weltkunstbulletin.com

Welt

Erdbeben in Taiwan: Gebäude "kippten um"

Sein Zentrum lag in einer Tiefe von weniger als zehn Kilometern, etwa 20 Kilometer nordöstlich der Stadt Hualian an der Ostküste der Inselrepublik. Bereits in den vergangenen Tagen hatte in der Region wiederholt die Erde gebebt. Erschütterungen mit einer Stärke von 6,4 auf der Richter-Skala sorgten für beträchtliche Schäden. Örtlichen Medienberichten zufolge befanden sich rund 30 Menschen in dem eingestürzten Gebäude.

Welt

Junge Frau in Kessel geworfen und verbrüht

Die Beamten ermitteln inzwischen wegen fahrlässiger Körperverletzung und möglicher unterlassener Hilfeleistung. Darüber hinaus werden Ermittlungen hinsichtlich Genehmigungen / Abnahmen / Überprüfungen der Ausrüstung und des Betriebs der mitgeführten Fahrzeuge/Gerätschaften geführt.

Welt

Neuseeland trauert um den "einsamsten Vogel der Welt"

Der Tod eines einsamen Tölpels in Neuseeland löst bei hunderten Vogelfreunden Betroffenheit aus. Der "einsamste Vogel der Welt", wie Nigel hieß, sei seiner Partnerin aus Beton bis zum Tod treu geblieben, melden Naturschützer. "Die Balz war lang", sagt Bell. In der vergangenen Woche wurde nun sein lebloser Körper in dem Nest gefunden, das er für seine Attrappen-Partnerin gebaut hatte.

Welt

ServusTV zeigt Topspiele der deutschen Bundesliga

Freuen wird es am Ende auch die Fans, denn die dürfen sich auf die Live-Übertragung absoluter Top-Spiele der Deutschen Fußball-Bundesliga freuen. Im März folgen die Matches zwischen RB Leipzig und Borussia Dortmund (3. Aktuell spielen in der Deutschen Bundesliga mehr als 20 österreichische Legionäre, dazu kommen die Trainer in Dortmund und Leipzig. "Da könnte auch unser Interesse kaum größer sein", sagt Servus-TV-Chef Ferdinand Wegscheider.

Welt

Noch mal bis zu 125 Jahre Haft für Nassar

Nassar soll in seiner Zeit als Sportarzt über zwei Jahrzehnte hinweg mindestens 265 Frauen und Mädchen sexuell missbraucht haben. Nun wird in einem Bericht der New York Times Kritik an der Arbeit des FBI laut. Der Mediziner war 30 Jahre lang für den US-Verband tätig. Es ist das Urteil im dritten Prozess gegen den 54-Jährigen: Im Dezember war er wegen des Besitzes von Kinderpornografie zu 60 Jahren Gefängnis verurteilt worden, es folgte im Jänner die Verurteilung zu 40 bis 175 Jahren Haft ...

Welt

Koalitionsgespräche gehen in die zweite Verlängerung

Nun könnte es sein, dass der Koalitionsvertrag erst am Mittwoch präsentiert wird. Die Verhandlungen seien sehr konstruktiv verlaufen, in wichtigen Bereichen seien Einigungen erzielt worden, sagte SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil am Sonntagabend.

Welt

Verkehr: In München gibt's den meisten Stau

Dort beläuft sich die Stauzeit auf 102 Stunden pro Jahr. Das ist das Ergebnis in der vom Verkehrsdatenanbieter Inrix veröffentlichten Übersicht der verkehrsreichsten Städte. In Hamburg (Rang zwei) stiegen die Kosten auf 3,5 Milliarden Euro, in Berlin (Rang drei) auf 6,9 Milliarden Euro. Dank der Fertigstellung mehrerer Bauprojekte ist Heilbronn nicht mehr die schlimmste Stauhölle Baden-Württembergs.

Welt

Britische Justiz lehnt Aufhebung des Haftbefehls gegen Assange ab

Diesen Vorwurf sahen Assanges Anwälte mit dem Ende der Ermittlungen in Schweden als überholt an. Seit etwa sechs Jahren lebt Assange mittlerweile in der Botschaft von Ecuador in London. Es hat ohne Zweifel eine US-Untersuchung zu den Aktivitäten von Wikileaks gegeben. Gäbe es eine Anklage der USA und einen Auslieferungsantrag, würde von den britischen Behörden erwartet, dass sie Assange in Gewahrsam nehmen.

