfindet die Präsenz der YPG-Kämpfer an ihrer Grenze als Bedrohung.

Welt

ANC convoca elecciones presidenciales para primer cuatrimestre de 2018

La celebración de elecciones presidenciales "libres" y "justas" es una de las demandas de la oposición en el diálogo político con el oficialismo , así como una nueva composición de rectores del Consejo Nacional Electoral ( CNE ), un órgano del que desconfían.

Welt

Stoch dominiert Heim-Quali in Zakopane

Der Pole landete bei 137,0 Meter und war am Ende nicht zu schlagen. Ausnahmezustand in Zakopane! Die polnische Skispringer-Hochburg lockt immer die Massen an, aber an diesem Wochenende ist ein extremer Publikumsansturm zu erwarten. Das beste Resultat gelang Simon Ammann mit Platz 25. Im Team der Österreicher erzielte Stefan Kraft auf dem elften Platz das beste Resultat. Das Teamergebnis vervollständigten Gregor Schlierenzauer (26.), Michael Hayböck (29.) und Manuel Poppinger (30.).

Welt

Mehr als 20.000 Kurden wollen in Köln gegen türkische Militäraktion protestieren

Die Polizei maß den Protesten in der Kölner Innenstadt bereits im Vorfeld ein "erhebliches Konfliktpotenzial" bei. Seit 10 Uhr protestieren rund 8.000 Kurden in Köln gegen die türkische Militäroffensive in Nordsyrien. Außerdem seien einige vermummte Personen unter den Demonstranten gewesen. Die Kölner Polizei sprach zunächst von rund 12.000 Teilnehmern, im Tagesverlauf wurden mehr als 20.000 erwartet.

Welt

Zeman oder Drahos? Präsidenten-Stichwahl in Tschechien

Drahos steht für eine stärkere Westorientierung und will Tschechien als "selbstbewussten und würdigen Partner" innerhalb der EU etablieren. Sein pro-russischer Kontrahent Zeman hatte im ersten Wahlgang vor zwei Wochen rund 39 Prozent der Stimmen geholt.

Welt

Briten würden gern noch mal über den Brexit abstimmen

Auch vor dem Brexit-Votum hatten Umfragen im Sommer 2016 allerdings eine knappe Mehrheit pro-EU vorausgesagt - mit bekanntem Ergebnis: Die Briten votierten mit hauchdünner Mehrheit für einen EU-Austritt. Demnach soll Großbritannien bis zum Ende der Übergangsphase an alle Regeln des europäischen Binnenmarkts und der Zollunion gebunden sein und der Rechtssprechung des Europäischen Gerichtshofs unterworfen sein.

Welt

Kretschmann verabschiedet Özdemir als Parteichef

Grüne verabschieden Cem Özdemir als Parteivorsitzenden / Lob von Baden-Württembergs Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann . "Das sollten wir den anderen überlassen", sagte Özdemir, der mehr als neun Jahre an der Spitze der Partei stand.

Welt

Viele Verletzte bei massiver Explosion in Kabul

An einem ersten Kontrollpunkt sei er durchgewunken worden, weil er angegeben habe, Patienten zu einem nahegelegenen Spital zu bringen. Dort zündete er seine Ladung an einen Sicherheitsposten nahe einem Gebäude des Innenministeriums. Am vergangenen Samstagabend hatten sie das grosse Hotel Intercontinental angegriffen und mindestens 20 Menschen getötet. Die meisten Opfer waren Ausländer, darunter auch eine Deutsche.

Welt

Niederländische Agenten lösten Russland-Affäre aus

Heute sollen die niederländischen Agenten keinen Zugang mehr zu dem russischen Hacker-Netzwerk haben, berichten die Medien. Das berichteten die Tageszeitung "De Volkskrant " und das TV-Programm "Nieuwsuur". Von dort aus seien die Russen in die digitalen Systeme des Weißen Hauses, des Außenministeriums und der Zentrale der Demokratischen Partei eingedrungen.

Welt

Laut Polizei keine Zwischenfälle

Die Polizei war mit 3000 Beamten und auch mit Wasserwerfern im Einsatz. "Rassismus und Sozialabbau". Auf Plakaten hieß es "Lasst die Nazis nicht regieren" und auf Aufklebern wurde die Regierungsspitze mit durchgestrichenen Gesichtern von Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und Vizekanzler Heinz-Christian Strache ( FPÖ ) ins Visier genommen.

Welt

Schießerei in Amsterdam, Täter auf der Flucht

Nach einem Bericht im " De Telegraaf " handelte es sich bei dem Todesopfer um einen Mann, er wurde demnach auf einem Spielplatz erschossen. Ein bewaffneter Täter soll sich aber angeblich noch auf der Flucht befinden. Sie sollen bei dem Angriff Sturmhauben getragen und automatische Waffen bei sich gehabt haben. Die Polizei ging von einer Tat mit kriminellem Hintergrund aus.

Welt

Cottbus schafft es nicht: Wiederholt Auseinandersetzungen zwischen Einheimischen und Flüchtlingen

Nach Anweisung des Landesinnenministeriums sollen zunächst keine Flüchtlinge mehr nach Cottbus verteilt werden. Sollte es zum Familiennachzug kommen, wäre die Stadt der Aufgabe derzeit nicht gewachsen, warnte Kelch. Eine Regelung in Niedersachsen dazu stehe auf "ganz dünnem Eis". Brandenburgs Bildungsministerin Britta Ernst (SPD) kündigte im Ausschuss die Gründung einer bis zu dreizügigen Oberschule im Stadtviertel Sachsendorf an.

Welt

Rechtsabbieger Zehnjähriges Mädchen stirbt nach Unfall mit Lkw

Anschließend brachten Rettungssanitäter die Kleine ins Krankenhaus. Wie die Polizeidirektion West am Donnerstag mitteilte, erlag das Mädchen am Mittwochabend, wenige Stunden nach dem Unglück, ihren Verletzungen. Neben ihr ein Lkw aus dem Havelland. Dort konnten Ärzte aber nichts mehr für das Mädchen tun. Laut eines Polizeisprechers kümmerten sich umgehend Zeugen, um das schwerverletzte Mädchen.

Welt

In Höhle eingeschlossene Touristen gerettet

Die sieben Männer und ihr Höhlenführer wurden in der Nacht zu Freitag sicher aus dem Hölloch geführt, wie die Polizei am Morgen mitteilte. Fünf Tage lang mussten sieben Touristen und ihr Führer in einer Höhle im Schweizer Muotatal ausharren.

Welt

Katalonien: Madrid wird Kandidatur Puigdemonts anfechten

Man sei davon überzeugt, dass man genügend rechtliche Argumente habe, um zu verhindern, dass Puigdemont weiterhin den Rechtsstaat und die Legalität herausfordere, sagte de Santamaría. Das Beratungsgremium hatte am Donnerstagabend verlauten lassen, es sehe keine Grundlage für eine Anfechtung. Schon länger gibt es Streit mit Madrid, weil Puigdemont angekündigt hatte, sein Regierungsprogramm per Videoschalte aus Brüssel präsentieren oder einen Vertreter schicken zu wollen.