Welt

Erdogan erhält Friedensengel von Papst Franziskus

Das teilte der Vatikan im Anschluss an das Gespräch mit Vor allem sei es um den Status von Jerusalem gegangen. Ungewöhnlich viel Zeit hat Papst Franziskus dem türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan bei dessen historischer Visite im Vatikan eingeräumt: 50 Minuten dauerte die Audienz.

Welt

Barnier drängt London bei Brexit-Verhandlungen zu Entscheidung

Bei seinem Besuch in der britischen Hauptstadt hatte Barnier auch Premierministerin Theresa May getroffen. Der britische Brexit-Minister David Davis sagte an einer gemeinsamen Medienkonferenz am Montag in London , sein Land werde die Zollunion und den Binnenmarkt verlassen.

Welt

Polens Präsident Duda will umstrittenes Holocaust-Gesetz unterzeichnen

Gleichzeitig bilden polnische Staatsbürger mit 6.532 Personen aber die größte Gruppe unter den Nationen, die die Ehrung "Gerechter unter den Völkern" erhalten haben - eine Auszeichnung der israelischen Gedenkstätte Yad Vashem für Menschen, die sich an der Rettung von Juden vor dem Holocaust beteiligt haben.

Welt

Ausnahmezustand im Urlaubsparadies Malediven

Am Montag war auf den Malediven der Ausnahmezustands durch Präsident Yameen ausgerufen worden. Das Auswärtige Amt rät von Aufenthalten in die Hauptstadt Malé ab, da die Entwicklung der Lage nicht absehbar sei. Die Regierung kommentierte das zunächst nicht. Der Halbbruder des amtierenden Staatschefs Abdullah Yameen hatte sich auf die Seite der Opposition gestellt und für einen Sturz des Staatsoberhaupts geworben.

Welt

Einsatz von Bundespolizei G20-Gipfel kostete den Bund 72 Millionen Euro

Statt der Weltpolitik beherrschte der Ausnahmezustand auf Hamburgs Straßen die Schlagzeilen beim G20-Gipfel. ► Das Verteidigungsministerium gab für die "technische Amtshilfe" der Sicherheitskräfte des Bundes und der Länder 300 000 Euro aus.

Welt

Offenbar erneuter Giftgasangriff in Syrien

Die syrisch-amerikanische Ärzteorganisation SAMS erklärte, es seien elf Patienten mit Chlorgasvergiftungen in Krankenhäusern in der Provinz Idlib behandelt worden. Der Ort war am Wochenende Ziel heftiger Luftangriffe geworden. Laut UN sind in Idlib seit dem 15. Dezember durch die Regierungsangriffe mehr als 270 000 Menschen vertrieben worden.

Welt

Frau bei Skidoo-Unfall schwerst verletzt

Die Frau war mit dem Gefährt gegen ein Stahlseil gefahren. Im Bereich der Talstation der Bergbahn Söll drehten die drei Personen dann noch einige Runden auf der Piste, die zu diesem Zeitpunkt bereits unbeleuchtet war. Wegen der Schwere ihrer Verletzungen musste sie dann aber in die Klinik Innsbruck überstellt werden. Der 45-jährige Österreicher und die 31-jährige Frau aus Deutschland wurden nur leicht verletzt.

Welt

Demonstranten fordern Mazedonien zur Namensänderung auf

Einige Demonstranten trugen traditionelle Trachten, etwa die von griechischen Rebellen, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts in Mazedonien gegen bulgarische Banden und osmanische Einheiten kämpften. Der Konflikt reicht ins Jahr 1991 zurück, als die ehemalige jugoslawische Teilrepublik ihre Unabhängigkeit erklärte und den Namen Mazedonien für sich wählte.

Welt

Belgien macht Abdeslam den Prozess

Ayari, ein 24-jähriger Tunesier, gilt als Fluchthelfer Abdeslams und steht ebenfalls in Brüssel vor Gericht. Ein mutmaßlicher Terrorist, der Algerier Mohamed Belkaid, wurde erschossen. Die Vereinigung von Terroropfern V-Europe, die in Belgien kurz nach den Anschlägen am Brüsseler Flughafen gegründet wurde, will als Nebenkläger in dem Prozess auftreten.

Welt

Zyperns Präsident Anastasiades bei Stichwahl im Amt bestätigt

Sein Konkurrent, der linksgerichtete frühere Gesundheitsminister Malas, erhielt demnach zwischen 41 und 45 Prozent. Eine andere Bürgerin erzählt: "Ich habe mit vielen Leuten gesprochen, die sagten: ‚Warum sollen wir wählen gehen, ich mag keinen der beiden Kandidaten?' Das Wichtigste ist, für denjenigen zu stimmen, von dem man meint, er vertrete unsere Überzeugungen".

Welt

Olympia: Mehr als 16.000 Doping-Tests vor den Winterspielen

Der in die USA geflohene Rodschenkow hatte ausgesagt, als Leiter des Labors bei den Winterspielen 2014 in Sotschi auf Veranlassung des russischen Sportministeriums Doping-Proben manipuliert zu haben. "Verzeihen Sie, dass wir sie davor nicht schützen konnten", sagte Putin in einer Rede vor Athleten, die vom IOC als "sauber" eingestuft wurden und demnach unter der Bezeichnung "Olympic Athletes from Russia" (OAR) an den Olympischen Winterspielen in Südkorea teilnehmen dürfen.

Welt

Zugunglück in den USA: Tote und Verletzte

Legende: Der Unfall hatte sich in der Nacht ereignet. Demnach sollen sich 139 Passagiere und acht Angestellte in dem Zug befunden haben. Die Bezirksregierung hat inzwischen bestätigt, dass es zwei Todesoper gibt und mehr als 50 Verletzte in Krankenhäuser eingeliefert worden sind.

Welt

Israel macht Druck bei der Abschiebung von Afrikanern

Israel schreitet mit seinen umstrittenen Abschiebeplänen für rund 40.000 afrikanische Flüchtlinge in Drittländer voran. Für die Ausreise werden den Migranten umgerechnet etwa 2800 Euro und ein Flugticket angeboten. In den vergangenen Jahren sind etwa 40.000 Menschen aus Eritrea und dem Sudan nach Israel gekommen. 2012 ließ Israel einen Zaun an der ägyptischen Grenze aufstellen.

Welt

Brose Bamberg zeigt Reaktion: Sieg gegen Panathinaikos

Für Bamberg war es bereits die achte Ligapleite in dieser Saison. Bei Bamberg war Cheftrainer Andrea Trinchieri nach einer Schulteroperation zwar in der Halle, stand aber noch nicht wieder an der Seitenlinie. Mitte des dritten Viertels brachte Akeem Vargas ALBA dann erstmalig zweistellig in Führung (50:39). Bamberg tat sich weiter schwer gegen die intensive Berliner Deckung.

Welt

7 türkische Soldaten in Syrien getötet

In Deutschland demonstrierten unterdessen am Samstag Tausende Menschen gegen die "Operation Olivenzweig". In Hamburg waren es 1700 Menschen, in Hannover 1200 Teilnehmer. Der türkische Vize-Regierungschef Bekir Bozdag drohte in einem Interview, die Offensive auf die Stadt Manbidsch östlich von Afrin und über den Fluss Euphrat hinaus auszudehnen.

Welt

US-Regierung forscht an neuen Atomwaffen mit geringer Sprengkraft

Die Veränderungen sollten vor allem der Abschreckung gegenüber Russland dienen, heißt es in dem Pentagon-Bericht. "Statt neuer Waffensysteme brauchen wir neue Abrüstungsinitiativen", betonte Gabriel . "Die Strategie entwickelt Fähigkeiten mit dem Ziel, den Einsatz von Atomwaffen weniger wahrscheinlich zu machen", erklärte Trump am Freitag. Die iranische Regierung erklärte ihrerseits, die USA würden mit ihrer neuen Doktrin die Menschheit "an den Rand der Vernichtung bringen".

Welt

Nuklear-Strategie: China distanziert sich von der USA

So zitierte die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua am Sonntag Ren Guoqiang, den Sprecher des Pekinger Verteidigungsministeriums . Die USA sollten dem Trend folgen, statt sich ihm entgegenzustellen. Bereits gestern hatte Russland die neue Atomstrategie kritisiert. Die Vorwürfe wies es zurück. Der neuen Strategie zufolge wollen die USA kleinere Atomwaffen mit geringerer Sprengkraft entwickeln, um flexibler auf Angriffe reagieren zu können.

Welt

Schmerzhafter Kompromiss für viele in der SPD

Die Bearbeitung von Asylverfahren soll nach dem Willen von Union und SPD künftig wie geplant in zentralen Aufnahme-, Entscheidungs- und Rückführungseinrichtungen sichergestellt werden. Für die SPD hatte die Innenpolitikerin Eva Högl die Einigung mit der Union verteidigt. Das sei gelungen, sagte Nahles. Bei der Rente ist vorgesehen, dass bis zum Jahr 2025 ein Rentenniveau von mindestens 48 Prozent und ein Beitragssatz von nicht mehr als 20 Prozent garantiert wird.

Welt

Hunderte demonstrieren in Cottbus für friedliches Miteinander

Zu den Aktionen aufgerufen hatte das Aktionsbündnis Brandenburg . Gegen 14.00 Uhr ist in unmittelbarer Nähe auch eine Gegendemonstration geplant. Nach Schätzungen von Beobachtern nahmen mehr als 2000 Menschen teil. Zuletzt war es geballt zu Auseinandersetzungen zwischen Deutschen und Flüchtlingen in der 100.000-Einwohner-Stadt gekommen. Erst stürmten an Silvester Unbekannte eine Flüchtlingsunterkunft und griffen die Bewohner an, später attackierten drei Jugendliche aus Syrien vor einem ...

Welt

Brüssel legt Strategie zum Westbalkan-Länder-Beitritt vor

Wörtlich heisst es in dem Dokument dazu: "Mit einem starken politischen Willen, der Umsetzung von Reformen und der noch ausstehenden Lösung von Streitigkeiten mit Nachbarn, sollten Montenegro und Serbien bis 2025 für eine Mitgliedschaft bereit sein".

Welt

Volksbegehren für Rauchverbot wird eingeleitet

Der öffentliche Startschuss fällt am 15. Februar mit einer großen Pressekonferenz. Die Ärztekammer hat gestern Vormittag das von ihr initiierte Volksbegehren für ein Rauchverbot in der Gastronomie offiziell eingebracht. Lungenkrebs ist bei Männern die Nummer 1 unter den tödlichsten Krebserkrankungen und hat mittlerweile auch bei Frauen auf Platz 2 aufgeholt. Dem Nichtraucherschutzgesetz seien lange Verhandlungen zwischen SPÖ und ÖVP vorausgegangen.

Welt

Säugling stirbt durch stumpfe Gewalt

Der Mediziner fand den kleinen Körper leblos und konnte nichts mehr für das Baby tun. Spuren am Leichnam wiesen auf Misshandlung hin. Eine Mordkommission wurde gegründet, sie nahm die Mutter (30) und den Vater (29) des toten Babys fest.

Welt

Publica el Congreso de EU controvertido documento con acusaciones contra el FBI

El controvertido documento , de apenas cuatro páginas, fue redactado por el titular del Comité de Inteligencia de la Cámara de Representantes y es el centro de la visible tensión entre el gobierno y el FBI . Funcionarios del Departamento de Justicia también han dicho que la publicación del memo podría poner en riesgo información secreta. "Por ello, la Casa Blanca revisa un documento que el Comité no ha aprobado", aseguró en un mensaje en la red Twitter .

Welt

Rebellen schießen russischen Kampfjet ab - Pilot gefangen genommen

Demnach handelte es sich um ein russisches Kampfflugzeug vom Typ Suchoi Su-25. Sie nannte aber zunächst keine weiteren Details. Unklar ist derzeit, welche Miliz das Flugzeug abgeschossen hat. Die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte teilte am Samstag mit, der Pilot, der noch lebend mit Hilfe des Schleudersitzes am Boden angekommen sein soll, sei tot.

Welt

Polit-Prominenz sagt bei "Fastnacht in Franken" ab

Nürnberg/Veitshöchheim Die Polit-Prominenz hat die "Fastnacht in Franken " kostümiert gefeiert. Diesmal hatte es vor der Live-Übertragung Absagen gehagelt. Sein Kollege von der SPD, Markus Rinderspacher, kam dagegen als Kurt Eisner, der vor 100 Jahren den Freistaat Bayern ausgerufen und damit die Monarchie überflüssig gemacht hatte.

Welt

Syrische Provinz Idlib: Rebellen schießen russischen Kampfjet ab

Russland machte zu dem Zwischenfall zunächst keine Angaben. Rebellen in Syrien schießen nach Angaben von Aktivisten ein russisches Flugzeug ab. Der Pilot, der sich mit einem Fallschirm retten konnte, sei gefangen genommen worden, teilte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit.